Kopfschmerztabletten bei häufiger Einnahme schädlich?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Oft resultiert daraus ein Teufelskreis, denn zu häufig genommene Schmerzmittel verursachen (so doof das klingt, aber ist so) Schmerzen. Du solltest dir im Klaren darüber sein, dass keine Tablette, die man nimmt unschädlich ist. Alle sind schädlich, gerade Thomapyrin als Mischmittel (sind mehrere Stoffe drin) ist gar nicht empfehlenswert. Bei den nächsten Kopfschmerzen solltest du an die frische Luft gehen, tief atmen, viel trinken (Wasser!) und evtl. etwas Sport treiben, dann vergehen die Schmerzen auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht wäre ein Arztbesuch hilfreich, um mal wirklich abzuchecken, warum Du so oft Kopfschmerzen hast. Die können viele Ursachen (Verspannung etc.) haben. Wenn diese dann abgeschaltet ist, brauchst Du Dir um die Nebenwirkungen von Tabletten keine Gedanken mehr machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kueppi
16.06.2011, 17:43

Naja zur Zeit isses denke ich mal Stress und das Wetter. SOnst habe ich auch eher selten Kopfschmerzen.....Danke für die Antwort

0

Viele Schmerzmittel wirken nebenbei als Blutverdünner und du musst sowas z.B. auch beim Zahnarzt angeben wann du die letzte genommen hast.

Bei einer Dauermedikamentation können die Abbauwege geschädigt werden (je nach dem wo es abgebaut wird dann eben Leber- oder Nierenschaden, Magenentzündung, Nervenschäden,...). Hinzu kommen mögliche Nebenwirkungen die natürlich durch die gehäufte Einnahme erhöht sind.

Was auch passieren kann ist eine Überdosierung die dann zu einem Vergiftungszustand (Bewusstlosigkeit, Erbrechen, Fieberzustände, Phantomschmerzen, Jucken, ....) führen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Nachbarin von mir nahm oft Kopfschmerztabletten, weil sie für ihren Mann nicht in ihrer Wohnung lüften durfte. Sie starb an Nierenkrebs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich schaden Medikamente dem Körper,insbesondere Schmerzmittel zu häufig eingenommen wirken auf Dauer negativ auf die Leber,Nieren und den Magen.Wenn Du oft Kopfschmerzen hast,solltest Du mal mit einem Arzt darüber sprechen.In vielen Fällen kommen die Kopfschmerzen durch Probleme mit dem Rücken.Nimmst Du zu viele Schmerztabletten ein,gewöhnt der Körper sich daran und produziert dadurch wieder Kopfschmerzen.LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du sie zu oft nimmst, gewöhnt sich dein körper dran und sie helfen nicht mehr. versuche ab und zu lieber hausmittel (bewegung, frische luft, viel trinken), wenn die schmerzen nich allzu stark sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mögliche Langzeitwirkung....Meine Ehefrau ist 65 Jahre alt, nimmt seit ca 40 Jahren jede Woche eine Schachtel, das sind 20 Stück, x 52 Wochen sind ca. mehr als 1000 !! x 40 Jahre, macht ca. 40.000 Stück, vierzigtausend !!! Vor ca. 2 Jahren ist sie an A.L.S. erkrankt, dabei sterben alle befehlsgebenden Nerven ab. (ALS googlen!) Heute ist meine Frau ganzkörperlich gelähmt, und kann auch nicht mehr sprechen. Ich mache mir Vorwürfe, diesen Tablettenverzehr nicht gewaltsam bendet zu haben, da nur ganz vielleicht dieses auch eine der Ursachen der Krankheit sein könnte !!??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schmerztabletten können schmerzen verursachen wenn man sie über einen längeren zeitraum einnimmt, daher sollte man sie im rahmen der selbstmedikation nicht länger als 3 tage am stück einnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jaaa, schädlich, denn irgendwann bekommst du nur Entzugsschmerzen. Also Kopfschmerzen, weil du die Tablette nicht nimmst. Laß es ganz und versuch die Kopfschmerzen anders in den Griff zu bekommen. Vielleicht Hunger, Durst, - frische Luft tut auch ganz gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kueppi
16.06.2011, 17:41

firsche Lust, viel Trinken....das hilft alles nichts. Wenn die Kopfschmerzen erstmal da sind, helfen bei mir nur Tabletten, das war schon immer so. Danke für die Antwort =)

0

Viele Schmerzmittel haben neben der schmerzstillenden Wirkung den Effekt, dass sie das Blut verdünnen.In geringen Mengen wird diese Eigenschaft sogar absichtlich bei Infarkt- bzw. Thrombosepatienten genutzt (ASS 100).Eine normale Schmerztablette enthält aber 500 mg Salizylsäure und bei einem 75 kg schweren Menschen müssen zur therapeutischen Wirksamkeit (Schmerzstillung) 2 Tabletten verabreicht werden, was noch mehrere Tage lang einen blutverdünnenden Effekt nach sich zieht.So kann es dann bei Verletzungen/Operationen/Zahnbehandlungen sehr leicht innerhalb dieser Zeitspanne zu enorm verstärkter Blutungsneigung kommen und auch wer empfindliche Nasengefäße hat, kann dann leicht durch ungewohnt starkes Nasenbluten überrascht und verängstigt werden.Aber die eigentliche Gefahr besteht da für Bluthochdruckpatienten, Diabetiker, Raucher und Schwangere, denn überall da, wo im Körper bereits Schäden an den Blutgefäßen entstanden sind, können jederzeit auch Gefäße platzen und zu massiven Einblutungen in das umliegende Gewebe führen.

Ich kenne persönlich mehrere Patienten, bei denen der häufige Schmerzmittelgebrauch zu geplatzen Aneurismen im Hirn geführt hat, wodurch sie heute schwerst behindert sind und einer, ein Bluthochdruckpatient, ist unmittelbar in der Nacht an seiner Hirnblutung verstorben.

Mit Schmerzmitteln ist nicht zu spaßen, denn auch wenn sie rezeptfrei sind, können sie bei Missbrauch. bzw. zu unbedachtem Gebrauch ganz fatale Folgen haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Thomapyrin ist bekannt dafür, Leber und Nieren zu schädigen. Entweder nimmst du sie nur, wenns wirklich nicht anders geht oder steigst generell um auf Ibuprofen. Die wirken genauso gut und sind weitaus weniger schädlich für die Organe.

Medikamente sind IMMER eine Belastung für den Körper.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dave011
16.06.2011, 17:52

IBU nur mit Magenschutz! einnehmen, die greifen sehr die Magenschleimhaut an.

0

auf dauer machst du damit deine magenschleimhäute kaputt aber dafür musst du die schon exzessiv konsumieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles ist schädlich, wenn man es zu oft anwendet. Da Thomapyrin Coffein enthält, würde ich auf ein Mittel umsteigen, dass keins enthält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?