kopfschmerzen und trägheit nach langem schlafen?!?!?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Sixxer6, also ich hatte das problem auch wenn ich zu lange geschlafen habe.Ich hatte dann immer auf einer Seite (rechts)Kopfschmerzen.Also ab zum Arzt,da ich nun öffter zu ihm ging sagte er eines Tages:Jetzt schauen wir mal in deinen Kopf rein (RÖ)und siehe da,meine Nasenscheidewand war total verbogen so das ich Nachts nicht genug Sauerstoff in die rechte Seite bekam.Also Op.Ich habe jetzt keine Kopfschmerzen mehr:-)Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.

Während des Schlafes bewegt man sich weniger. Das führt dazu, dass sich Lymphflüssigkeit anstaut. Es gibt im Gegensatz zum Blutdruck keinen "Lymphdruck". Lymphe wird normalerweise durch die den Lymphgefäßen benachbarte Muskulatur bewegt. Bewegt man sich wenig oder gar nicht, stockt der Lymphfluss.

Die empfundene Trägheit lässt sich leicht mit Gymnastik bekämpfen, mit den Muskelbewegungen wird auch der Fluss der Lymphe wieder angeregt.

lässt sich nicht allgemein auf migräne zurückführen >> selbst analiesihrung seiner lebensumstände und eventuel vorhandsener psychischen probleme könnte helfen >> bedingung hierbei ist sich selbst nicht anzulügen

Zunächst ist zu fragen, warum man lange schläft, wenn man weiß, dass man mit Kopfschmerzen aufsteht!?? Wenn Kopfschmerzen auftreten, kann eine Gesichts-, Kopfmassage hilfreich sein. Es kann auch ein Flüssigkeitsmangel vorliegen. Und frage DICH einmal selbst, ob sich nicht Wettereinflüsse in DEINEN Kopfschmerzen wiederspiegeln!?? GALLARIAOY

0

da würde ich mal nicht so lange schlafen vielleicht geht es dir dann besser

Was möchtest Du wissen?