kopfschmerzen seit 2 monaten durchgehend?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo HawaiiKaweii,

es gibt so viele mögliche Ursachen für Kopfschmerzen, dass lediglich ein Experte abschätzen kann, welche Art von Kopfschmerzen in Deinem Fall vorliegt. Diese Info ist dann wichtig, um die Therapie danach auszurichten.

Gegen die häufig auftretenden Spannungskopfschmerzen hilft z.B. Ibuprofen, bei Migräne helfen vielen Betroffenen Triptane wieder andere Kopfschmerzarten lassen sich ggf. mit ganz anderen Medikamenten in den Griff bekommen. In vielen Fällen muss der Arzt zusammen mit dem Patienten ein wenig probieren, bis die passende Medikation gefunden wird.

Falls Du ein wenig mehr über die Themen Kofschmerzen und Migräne erfahren möchtest: wir haben auf unserer Webseite viele Informationen dazu zusammengetragen. Du findest dort auch unser Anti-Pain-Programm, dass wir zusammen mit unterschiedlichen Experten für Migränepatienten entwickelt haben.

https://www.dolormin.de/schmerzratgeber/migraene/behandlung-praevention/anti-pain-programm.html

Außerdem haben wir auch ein Kopfschmerztagebuch als kostenlosen Download bereitgestellt. Es kann für den Arzt und für Dich sehr informativ sein und die Ursachenfindung erleichtern, wenn Du über Deine Symptome "Buch führst".

Einen Neurologentermin hast Du ja bereits, falls die Schmerzen in der Zwischenzeit tatsächlich zu extrem sind, dann versuche akut einen Termin zu bekommen.

Wir wünschen Dir gute Besserung!

Dein Dolormin® Team

www.dolormin.de/pflichtangaben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Kopfschmerzen durchgehend sind, kannst Du auch ohne Termin zum Neurologen gehen und Dich ins Wartezimmer setzen, bis Du dran kommst. Da wir nicht wissen, welchen Kopfschmerz Du hast, können wir Dir keinen anständigen Tipps geben. Ich vermute bei Dir eine Migräne mit Spannungskopschmerz, dagegen musst Du medikamentös eingestellt werden. Aber auch der Neurologe wird Dich erst mal ins MRT schicken, um Schlimmeres auszuschließen, bevor er mit der Medikation beginnen kann. Denke einstweilen nach, ob sich iwas in Deinem Leben verändert hat. Nimmst Du neuerdings irgendwelche Medikamente, die Du vorher nicht genommen hast ? Sitzt Du viel vor dem Bildschirm ? Isst Du anders ? Trinkst Du weniger ? Bist Du geruchs- udn lärmempfindlich ? Sollte bei Dir eine Migräne vorliegen, helfen normale Schmerzmittel auch nichts. Da hilft nur Bettruhe, trinken, Ruhe, Wärme in Nacken, Kühlpack auf dem Kopf........und eben spezielle Medis, die der Neurologe verordnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HawaiiKawaii
01.10.2016, 11:43

das ist ja die Sache.Ich kann die Schmerzen nicht wirklich beschreiben.Verändert hat sich schon einiges, aber ich denke jetzt nicht wirklich viel .Danke trotzdem !

0

Der Hausarzt sollte dich am besten stationär einweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dasadi
01.10.2016, 12:18

Und wieso das ?

0

Was möchtest Du wissen?