Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit seit Wochen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

klingt aber sehr nach Burn out/Depression hatte auch Symptome wie Schwindel, Übelkeit, ständige Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, stechende Schmerzen im Kopf-, Rücken- und Magenbereich, Abgeschlagenheit, ständige bleierne Müdigkeit, das Gefühl ständig neben mir zu stehen, meine Umgebung nur noch schemenhaft wahrgenommen. Ich würde Dir raten einen Termin bei einem Psychologen/Psychotherapeuten zu machen.

4

hey,

danke für die Antworten.

War jetzt beim Psychologen und habe Opipram 50 mg verschrieben gekriegt. Heute Abend schon eine genommen, fühl mich jetzt zwar total "weggeballert" ^^ aber dass ist wohl am Anfang normal. Er meinte ich leide an Depressionen oder Angststörungen ;)

0
12
@sven15690

Super, du hast den richtigen Weg eingeschlagen. Ich hatte am Anfang auch Opipram, konnte prima schlafen damit. Da ich einen Job habe, bei dem ich mich den ganzen Tag sehr konzentrieren muss, bin ich dann auf Citalopram umgestiegen, ist ein super verträgliches und wirksames Medikament. Ich hoffe, dass es Dir bald wieder besser geht :-))

0
4
@mazaric

schlafen war bei mir nie so wirklich dass problem, eher die unruhe über tag und so weiter ;) aber ich nehme jetzt morgens und abend eine opipram 50 mg und muss schon sagen dass sich meine stimmung leicht gebessert hat, würde jetzt nicht sagen euphorisch, eher dosiert gut gelaunt (damit meine ich dass ich nicht meine 5 minuten mit absolut guter laune habe und dannach wieder schlechte laune, sondern leicht gut gelaunt über den tag ;) ). was mir ganz stark auffällt, ich denke (fast) garnicht mehr an meine kopfschmerzen, und siehe da, sie sind fast weg. gut ich habe schon noch drücken im stirnbereich, aber es wurde festgestellt dass stirnhöhlen und kieferhöhlen zu sind und in einer op freigemacht werden müssen. aber ich fühl mich so im großen und ganzen echt besser, hätte ich irgendwie nicht erwartet. hab nur nochmal eine frage an dich, ich nehme jetzt auch noch ab und zu cetirizin wegen einer allergie, hat dass eine wechselwirkung mit opipram ? konnte selber noch nichts feststellen, außer dass mein herzschlag unter opipram langsamer ist, was aber gut ist denn vorher war er zu schnell (glaube ich zumindest^^) lg

0
4
@mazaric

ach so, noch eine frage ^^ ich habe seit ich opipram nehme viel intensivere träume, war dass bei dir auch so ? wobei viel träumen ja wichtig ist um das gehirn "aufzuräumen" ^^

0
12
@sven15690

Hallo, ich hab auch Allergien und habe hin und wiede mal eine Cetirizin eingenommen, habe keine Neben-/Wechselwirkungen feststellen können, aber lies vorsichtshalber noch mal in der Packungsbeilage nach. Wenn da nichts steht, kannst Du die bedenkenlos nehmen. Zu Deiner zweiten Frage: Ja, ich habe auch viel mehr geträumt als sonst, solange das aber keine Alpträume sind ist es ja ok. Freut mich, dass es Dir schon besser geht. Ist halt ein steiniger Weg, den man gehen muss, um aus dem Tief wieder herauszufinden, aber wir schaffen das schon ...

0
4

Wollte mich nochmal melden um alle Ergebnise zu berichten.

Als 1. wurde bei mir ja Angsstörung und eventuell leichte Depression vermutet, habe dass alles mit Opipramol 50 mg gut im Griff.

Das 2. was dann rausgekommen ist war eine extrem schwere Nasennebenhöhlenentzündung mit Polypen usw... Bin vor kurzem jetzt operiert worden, Komplettsanierung mit Verbreiterung der Zugänge, Absaugen, Spiegelung und und und.

Das könnte mit der Grund für meine Kopfschmerzen, Schwindel usw. sein. Werde mich nochmal melden wenn alles verheilt ist.

Also, muss nicht immer dass schlimmste sein, aber wenn alles abgeklärt ist fühlt man sich viel viel besser =)

0

Dann geh vorher zum Orthopaden HWS Symtome könnten auch dahinterstecken - dann solltest du dir nach möglichkeit einen geregelteren Job suchen. Vergiss bitte nicht auf regelmässige trinkpausen!

4

Also trinken tue ich genug, sogar eher ein bisschen zu viel ^^ Sprechen den diese Knubbel eindeutig für ein Problem mit der HWS ? Jobmäßig werde ich auf jeden Fall im neuen Jahr was geregeltes suchen =)

0

Also Hirntumor ist im MRT und CT eindeutig ausgeschlossen worden. Mir wäre wichtig ob es sich um erhöhten Hirndruck handel könnte ? , obwohl dies ja meist auch mit Erbrechen einhergeht, und das ist bei mir ja nicht der Fall.

Über Nikotinentzug hab ich auch schon nachgedacht, grade wegen der Umstellung des Stoffwechsels.

Depressionen und Burn out, ja liegt auch nahe, ich muss vielleicht noch ehrlicherweiße dazu sagen dass ich bis vor einem halben Jahr immer mal wieder auf Partys Amphetamine konsumiert habe. Und ich bin schon immer ein eher nervöser, unruhiger Mensch.

Und wie gesagt, Neurologe, Kardiologe, Lungenarzt, Allergietest und so weiter habe ich alles durch, alles ohne klinische Anzeichen.

Danke schonmal für die Antworten

Was kann ich machen, wenn ich jeden Tag Übelkeit, Kopfschmerzen, teilweise Schwindel und Magenprobleme habe?

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß einfach nicht mehr weiter. Letztes Jahr (2014) im Mai fing es an, dass es mir schlechter ging. Regelmäßig Kreislaufprobleme (Schwindel, schwarz vor Augen sehen, bis hin zum umkippen). Migräne hatte ich damals gelegentlich.

Seit diesem Jahr Mai ist es jetzt endgültig nicht mehr auszuhalten. Ich habe JEDEN Tag Kopfschmerzen (bis hin zur Migräne) und Probleme mit Übelkeit. Sehr häufig habe ich Magenprobleme (Verstopfungen, Durchfall generell unwohlsein) . Hinzu kommt auch immer noch häufig Schwindel und verschwommen Sehen und Zittern.

Ich mache beruflich zur Zeit gar nichts, hoffe aber im April ein Studium anfangen zu können.

Getestet wurde ich auf: Epilepsie und ein Hirnaneurysma - beides negativ.

Ich bin 21 Jahre jung und habe aktuell absolut keine Lebensqualität.

Hat jemand Erfahrungen mit ähnlichen Problemen oder Ideen, was das sein könnte?

Liebe Grüße

...zur Frage

Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit und Müdigkeit...Was tun?

Hallo! Ich bin seit ein paar Tagen extrem Müde, hab auf nichts Lust, hab leichtes Kopfweh, mir ist oft Schwindlig wie wenn ich gleich umfalle und mir ist schlecht (hab mich auch wenn ich was esse noch nicht übergeben hab aber auch keine Lust auf irgend ein essen) Über mich: Ich bin in einem Monat 15 Jahre, weiblich, eigentlich Sportlich

Kann mir wer helfen?

...zur Frage

Kopfschmerzen schwindel Halsschmerzen

Also gestern hatte ich den ganzen Tag über Kopfschmerzen schwindel und Halsschmerzen ( beim Schlucken ) und ganz leichtes Fieber. Heute habe ich nur Halsschmerzen (beim Schlucken ) leichte Kopfschmerzen und ganz leichten schwindel.

Meine Frage ist ob das nur eine kleine Infektion ist oder irgendwas anderes?

...zur Frage

HILFE :starke Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit nach HWS zerrung (arbeitsunfall)

Hallo , hat jemand einen Rat was man noch machen kann nach einem Arbeitsunfall .Diagnose: HWS zerrung. 7 Wochen Reha ,Physio,jede menge Spritzen und auch Knochenbrecher haben nix geholfen . Röntgen und MRT sind ohne Befund  . welcher Arzt oder Klinik kann helfen die richtige Diagnose und die richtige Behandlung zu finden ?    vielen Dank

...zur Frage

Kopfschmerzen an der linken Schläfe und linkes Auge tut weh. Warum?

Ich habe seit gestern Mittag immer an der gleichen Stelle drückende Kopfschmerzen. Die Schmerzen sind immer an der linken Schläfe und mein linkes Auge tut auch weh. Von den beiden Sachen kommen auch noch Schwindelgefühl und Übelkeit. Woher könnte das kommen?

...zur Frage

Woher kommen starke Kopfschmerzen beim Husten?

Mir geht es allgemein nicht so gut schwindel und etwas übelkeit... Wohl eine Erkältung oder so,aber woher kommen die starken kopfschmerzen beim husten? Hat das mit dem Hirndruck zu tun??? thx

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?