Kopfschmerzen, immernoch. Kann mir wer weiterhelfen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Sophiewltr,

nach deiner Beschreibung könnte es sich um Migräne handeln. Du schreibst, dass du neurologisch untersucht wurdest. Hat der Neurologe denn eine Migräne sicher ausschließen können? Wenn ja, aus welchem Grund?

Die typischen Anzeichen von Migräne sind:

Migränekopfschmerz:

  • Anfallsartiger - meistens einseitiger – Kopfschmerz (stechend oder pochend).
  • Übelkeit (manchmal mit Erbrechen), Appetitlosigkeit.
  • Licht-, Geräusch-, oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt viele verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.
Ein Teil der Migränepatienten hat auch eine Migräneaura:

Migräneaura:

  • Sehstörungen, Sprachstörungen oder Taubheitsgefühle (Kribbeln).
  • Eine Migräneaura findet üblicherweise vor dem Migränekopfschmerz statt.
  • Dauer: zwischen 10 bis 60 Minuten.
  • Es gibt auch eine Migräneaura ohne Kopfschmerz.

Mein Rat: Lasse dich von einem (anderen) Neurologen untersuchen.

LG Emelina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sophiewltr 09.02.2016, 22:30

Ja, alle Ärzte haben diese ausgeschlossen. Da diese nicht von dauer wären, und das hätte man beim EEG wohl erkennen können. Laut denen ist es die HWS und Muskelverspannungen. Aber ich glaube da nicht drin..

0
sophiewltr 09.02.2016, 22:32

Meine Kopfschmerzen kommen auch in kleinen "Anfällen" würde ich sagen. So "Stiche", die so ca 10-20 sek. anhalten.. Weiss nicht mehr weiter..

0
Emelina 09.02.2016, 22:53
@sophiewltr

In welchen Abständen kommen denn die "kleinen 20-Sek-Stiche-Anfälle"? Also, wie lange sind die Pausen dazwischen? Und wie lange geht das ganze insgesamt? Schon seit Wochen durchgehend oder hast du auch Tage ohne Kribbeln oder Kopfschmerzen?

(Zum kommentieren bitte auf die 3 Punkte unter meinem Kommentar klicken)

3
sophiewltr 09.02.2016, 22:33

Die Symptome passen leider garnicht..

0
Emelina 09.02.2016, 23:07
@sophiewltr

Naja, die wichtigsten Migränesymptome passen schon. Deshalb kam ich ja darauf...

  • Kribbeln (Migräneaura)
  • Kopfschmerzen hauptsächlich rechts
  • Übelkeit, Erbrechen
  • "normale" Kopfschmerztabletten helfen nicht

Nicht jede Migräneattacke ist gleich. Es müssen nicht immer alle Migränesymptome auftreten.

2
sophiewltr 09.02.2016, 22:34

Habe auch einen Termin bei einem anderen Neurologen, aber das dauert noch bis Mitte April. Versuche es morgen mal bei einem anderen

0
sophiewltr 09.02.2016, 23:02

Das ganze geht schon seit 6-7 Wochen. Die Anfälle kommen unterschiedlich..

0
sophiewltr 09.02.2016, 23:03

Das Kribbeln kam seit 6 Wochen ca nicht mehr

0
sophiewltr 09.02.2016, 23:04

Kopfschmerzen sind quasi jeden Tag, nicht durchgehend, aber kommen halt oft

0
sophiewltr 09.02.2016, 23:04

Und seit heute ist mein Nacken extrem verspannt

0

hab jetzt nicht alles gelesen :D aber hatte auch jahrelang Kopfschmerzen und gehe jetzt ins fitnessstudio und seitdem ist es besser bei mir lag es wohl am rücken :D du musst mal zu so einem einrenkt-arzt gehen :) ist gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sophiewltr 09.02.2016, 20:20

Mir wurde schon alles wieder soweit eingerenkt, falls du das meinst :D

0
sophiewltr 09.02.2016, 20:22

Bekomme jetzt Physio, aber es bessert sich nur mäßig. Es ist diese eine Stelle im Kopf. Irgendwie kann ich kein eigenes Kommentar verfassen.. Why?

0
feelings98 09.02.2016, 20:26
@sophiewltr

uhh keine Ahnung :D ist doch gut das wird wieder achja hast du vielleicht auch ein zu hartes/weiches Bett? seit dem ich einneues hab ist es auch besser

0
GitUke 09.02.2016, 20:48

Du meinst entweder einen Physiotherapeut oder einen Chiropraktiker.

0
sophiewltr 09.02.2016, 21:01

Kann mir denn keiner auf meine Frage antworten?

0
sophiewltr 09.02.2016, 22:51

Meinst du ich kann auf die Ärzte vertrauen? Sie haben ja eben keinen CT gemacht..
Ich mache mich wahnsinnig damit..

0

Jetzt zu den Kopfschmerzen an sich: Bevor ich im Krankenhaus war: drückend, dumpf, eher nich so schmerzhaft. Von diesem oben ausgehendem Punkt eben. Ebenfalls auch auf der rechten Seite, dort hauptsächlich.
Kann es vllt ein Aneurysma sein, oder ein Tumor, oder derartiges? Oder kann man all das anhand der anderen Untersuchungen erkennen?
Ich werde noch bescheuert..
Bei Fragen bitte fragen, haha
Antworte direkt :-)
Danke im Vorraus :-)
Kennt das jemand von euch, weiß wer was das sein kann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?