Kopfschmerzen die nicht weggehen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt viele verschiedene Arten von Kopfschmerzen, da fängt es an, heraus zu finden um was es sich eigentlich handelt. Wenn bereits diese teuren (zu meist unsinnigen) Untersuchungen wie MRT und CT bereits gemacht wurden, ist es am logischsten doch jetzt den Schädel in seinen knöchernen Strukturen, Funktionell zu untersuchen. Das können nur Physiotherapeuten und Osteopathen! (Eigentlich sollten diese Untersuchungen zu erst erfolgen, aber nicht mit diesem Gesundheitssystem, traurig ist das....) P.S vielleicht trinkt sie aber auch einfach ständig zu wenig oder braucht eine Brille.

Sie war bereits bei einem Osteopathen, konnte ihr nicht helfen, wie viel sie genau trinkt jeden Tag weiß ich nicht, aber ne Brille hat sie bereits

0
@ThePhenomenal97

Welcher Osteopath ist das, ist er offiziel eingetragen? Wenn er tatsächlich ein Zertifikat hat, zahlt die Krankenkasse einen Teil d Rechnung...

0

,,etwas schlimmes" kann man durch aufwendige Untersuchungen, wie durch das MRT, welches bereit gemacht wurde, ausschließen. Um evtl. andere Erkrankungen/Entzündungen im Körper aufzuspüren, die die Kopfschmerzen verursachen, kann man ein Blutbild beim Hausarzt machen lassen. Falls die Schmerzen immer noch bestehen, sollte sie sich an einen Neurologen wenden. Der kann andere Untersuchungen durchführen, ggf. Diagnose(n) stellen und/oder zu einem Heilpraktiker/Psychiater überweisen.

Was soll sie bei einem Heilpraktiker, Globuli einnehmen? 

0

Zum Beispiel. Kopfschmerzen können auch psychischer Herkunft sein. Organische/körperliche Beschwerden können ausgeschlossen werden.

0

Sie war schon bei einem Osteopathen, de rkonnte ihr jedoch nicht helfen, Pysiotherapeut hat sie auch schon hinter sich, Blutbild wurde soweit ich weiß auch schon gemacht

0
@ThePhenomenal97

Du sprichst von akkut, diesen Therapeuten Marathon mit allen jeweils 6 Behandlungen zu absolvieren halte ich für unmöglich in 6 Wochen, zu mal es manchmal auch etwas dauert bis sich eine Besserung einstellt. Vielleicht ist es ja tatsächlich Psychisch...

0

So lange die akut sind, einfach warten. Wenn sie nicht weggehen, sollte sie mal zum Arzt, aber so doch noch nicht.

Sie war natürlich schon mehrmals beim Arzt

0
@ThePhenomenal97

Dann sind die aber chronisch und nicht akut oder meinst du doch akut? Erstmal würde Ich Blutwerte kontrollieren lassen und schauen, dass sie viel trinkt und evtl. schaut, ob sie irgendwas an Essen nicht verträgt.

0

Bevor man eine Akupunktur macht, muss man auch eine Diagnose machen; dann weiss man auch, wodran es liegt.

sie hat die Akupunktur natürlich nicht einfach grundlos und selbst gemacht, sondern von ihrer Heilpraktikerin verordnet bekommen

0
@berndkleve

soweit ich weiß konnte sie keine Diagnose stellen, hat ihr aber die Akupunktur empfohlen, hat auch eine Zeitlang geholfen, aber die Schmerzen sind wieder gekommen

0
@ThePhenomenal97

Das ist halt das Problem an der Sache: Die Ärzte und HP in Deutschland beherschen meistens nicht die Diagnoseinstrumente der Chinesischen Medizin und setzen die nadeln verdachtsmäßig; das kann man übrigens an einem Wochenende lernen.

Krankheit, Schmerzen sind in der Chinesischen Medizin immer eine Störung des Energieflusses. An den Akupunkturpunkten kann der Chinesische Arzt oft punktgenau diagnostizieren, wo der Energiefluss gestört ist und wo die ursächliche blockade sitzt.

Ohne genaue Diagnose ist es immer schwierig. Wenn man aber schon mit Verbesserung des Zustandes bei der Akupunktur reagiert hat, würde ich da weiter machen. U.a. Gallenblasenmeridian und Lebermeridian verlaufen im Kopfbereich. Die betreffenden Meridiane würde ich mit Akupressur weiterbehandeln. Und dann mal weiter sehen, Man kann es dann auch noch mit heilmagnetismus, Chi Gong oder Homöopathie versuchen.

Weiterhin sollte man aber versuchen herauszufinden, wo die ursächliche Störung liegt.

0

Was möchtest Du wissen?