Kopfschmerzen, die immer wieder kommen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Hanni,

Kopfschmerzen in Verbindung mit Geräuschempfindlichkeit (es wird dir zu laut) und Konzentrationsschwierigkeiten sind ein Hinweis auf Migräne. Wenn du das immer wieder hast, dann ist das auch typisch für Migräne, denn Migräne tritt anfallsartig auf.

Es ist wichtig den Grund der Kopfschmerzen zu kennen, weil bei Migräne ganz andere Medikamente und Therapien helfen, als z. B. bei Spannungskopfschmerzen oder anderen Arten von Kopfschmerzen.

Anzeichen von Migräne:

Meistens einseitiger Kopfschmerz, Übelkeit, Licht-, Geräusch-, oder Geruchsempfindlichkeit. Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung. Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen. Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst im Laufe der Pubertät auf. „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt viele verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.

Mein Rat: Lasse dich von einem Neurologen untersuchen. Er kann feststellen, ob du Migräne hast, aber er kann auch andere Gründe für deine Kopfschmerzen herausfinden oder dir einen anderen Facharzt empfehlen.

Falls ein Neurologe bei dir Migräne feststellt, kannst du in einem anderen Beitrag von mir nachlesen, was man dagegen machen kann:

http://www.gutefrage.net/frage/schlimme-migraene-attacken#answer110187816

LG Emelina

Danke für den Stern :-)

0

Das könnte Migräne sein. Einige Symptome sprechen dafür: Konzentrationsschwierigkeiten, Geräuschempfindlichkeit, Anfallscharakter (die Kopfschmerzen treten als "Attacken" auf). Wo im Kopf befinden sich die Kopfschmerzen? ist der ganze Kopf betroffen oder vielleicht nur eine Hälfte?

Wichtig ist es, jede Unterzuckerung (Hunger, Erschöpfungszustände nach Anstrengungen, z. B. Sport) zu vermeiden, siehe migraeneinformation.de für mehr Informationen. Eine sehr zucker- und kohlenhydratreiche Ernährung (auch Getränke berücksichtigen) fördert/begünstigt Unterzuckerungen. Manche Diäten natürlich auch, oder gehörst du zu den ganz seltenen glücklichen Ausnahmen unter den Mädchen, die momentan keine Diät machen???

Es gibt, je nachdem was das für Kopfschmerzen sind, verschiedene Ansätze.

Isst Du genug? Auch durch zu wenig essen kann man üble Kopfschmerzen bekommen. Dann natürlich genug Trinken, viel Bewegung, denn erhöhter Blutdruck kann ebenso Kopfschmerzen fördern, als auch ein Problem mit der Halswirbelsäule. Dann würde gar nicht direkt der Kopf schmerzen, es würde vom Nacken hochziehen udn sich dort in Form von Schmerz bemerkbar machen. Hier wäre auch gezielter Sport und bestimmte Übungen gut.

Wenn das alles nicht hilft, dann zum Arzt gehen.

Was möchtest Du wissen?