Kopfschmerzen beim lachen nach Gehirnerschütterung?

3 Antworten

Bei einer Gehirnerschütterung kann es Wochen dauern, bis sich das Gehirn von einem Sturz oder Schlag wieder erholt hat.

Das ist ganz normal, jede Erschütterung tut dann noch sehr lange weh.

Gute Besserung. lg Lilo

Ja, das kann schon passieren. Viele haben noch Kopfschmerzen ohne dafür lachen zu müssen.

Ja, das ist durchaus normal nach einer Gehirnerschütterung.

Augenschmerzen und starke anstrengung beim Lesen bei Grippe normal?

Ich habe soit gestern Kopfschmerzen, Schwächegefühl, Schwindel, gelegentlich Fieber, husten, außerdem tun meine Augen beim Bewegen manchmal weh und es ist anstrengener für miich zu lesen als normal. Mein Arzt hat gesagt dass ich Grippe habe. Allerdings habe ich gehört dass Kopfschmerzen und Augenbeschwerden auch ein Symptom für Gehirnerschütterung sein können. Mir ist außerdem eingefallen dass ich vor etwa 2 Wochen mit der Rechten Kopfhälfte vor etwas gegengelaufen bin. Kann es sein dass ich eine Gehirnerschütterung habe?

...zur Frage

Gehirnerschütterung nach Ball an Hinterkopf?

Hallo, ich habe gestern einen Fußball an den Hinterkopf geschossen bekommen, danach hab ich an manchen stellen ein bisschen verschwommen gesehen, das hat sich aber wieder gelegt, am abend dann hatte ich strarke kopfschmerzen und mir war ein bisschen übel, beim sportunterricht heute haben sich die kopfschmerzen zeitweise wieder verschlimmert.

kann das eine Gehirnerschütterung sein, oder soll ich einfach abwarten, ob das weg geht ?

...zur Frage

Frage zu Gehirnerschütterung - Erfahrungen gesucht!

Hallo! Letzten Sonntag Abend bei meiner Arbeit habe ich mir ziemlich heftig den Hinterkopf an einen Schrank angeschlagen... Ich wurde nicht ohnmächtig, habe aber für ein paar Momente Sterne gesehen und habe auch eine leichte Platzwunde, die blutete... Musste dann noch eine Stunde weiter arbeiten, habe danach dann gemerkt, dass meine Kopfschmerzen stärker und stärker wurden. Zu Hause dann eine Paracetamol genommen und ab ins Bett. Am nächsten Morgen bin ich mit einem dicken Brummschädel aufgewacht, mir war super schwindelig und mir wurde plötzlich total schlecht, musste mich aber nicht übergeben. Arzttermin für den späten Nachmittag bekommen, der sagte, dass es keine echte Gehirnerschütterung sein kann, da ich mich nicht übergeben habe... Hat mich dann bis gestern, also 3 Tage, krank geschrieben. Aber heute habe ich noch, wie die letzten Tage, Kopfschmerzen und mir ist super schwindelig! Schlecht oder so ist mir nicht mehr. Aber alles dreht sich, beim Sitzen, stehen, laufen -egal!

Wer von euch hatte schon einmal eine Gehirnerschütterung? Mein Arzt meinte halt, dass es keine Gehirnerschütterung ist, aber müssten dann nicht nach fast 4 Tagen die Symptome weg sein? Wie lange kann das noch dauern? WIe sind eure Erfahrungen, wie waren eure Symptome nach der Gehirnerschütterung????

DANKE

...zur Frage

habe ich eine gehirnserschütterung

Hey leute, ich bin heute auf den kopf gefallen und jetzt hab ich krasse kopfschmerzen und manchmal ist mir schlecht. habe ich eine gehirnerschütterung? und wenn ja was soll ich tun?

...zur Frage

Gehirnerschütterung - Fernsehen?

Hallo, warum darf ich nach einer Gehirnerschütterung nicht Fernsehen/Musik hören, .....?
Geht es hauptsächlich um die Kopfschmerzen oder auch um Langzeitschäden?

...zur Frage

Probleme beim Auftreten morgens - ist das normal?

Wenn ich morgens aufstehe oder länger gesessen habe, tut es mir immer häufiger weh, wenn ich meine Füße beim Gehen belaste. Sobald ich mich etwas bewege, wird es besser.

Ich laufe deshalb anfangs immer etwas vorsichtig, versuche richtig abzurollen usw.

Aber ist das normal? Oder kann es wohl eine Fußfehlstellung sein? Kann ein Orthopäde da überhaupt etwas machen? Helfen Einlagen oder so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?