Kopfschmerzen am HinterKopf. Was könnte die Ursache sein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Antworten sind hier wieder sensationell.

Natürlich kann man von der Entfernung nichts ausschließen. Aber von deinem Text ausgehend, tippe ich auf Verspannung. Ich trainiere auch und gehe hin und wieder massieren.

Hinter deinem Ohr, gegen Mitte des Halses verlaufen zwei Muskelstränge in den Kopf. Wenn du sie leicht massierst oder reindrückst (genau dort wo sie in den Kopf gehen), wirst du feststellen, dass das bis in den Kopf ziehen beginnt. Meistens geht die Verspannung runter über die Schulter und den ganzen Rücken.

Achte bei den Übungen auf die richtige Ausführung, Aufwärmen und auch generell viel bewegen damit das nicht einschläft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JoyFreakFeli
05.03.2017, 22:08

Es hat sich herausgestellt, dass es wirklich nur vom Naken kam, ein bisschen massieren hat offenbar geholfen, ich hatte danach die Nacht keinr Probleme mehr. Ich Danke dir :)

0

Ibuprofen oder eigentlich alle Schmerzmittel heilen den Schmerz nicht, sondern unterdrücken die Wahrnehmung des Schmerzes.

D.h., dass Du seit mehreren Tagen durchgehend Kopfschmerzen hast.

Dies wiederum kann auf eine Verletzung hindeuten.

Was es aber genau ist, wirst Du hier niemals erfahren können. Glaube mir, hier gibt es keine Ärzte, vermutlich nicht einmal Medizin-Studenten.

Wenn Du es also wissen willst, dann weißt Du, wen Du fragen kannst und solltest.

Frag Dich doch mal, was wäre, wenn Du hier den Rat erhältst, dass alles in Ordnung ist und das nach einigen Tagen von alleine wieder weg geht. Du bist beruhigt und wartest ab und unterdrückst weiter mit Ibuprofen die Warnsignale.

Welche Warnsignale? Die Warnsignale eines Aneurysmas – einer Hirnblutung. Das wird nicht weg gehen. DU wirst weg gehen, nämlich ins Grab!

Noch Fragen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin ja kein Experte aber vielleicht ist es ja eine art enzündung oder sowas in der art an besten ist es wenn du mal zum Arzt gehst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kopfschmerzen genau im Hinterkopf sind ein typisches Mineralstoffmangel-Symptom, das ich von Dr. Schüßlers Biochemie her kenne. Es handelt sich um den Mineralstoff Nr. 5: Kalium Phos. D6 ().

Es ist ein ekliger Schmerz, der vom Nacken langsam hinten den Kopf
hochsteigt, man fühlt sich elend und mag nur noch ins Bett, doch wenn
plötzlich ein Anruf von einem Freund kommt, ist man schmerzfrei und
völlig in Ordnung und kann fröhlich plaudern - danach kommt der Kopfschmerz wieder. Dazu ist man seelisch nicht gut drauf.

Bei mir war genau die Nr. 5 das erste Mittel, das ich brauchte, als ich vor 38 Jahren mit der Biochemie angefangen habe, weil ich es eine hilfreiche Methode fand.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?