Kopfkratz-juckproblem?

4 Antworten

Einen Arzt konsultieren (wie auch andere schon rieten) und Hausmittel zur Juckreiz-Linderung:

Die Behandlung des Kopfjuckens ist grundsätzlich an den Ursachen der Beschwerden auszurichten. Daher Bedarf es vor Therapiebeginn einer gründlichen ärztlichen Diagnose.

Wird das Kopfjucken durch allgemein trockene Haut bedingt, empfehlen sich feuchtigeitsspendende Behandlungen, wobei besondere Emulsionen zum Einsatz kommen, die trotz der Behaarung problemlos an die Kopfhaut gelangen. Außerdem kann die Kopfhaut auch mit Olivenöl eingerieben werden, um dem Juckreiz bei trockener Kopfhaut zu begegnen. Gleiches gilt für Tinkturen aus Wacholderbeer-Öl, Rosmarinöl und Nachtkerzenöl.

Außerdem wird im Falle trockener Kopfhaut die Verwendung besonders schonender Shampoos und Haarpflegeprodukte empfohlen, um unnötige Belastungen der Kopfhaut zu vermeiden. ...

Unterschiedliche Hausmittel können weitgehend unabhängig von den
Ursachen zur Linderung des Kopfjuckens beitragen. Beispielsweise wird
Salzwasser ein positiver Effekt zugeschrieben. ... Möglichkeit eine Lösung mit Salz aus dem Toten Meer in der Apotheke zu erwerben und zweimal pro Woche in dieser zu baden. Im Anschluss an das Salzwasserbad empfiehlt sich das Auftragen von Johanniskrautöl. ...

Als wirksames Hausmittel der Naturheilkunde zur Linderung der Beschwerden hat sich Olivenöl bei juckender Kopfhaut bewiesen. ... Das Olivenöl wird mit einer Pipette oder kleinen Spritze einmal pro Woche am Abend auf die Kopfhaut gegeben. Am darauffolgenden Morgen wird das Öl mit einem milden Naturkosmetik-Shampoo wieder ausgewaschen. ...

Angesichts der Vielzahl an Ursachen, die Anlass des Kopfjuckens sein
können, sollten die Patienten bei anhaltenden Beschwerden möglichst
einen Facharzt beziehungsweise Dermatologen konsultieren, um eine
eindeutige Diagnose zu erhalten.

http://www.heilpraxisnet.de/symptome/kopfjucken-juckende-kopfhaut.html

Vielleicht bist du übersäuert. Dabei kann es zu roten Pickel kommen die höllisch weh tun. Kein Wunder willst du dort immer kratzen.

Ich würde mit einer Salbe versuchen und darauf Natron (Backpulver) streuen. Das ganze gut verschmischen und stehen lassen. bald sollte der Juckreiz für viele Stunden verschwinden.

Doch auf lange Sicht müsstest du dich mit Uebersäuerung befassen. Google weiss viel darüber.

Fleisch, Kaffee, Cola Kohlensäure in den Getränken, Alkohol usw. usw. bringen viel Säure in den Körper. Diese Säure geht aber nur langsam wieder weg. Weil täglich wieder dazu kommt, versucht sich der Körper auf andere Art zu helfen. Die roten Pickel könnten Säure Tröpfchen(das Gegenteil von Säure) und helfen Säure zu neutralisieren.

Früchte, Gemüse, Salate, Nüsse, Rosinen usw. usw. wären gut für dich. 




Wenn du das schon seit 4 Jahren hast, solltest du zu einem Hausarzt. Es kann womöglich eine Allergie sein, die entweder durch Shampoo, Kosmetiker, oder Waschmitteln, die benutzt wurden, um deine Kleidung und Bettwäsche zu reinigen, ausgelöst wird.

Es ist wichtig, dass du nicht an deiner Kopfhaut rumkratzt. Deine Mutter hat da eindeutig recht, da du durch das Aufkratzen deiner Haut, die Bakteriendurchdringung begünstigst. 

Ich habe gelesen, dass Kamille ein sehr gutes Hausmittel gegen solch ein Pickelproblem ist, versprechend durch ihre desinfizierende Wirkung. Einfach 2-3 Kamillenteebeutel heiß aufgießen lassen und bei lauwarmer Temperatur auf die Kopfhaut einmassieren. Es ist nicht notwendig, diesen dann auszuspülen. 

Aber ganz im Ernst, einen Besuch beim Hausarzt empfehle ich dir dringend. Er sorgt für einen nötigen Allergietest und du kannst mit wenig Glück dieses Pickelproblem loswerden.

Ich wünsche dir alles Gute!

LG

Was möchtest Du wissen?