Kopfhörer hz Ohm

1 Antwort

Hallo Sadako,

holla, holla....

Das Ohm 'sche Gesetz ist Stoff der 6. oder 7. Klasse, und die Einheit Hertz sollte jedem geläufig sein, der schon 'mal ein Elektrogerät betrieben hat...Allgemeinwissen, sozusagen.

Das Ohm'sche Gesetz besagt, dass in einem einfachen Stromkreis die Spannung (Einheit Volt) proportional zum Strom (Einheit Ampere) ist. Die sich ergebende Konstante ist der Ohm'sche Widerstand (Einheit Ohm). Also: Wenn bei 5 Volt Spannung ein Strom von 1 Ampere fliesst, beträgt der Widerstand 5 Ohm (5 durch 1).Bei 10 Volt und 2 Ampere beträgt der Widerstand (10 durch 2) ebenfalls 5 Ohm. Bei Verdoppelung der Spannung und doppelter Stromstärke beobachtet man im gleichen Stromkreis also den konstanten Widerstand von 5 Ohm. Dies ist ein physikalisches Gesetz. Wenn man bei einer gegebenen Spannung nun den Widerstand erhöht, fließt proportional weniger Strom (5 Volt, Widerstand 10 Ohm statt 5 wie im ersten Beispiel, ergibt einen Strom von nur 0,5 Ampere). Je hochohmiger ein Kopfhörer also ist, desto weniger Strom wird fliessen. Folglich ist ein hochohmiger Kopfhörer tendentiell leiser als ein niederohmiger. Wenn Du einen Kopfhörer für den Mobileinsatz suchst, solltest Du Dich bei den niederohmigen Exemplaren umschauen. Die "haben" in der Regel unter 100 Ohm. Höherohmiges (über 300 Ohm)eignet sich eher für die heimische Anlage.

Die Einheit Hertz beschreibt die Anzahl von Schwingungen pro Sekunde. In unserem Stromnetz beispielsweise ändert sich die Polarität 50 mal pro Sekunde (= 50 Hertz Wechselspannung). Im Zusammenhang mit Kopfhörern ist mit "Hertz" sicherlich aber der Übertragungsbereich gemeint. Schall ist nichts anderes als Luft in Schwingung. Je geringer die Frequenz der Schwingungen ist, desto tiefer ist der Ton, je höher, desto höher. Das menschliche Gehör kann Töne von 16 - etwas über 20000 Hertz hören (alte Menschen weniger). Wenn man eine gute Wiedergabequalität möchte, sollte ein Kopfhörer alle Frequenzen gleich laut wiedergeben und dazu eine möglichst grosse Bandbreite haben (die Spanne zwischen dem tiefsten und dem höchsten Ton, der wiedergegeben werden kann). Ein guter Kopfhörer sollte etwa 30 - 20.000 Herz übertragen können, und das möglichst linear (mit gleicher Lautstärke bei allen Frequenzen).

Wie laut ein Kopfhörer spielt, beschreibt der erzielbare Schalldruck (gemessen in dB). Je höher dieser Wert ist, desto lauter "kann" das Teil.

Was heißt aber für Dich "laut genug"?? Das ist absolut subjektiv.

Mein Rat aud die "gute Frage" lautet also: ausprobieren. Die Groborientierung kann man evtl. über die physikalischen Werte vornehmen, letztendlich aber muß die Kopfhörer Dir gefallen, Deine Musik schön wiedergeben und auf Deine Ohren passen. Das sind wichtige Dinge: Wenn der Kopfhörer in Deinen Ohren laut und gut genug spielt, aber sch...e aussieht, drückt wie Hulle und beim ersten Kopfwenden 'runterrutscht, wirst Du wenig Freude an dem Teil haben. Versandhandel ist praktisch, ok., aber es ist doch auch nicht schwer, ein paar Hörer in zwei Elektromärkten oder noch besser im Fachhandel zu testen. Werte hin oder her, entscheidend ist, "was hinten 'rauskommt". Vielleicht bezahlst Du dann etwas mehr Geld, dafür hast Du aber ein Gerät ausgewählt, das Dir liegt und nicht die Katze im Sack gekauft. Viele Grüße, Peter

Was möchtest Du wissen?