Kopfdruck nach Bahnfahrt?

1 Antwort

Ist bei Dir mal eine Langzeit-Blutdruckmessung und ein Langzeit-EKG gemacht worden? Das würde ich auf jeden Fall machen lassen und außerdem wäre es nicht verkehrt, mal einen HNO-Arzt aufzusuchen. Könnte auch sein, dass der Druckausgleich bzw. das Gleichgewichtsorgan nicht richtig funktioniert.

Ich wünsche Dir alles Gute und gute Besserung

Danke für die Antwort!

Nein, ein Langzeit EKG oder Blutdruckmessungen wurden bei mir bisher nie gemacht.

Wenn ich meinen Blutdruck selber messe oder er beim Arzt in der Vergangenheit gemessen wurde, dann lag er immer im normalbereich.

Was ich auch ab und zu habe: ich werde wach und habe das Gefühl alles puckert in mir. Extrem schwer zu beschreiben.

Meist habe ich das, wenn ich zum Beispiel auf dem Sofa ein nickerchen mache und dann wach werde.

Das habe ich allerdings wirklich unregelmäßig und schon seit Jahren. Ich könnte nicht sagen woran es liegt (Wecker, lautes Geräusch etc).

Das Gefühl das mein Puls rast verschwindet von allein und ist auch sonst in keiner Weise "unangenehm". Nur sehr seltsam.

Ich werde auf jeden Fall mal einen HNO aufsuchen.

Das hatte ich ohnehin vor falls die Kopfschmerzen nicht zurück gehen. Aktuell heilt noch alles von der OP und der ganze Kopf fühlt sich anders an s gewohnt.

0
@Kaleido

Eine einmalige Blutdruckmessung kann immer nur ein Anhalt sein, aber er ist kaum aussagekräftig. Eine Langzeitblutdruckmessung und ein Langzeit-EKG macht deshalb Sinn, weil dann über 24 Stunden geschaut wird, wie sich Dein Blutdruck so über den Tag hält.

Auch wäre es gut, wenn Dein Hausarzt mal einen Orthostase-Test bei Dir machen würde. Da muss man sich erst hinlegen und der Blutdruck wird gemessen, dann muss sich der Patient schlagartig hinstellen und es wird wieder gemessen und da gibt es noch einige Techniken mehr.

Dieser Test macht deshalb Sinn, weil bei einigen Menschen der Blutdruck total abfällt, wenn man sich von einer sitzenden oder liegenden Position schnell aufrichtet. Das habe ich auch. Ich muss mich, wenn ich gelegen habe, immer erst langsam aufsetzen, bevor ich dann irgendwann komplett aufstehen kann. Mach ich das nicht, wird mir schwarz vor Augen, mein Blutdruck sackt ab und ich werde dann irgendwann auf dem Fußboden wieder wach. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch die Ursache für Deine Probleme sein könnte, aber das sollte der Arzt abklären.

Aber wie gesagt ... der HNO-Arzt wäre auch mal ganz gut. Der kann einen speziellen Test machen (mir fällt der Name gerade nicht ein), wo einem eine schwarze Brille aufgesetzt wird und Luft in die Ohren gepustet wird. Dabei wird einem irre schwindelig, aber genau darauf kommt es an. Wird einem dabei nämlich nicht schwindelig, dann ist etwas mit dem Gleichgewichtssinn nicht in Ordnung.

Ich wünsche Dir alles Gute

0

Komische Kopfschmerzen?! Was ist das?

Moin,

Hab jetzt seit 3 Tagen sehr komische (unbeschreibliche Kopfschmerzen). Es fing am Abend im Bett an. Es fühlt auch an als ob so ein gewisser Druck auf dem Kopf ist, aber ein sehr leichter bis nicht bemerkbarer Druck.( ganz komisch). Als ob mein Kopf so schwer ist wenn ich in hin und her bewege. Zudem bin ich müde, bzw so verspüren das meine Augen so. Mittlerweile ist dieser „Druck" nur noch auf der rechten kopfhälfte. Hin und wieder kommt an einer ganz bestimmten Stelle nur ein ziehender, stechender Schmerz und hin und wieder erstreckt sich der Kopfschmerz auch über die gesamte rechte hälfte. Und manchmal halt nur der „leichte Druck ". Auch auf meinem rechten Ohr ist der leichte Druck vorhanden und manchmal tut dann auch mein Nacken weh ( rechte Seite) was tuen? Zum artzt gehen werde ich wenn es bis morgen nicht besser wird. Bin immer sehr paranoid denke dann immer an Tumor oder sowas. Ps: bin 15

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?