Kopf rasieren

3 Antworten

das kommt zum einen auf das gerät an (es gibt gute und schlechte günstige, genauso wie bei den teueren auch) und zum anderen auf deine haarstruktur. meine schwiegereltern haben so einen günstigen von tchibo, mein schwiegervater kommt super damit klar. ich hab dann mal versucht meinen freund die haare zu scheren, er hat ziemlich dicke, borstige, widerspenstige haare, zu dem zeitpunkt ca 3cm lang. tja, das ende vom lied war, der rasierer kam durch die haare gar nicht durch und hat sich fast "reingefressen", bzw. die haare haben die klingen verklemmt. wir haben uns dann das gerät vom schwager geliehen (ich glaube es war einer von braun). und der kam ohne probleme durch(obwohl wir ebenfalls eine länge von 6mm eingestellt hatten). kommt also drauf an, wir würden aber nur noch markengeräte benutzen.

wo das problem bei dem haarschnitt deines bruders lag, lässt sich so nicht sagen. vllt am gerät(gerade bei sehr günstigen oder oft benutzen geräten, kann der aufsatz beim schneiden auch mal verrutschen).

Ja, das Problem bei mir ist eben, dass meine Haare stoffwechseltypbestimmt recht dick sind...

0

Hi, ich hab zwar keinen Aldi Rasierer aber einen günstigen von Philips. Der ist schon ziemlich alt und bis auf das Akku funktioniert er gut. Es gibt sicherlich bessere Rasierer für mehr Geld, aber die günstige Variante tuts auch, Du könntest ja auch mal bei Amazon etc. gucken.

Mein Kopfhaar trage ich immer so um die 4 mm, weil meine Haare sonst anfangen zu kräuseln und das einfach nur schrecklich aussieht. Gekauft habe ich mir damals bei Rossmann so einen "Haar- und Barttrimmer" für erstaunliche 8,99 €. Der ist stufenweise einstellbar auf 4,8,12 usw. bis 28 mm und hält nun schon seit drei Jahren.

Nutze das Ding allerdings nur alle 6 Wochen.

Man kann also auch mal Glück haben mit billigen Produkten.

MfG

Was möchtest Du wissen?