Kopf oder Herz - ist die Beziehung überhaupt noch was Wert, wenn man sich diese Frage stellt?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du hast nur dieses eine Leben, also entscheide dich danach, wie du deine Zukunft gestalten willst.

Mit diesem Satz:

Soll ich auf mein herz hören und ein Leben voller Liebe, Lachen und Leidenschaft führen oder soll ich auf meinen Kopf hören

Hast du doch eigentlich schon deine Entscheidung getroffen. Du möchtest wieder ein buntes Leben haben, mit deinem jetzigen Partner bist du wahrscheinlich festgefahren.

Ich bin über 11 Jahre mit meiner jetzigen Frau zusammen, wie du schon sagtest gibt es auch Streit, aber wir fühlen uns beide Wohl in der Beziehung und auch wenn wir unterschiedliche Geschmäcker und Meinungen haben, so achten wir den Partner und diskutieren entweder alles aus oder finden Kompromisse.
Dein aktueller Partner bietet dir anscheinend keine Möglichkeit mehr der Entfaltung, Seine Meinung zählt und wenn es nicht so ist, gibt es Krach.
Das ist aber keine Grundlage für eine vernünftige Beziehung.

Ich hab eine Freundin, die war auch jahrelang in solch einer Beziehung gefangen. Sie war eigentlich nur noch das Hausmädchen und ab und an für seine Bedürfnisse. Sie hat sich gar nicht mehr wohl gefühlt, er bot ihr aber ein Dach über den Kopf und ein Auto.
Nun hatte sie auch einen alten Bekannten wieder getroffen, hat sich verliebt, aber stand wie du an dem Punkt: das alte Leben einreißen und ein neues Wagnis beginnen oder doch die sichere Wahl nehmen.

Sie hat sich für den neuen Schritt entschieden und blüht im Leben wieder auf.
Der Schritt hat viel Mut gebraucht, aber sie bereut nicht eine Sekunde.

Ich empfehle dir...versuch deinen jetzigen Partner, sofern du ihn trotzdem noch liebst, darauf hinzuweisen, dass es so nicht weiter gehen kann und dass es über kurz oder lang so endet.
Sollte er sich darauf nicht einlassen, hast du deine Antwort und brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben, immerhin hast du ihm die Chance gegeben.

Viel Glück und: es gibt kein richtig oder falsch. Es gibt deinen Weg und wo dieser dich hinführt, das hast du ganz allein in den Händen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für F ist es jetzt natürlich schön einfach, zumal du ihn ja im Alltag und auf lange Sicht noch gar nicht kennst. Das neue, aufregende ist natürlich immer schöner als das was man schon lange kennt und was womöglich seinen Reiz verloren hat.

Und da ihr ja noch nicht zusammen seid, fällt es ihm auch leicht dir entsprechend Zeit einzuräumen. Dass man dann diese Situation mit F als leicht und beschwingt wahrnimmt, ist doch völlig normal. Aber ob das auch auf lange Sicht so sein wird?

Du genießt gerade die Flucht aus dem Alltag mit einem anderen Mann, allerdings sind die Situationen mit ihm jetzt Ausnahmesituationen und spiegeln nicht den wirklichen Alltag in der Zukunft wieder.

Das ist natürlich schön praktisch und einfach, weil man sich mit den wahren Problemen nicht beschäftigen muss in diesen Momenten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Beziehung ist nun absoluter Alltag. GERADE JETZT ist sie etwas wert. Zweifel und so Zeug wird es immer geben, wenn du Ihn liebst wirst du aber bei ihm bleiben und das für immer.

Ich bin jetzt 18 und habe da nicht so viel Erfahrung, aber genau dass würde ich mir wünschen. Eine Beziehung die Bombenfest ist. In meinen Jahren heisst deine Situation leider meistens Schluss, weil viele jüngere Leute nicht bereit sind für die Liebe zu kämpfen und dafür zu arbeiten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach - wenn du F nicht nur für einen schönen, abwechslungsreichen Flirt hältst sondern auch für verlässlich und beständig, dann geh zu F.

Dass es H erstmal nicht verstehen und er aus allen Wolken fallen wird, ist mehr als verständlich, aber letztlich sollte man, durchaus nach guter Überlegung, auf sein Herz hören, denn das Herz lässt sich nicht befehlen.

Wenn du gegen deine innersten Gefühle, also nur verstandesmäßig bei H bleibst, hat das ja auch keine Zukunft, zum. nicht für dich und auch H gegenüber wäre das dann auf Dauer unfair.

Gehe nochmals tief und gnadenlos ehrlich in dich und höre letztlich auf dein Herz, mit allen möglichen Konsequenzen die sich daraus ergeben. Was das Thema Kinder angeht, solltest du das, je nachdem ob du Ja oder Nein dazu sagst, mit F von Anfang an klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum hast du dich in deinen jetzigen Mann verliebt? Was gibt dir F was du jetzt nicht bekommst? Könntest du dir vorstellen mit deinem jetzigen Freund drüber ehrlich zu reden wie es dir geht? Warum du unglücklich bist? Jetzt ohne ihn zu beschuldigen? Könntest du ihm sagen warum du dich in ihn verliebt hast? Was er für dich verloren hat? Könntest du deinen ganzen Mut zusammennehmen und ihm das Alles sagen? Ihm auch sagen - am Anfang - dass du das jetzt loswerden willst weil du ansonsten keinen Sinn mehr darin siehst die Beziehung weiterzuführen? Sprich: Kannst du ein letztes Gespräch mit ihm führen indem du so ehrlich bist wie du kannst - ihn zurück hältst wenn er cholerisch wird - und ihm klarmachst dass auch er ein Problem hat wenn du eines hast?

Ich denke - es gab einen Grund warum du dich damals in ihn verliebt hast. Und ich denke man rennt so lange gegen dieselbe Mauer, bis man irgendwann herausfindet was man eigentlich wirklich sucht. Ich denke, dass man Verbindung sucht im Anderen und wenn diese gestört ist, sich jemand Anderem zuwendet - der letztendlich aber wieder zur selben Mauer wird.

Perfekt wäre das Gespräch wenn auch er dann sagt was ihm fehlt. Wenn auch er aufhört alles wegzuwischen und sich zu wehren und um sich zu schlagen - sondern mit dir redet. Mit dem Teil von dir der Mensch ist und Seele hat. Nur öffnen sich Menschen NUR dann wenn sie sich quasi "in Sicherheit" fühlen. Ehrlichkeit und Offenheit ihm gegenüber - absolute Ehrlichkeit - gibt ihm das Gefühl dass du bereit bist deine "Fehler" (für ihn ist es im 1. Moment einer wenn du dich trennen willst oder womöglich noch einen Anderen hast) einzusehen und daran arbeiten zu wollen. Das gibt ihm wiederum die Freiheit selbst ehrlich zu sein. Nur auf dieser Basis kann eine Beziehung funktionieren. Nur dort wo man sich verbunden fühlt und merkt wie es dem Anderen geht kann man ein Gespräch führen. Nur das bedeutet es zu "reden" weil Reden wichtig ist. Bleib bei dir und rede von dir - es geht um dich und wie du dich fühlst. Wie es IHM geht wirst du erfahren wenn er weiß wie es dir geht. Der Rest geht von allein oder gar nicht.
Nach so einem Gespräch wirst du wissen ob du gehen oder bleiben sollst. Kinder und Co. haben in dem Gespräch nichts verloren. Es geht im Moment nur um eine Sache: Die Beziehung zwischen dir und ihm. Den Rest kann man besprechen wenn es soweit ist.
Sollte er dir Vorwürfe machen wegen der Kinder, lass dich nicht drauf ein. Kinder kommen gut damit klar wenn die Partner getrennt sind und noch guten Kontakt haben. Das ist das Ziel wenn sich die Wege von Mama und Papa trennen. Streit und Vorwürfe verhindern das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Beziehung mit deinem jetzigen Partner hat doch sicherlich nicht mit Streit angefangen oder? Am Anfang wenn man eine Person kennenlernt ist sie durchaus freundlicher, doch bedenke bitte, dass wenn du dich auf etwas neues einlässt und mit dieser Person dann ebenfalls 5 Jahre zusammen bist, Streit immer wieder aufkommen wird. Die Frage ist nur ob (F) auch darüber reden kann im Gegensatz zu (H).

Du musst entscheiden was dir gut tut. Wenn du das Gefühl hast nur flüchten zu müssen, dann würde ich deine Gefühle deinem jetzigen Partner so schildern, dass du dich nicht damit wohl fühlst, dass ihr manche Sachen nicht beredet.

Sag offen und ehrlich dass es dich belastet und du nicht das Gefühl haben willst von Problemen flüchten zu wollen. Nicht umsonst heisst es "in guten wie in schlechten Zeiten". Du kennst deinen Partner wirklich besser und das meiste wird halt zur Routine. Denkst du (F) wird dich immer so behandeln? War (H) früher nicht auch herzlicher zu dir?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht denkst Du mal an H?

Du überlegst hier was das beste für Dich ist und guckst wer der bessere ist. Er sitzt zu Hause und weiß von nix. Sei bitte so fair und trenn Dich oder erzähl von F und gib H die Möglichkeit mit zu entscheiden, zu kämpfen oder aufzugeben. Sehr wahrscheinlich will er Dich nämlich unter den Voraussetzungen gar nicht mehr. Wäre ja auch verständlich. 

Auch wenn Du nur schlecht mit ihm reden kannst hat er es nicht verdient wie Du Dich gerade verhältst. Aber für Dich ist es ja gerade schön bequem die Entscheidungen treffen zu könne. Aber wenn Du Dich für H entscheiden möchtest kommst Du eh nicht drum herum eure Probleme zu lösen. Und glaub mir auch mit F würde es irgendwann Probleme geben. In jeder Beziehung gibt es mal Probleme. Dann sei beim nächsten Mal auch bereit daran zu arbeiten. Es gehören immer zwei dazu.

Trennungen sind immer scheiße und mindestens einer wird bei der Konstellation verlieren. Hab nen Arsch in der Hose und beende diese Spielchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine wirklich sehr schwierig zu beantwortende Frage, da wir euch alle drei nicht kennen und Deine Beschreibung doch recht kurz ist.

Niemand hier kann Dir aufgrund dessen jetzt raten, bleib bei H oder gehe zu F.

Diese Entscheidung musst Du ganz alleine treffen. Denke noch mal ganz genau nach: Was gibst Du auf? Was bekommst Du dafür? Wie sicher bist Du, dass niemand Dir etwas vorspielt?

Und H? Liebt er Dich wirklich und ist sich Deiner nur zu sicher? Hat er grossen Stress im Job oder habt Ihr schon zu oft über gewisse Themen geredet, dass er immer so schnell "austickt"?

Es ist gut, dass Du eine Pro/Kontra-Liste gemacht hast. Arbeite die noch einmal durch und frage Dich ernsthaft, ob das, was Du da aufgeschrieben hast, wirklich objektiv ist. Wieviel Wunschdenken ist dabei? Wie viel Realitätssinn?

Das Leben ist kein Ponyhof, auch nicht mit F. Und mit H hat Du schon viel erreicht.

Du wirst die richtige Antwort finden, wenn Du wirklich, wirklich ehrlich bist.

Ich wünsche Dir alles Gute. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Beluna88,

das ist wahrlich eine große Entscheidung, die da vor dir steht. Am Ende kannst du sie leider nur selbst treffen.

Weiß denn H von F? (Ich gehe mal davon aus, dass er es nicht tut)

Du hast das Glück, dass dir F Zeit lässt. Die solltest du auch nutzen. Du musst dich nicht jetzt oder morgen entscheiden. Das klingt jetzt blöd, aber wenn die Zeit reif ist, dann wirst du es auch wissen, was du willst.

Einerseits wollen viele bevor sie sich endgültig binden, nochmal etwas Abwechslung und jemand anderen austesten. Dadurch erkennt man dann vielleicht erst, was man am eigenen Partner hat. Ich weiß nicht, ob du F schon so gut kennst, dass du seine Macken erkannt hast (wie beispielsweise bei H, dass er nicht so gut im Reden ist usw.) - Wenn du dich für ihn entscheidest, kann es noch ein "böses Erwachen" geben.

Andererseits kann es natürlich sein, dass dir jetzt erst auffällt, dass jemand anderer viel besser zu dir passen würde und auch das wäre in Ordnung. Manchmal braucht man so einen Ruck.

Mein Rat wäre jetzt erst mal, mit H darüber zu reden, dass dich gewisse Dinge in der Beziehung unglücklich machen. Du kannst ruhig sagen, dass du darüber nachdenkst, ihn zu verlassen. Dann merkt er auch, dass es ernst ist.
Menschen können sich zu einem gewissen Grad ändern und dazu gehört beispielsweise, dass sie mehr reden usw.

Ich kenne das von meinem eigenen Freund, hatte ein ähnliches Problem. Ich habe es offen angesprochen und er meinte "Okay, ich bemühe mich".

In einer Beziehung akzeptiert man einen Menschen auch mit seinen Macken. Das hast du fünf Jahre lang getan - wars schön bisher? Die Macken hatte er ja die ganze Zeit schon.

Bei H weißt du, worauf du dich einlässt. Ihr arbeitet schon lange miteinander an einer Beziehung und so wie es klingt, hattet ihr eine schöne Zeit. Er ist fähig zu einer beständigen Beziehung. Natürlich ist das mit F aufregend, aber das ist es immer, wenn man Schmetterlinge im Bauch hat und alles neu ist. Es kann sein, dass es besser passt. Es kann aber auch nicht sein.

Außerdem hat F seine Frau für dich verlassen, hat eine unschöne Vergangenheit. Ich persönlich hätte da Angst, dass mir in einer Beziehung mit ihm das gleiche widerfährt. Und das, obwohl ich glaube, dass sich Menschen wirklich ändern können oder zumindest aneinander arbeiten.

Ich wünsche Dir ganz viel Glück bei Deiner Entscheidung, ich bin mir sicher, dass du es richtig machen wirst.

Liebe Grüße,

HalloHalloHi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk doch erst mal an die anfangszeit mit (H) wie war die den ? ähnlich wie die jetzt mit (F) ? Und man kann nie wissen ob (F) dich jetzt nur so behandelt bis er mit dir zusammen ist und danach alles bergab geht und du alles verlierst.

Ich würde erst mal mit (H) reden und ihm sagen das du findest es sollte sich zwischen euch was ändern

schließlich gab es ja auch mal einen grund warum du mit (H) zusammen gekommen bist und vllt fühlt (H) ja sogar ähnlich und es klärt sich dann schon alles von alleine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?