Was hilft gegen Kopf- Ohr- und Kieferschmerzen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nimm ein Schmerzmittel und leg dich ins Bett. Probier mal aus ob dir Wärme gut tut. Versuch es mit einer Wärmflasche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt nach Verspannungen o.ä. - genaueres wird natürlich der Arzt abklären.

Wir können daher auch hier nur vermuten was dir wirklich hilft.

Tipps:

  • Verspannungen lösen (Drehen Sie im Stehen den Kopf so weit wie möglich nach rechts, anschließend so weit wie möglich nach links. Kippen Sie den Kopf langsam in Richtung rechte Schulter, dann in Richtung linke Schulter. Der Blick bleibt dabei nach vorne gerichtet.) http://www.gesundheit.de/krankheiten/schmerz/kopfschmerzen/10-tipps-gegen-kopfschmerzen
  • Bewegung, Sport, an frischer Luft
  • heißes Vollbad
  • Föhnmassage
  • Kirschkernkissen auf den Nacken
  • Kaffee zur Durchblutung des Gehirns (in jungen Jahren eher unangebracht)
  • kalter Waschlappen auf die Stirn
  • ausreichend stilles Wasser trinken! mind. 1,5 - 2 L am Tag
  • Verzicht auf Rotwein, Schweinefleisch, Weizen, reifen Käse,...
  • Schneiden Sie eine Zwiebel in kleine Stücke, legen Sie diese in ein Taschentuch und zerdrücken Sie die Zwiebel langsam, bis sich das Taschentuch mit Saft vollgesaugt hat. Legen Sie das Taschentuch anschließend für eine halbe Stunde auf das erkrankte Ohr. Alternativ können Sie auch heiße, zerdrückte Kartoffeln in ein Taschentuch wickeln und auf das schmerzende Ohr legen.
  • Zerhacken Sie Petersilie in kleine Stücke, geben Sie diese in ein Tuch und legen Sie es auf das erkrankte Ohr. Dort sollten Sie die Petersilie mindestens eine halbe Stunde lang einwirken lassen.
  • Bestrahlen Sie das schmerzende Ohr mit Rotlicht: Dabei sollte der Abstand zum Ohr mindestens 50 Zentimeter betragen und die Bestrahlung über einen Zeitraum von 10 Minuten erfolgen. Liegt eine Entzündung des Gehörgangs vor, sollte dieses Hausmittel allerdings nicht angewendet werden, da das Ohr in diesem Fall gekühlt werden muss.
  • Verrühren Sie frisches Senfmehl mit etwas warmem Wasser zu einer Paste und streichen Sie diese auf ein Tuch. Legen Sie das Tuch für etwa 15 Minuten hinter das schmerzende Ohr. Ein solcher Umschlag sollte höchstens einmal täglich angewendet werden und bei Brennen auf der Haut sofort entfernt werden.
  • http://www.gesundheit.de/krankheiten/hals-nasen-ohren/ohrenentzuendung/ohrenschmerzen-behandeln
  • http://www.ratgeberzentrale.de/gesundheit/zahngesundheit/kieferschmerzen.html
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh bitte zum Hals-Nasen-Ohren-Arzt.

Ich hatte die gleichen Symptone vor circa. 10 Tagen. Waren ziemlich extrem und brauchte Antibiotika und Schmerzmittel. Habe an dem Tag wo die Kieferschmerzen und Ohrenschmerzen extrem schlimm waren jeweils 3x am Tag 1g Dafalgan (Schmerzmittel) genommen. Dadurch hatte ich 7-8 Stunden Pause.

Ende vom Lied: Ich hatte eine Mittelohrentzündung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfellolly
19.02.2016, 08:46

wie lange hat es gedauert bis die mittelohrentzündung verheilt war.? hatte sie zwar schomal aber da war ich noch zu klein um mich zu erinnern

0
Kommentar von Apfellolly
19.02.2016, 09:51

Und wielange hattest du Bettruhe.? und hattest du auch fieber.?

0

Das kann mehrere Gründe habe. Der Arzt wird dir helfen können und ich denke nicht das da nur mit Schmerzmittel raus gehst. :) Ich versteh das es ziemlich shit sein muss aber besten vielleicht legst du dich bissi hin oder so :)

Es kann was Chronisches sein, es kann etwas wo drauf drücken (Zahn etc.) oder ist evtl ne Entzündung. Deswegen aufjedenfall zum Arzt und durch die Schmerzen musst du denk ich leider durch :/


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?