Konzentrationstest machen lassen

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hab sowas schon mal gemacht. In der Schule, unser Lehrer hat verschiedene mitgebracht. Ja, dazu musst du folgendes wissen: Konzentration ist eine sehr abstrakte, komplizierte, vielseitige menschliche Eigenschaft. Man kann sie nicht einfach mit einem Test messen und bestimmen so der Mensch XY kann sich also immer sehr gut konzentrieren und der andere eben nicht. So funktioniert das nicht. Man kann nur die Tagesform feststellen und ganz grundlegend sagen eher ja oder eher nein. Aber wie du sicherlich weißt ist deine ganz persönliche Fähigkeit zur Konzentration von verschiedenen Dingen abhängig z.B. bist du ausgeschlafen, fühlst du dich gut oder schlecht, interessiert dich das Thema, bist du ein besonders guter Hörer, Leser oder evtl. auch Fühler uvm. Es gibt durchaus Leute, mit denen kannst morgens nix anfangen und die können abends mental Bäume ausreißen. Andere sind bei simplen Tests total schlecht, aber können sich unglaublich konzentrieren, wenn es um ein bestimmtes Thema geht für das sie Feuer und Flamme sind. Und dann gibt es noch Fälle da liest jemand allgemein nicht gern, wird also jeden geschriebenen Test wahrscheinlich nicht gut bestehen, aber kann bei Liedern jede Note hören oder beim Klettern jede noch so winzige Unebenheit und Beschaffenheit der Kletterwand fühlen. Also du siehst: Konzentration zu messen ist unglaublich schwer, eigentlich unmöglich.

Aber jetzt zurück zu deiner Frage: Es gibt z.B. einen sehr bekannten Test, den z.B. auch die Polizei verwendet um die Konzentrationsfähigkeit einschätzen zu können, ist der sog. Buchstaben streichen Test. Ganz einfaches Prinzip: Du hast eine Reihe Buchstaben wie ddddddddpddddddddddqqqqqqqpqqqpqqqqqdddqdpdqdqdqdqppdqdqdqqpqdqdqd und sollst alls "p" wegstreichen. Natürlich hast du nicht nur eine Zeile davon und je schneller und fehlerfreier du das hinkriegst, desto besser deine Fähigkeit dich kurzfristig genau auf einen präzise Aufgabe zu konzentrieren. Das ist aber nur ein Test von vielen. Es gibt auch Tests für Kreativität, Allgemeinwissen, Flexibilität, Analysefähigkeit, Intelligenz, Durchsetzungsvermögen, Emotionale Intelligenz, Einfühlungsvermögen, Teamfähigkeit, Durchhaltevermögen, Führungsfähigkeit, Selbstkritik, Sprachgefühl, Kombinationsfähigkeit uvm. Einen Menschen irgendwie zu beurteilen durch Tests gelingt nur ganz grob, wenn man sehr viele davon macht. Und am besten auch noch an verschiedenen Tagen mehrfach macht, wenn möglich. Dann hat man ein relativ guten Umriss um die Fähigkeiten einer Person, aber auch nur um die theoretischen Fähigkeiten, also das sog. Potenzial. Dann kommt es noch darauf an, ob diese Person seine Fähigkeiten und Talente auch tatsächlich praktisch zum Einsatz bringen kann. Es gibt ja durchaus hochintelligente Menschen, die ihr Leben ausschließlich mit Computerspielen verbringen. Ich will das nicht werten, meiner Meinung nach ist glücklich sein der einzig wichtige Faktor, aber um aufs Thema zurückzukommen: Der einzige Mensch, der wirklich ziemlich genau über dich Bescheid weiß, bist du selbst. Du musst doch selbst merken und wissen, ob du fähig bist dich sehr gut zu konzentrieren oder eher nicht. Kein Test der Welt kann dir das besser sagen als du es selbst wissen müsstest. Tests kann man manipulieren, gerade schlaue Menschen verfügen über die Fähigkeit sich in Tests besser darzustellen, als sie tatsächlich sind. Man muss dazu nicht mal besonders schlau sein, es reicht auch, wenn man viel über solche Tests weiß und sich schon vorher eine Strategie zurechtgelegt hat. Das ist natürlich ein riesen Vorteil gegenüber jemand, der den Test zum ersten Mal macht, denn wie bei allem: Durch Übung wird man besser.

Da ich mich viel mit solchen Tests beschäftigt hab, kann ich die mittlerweile doppelt so schnell lösen wie beim ersten Mal, den Buchstaben Streichen Test knacke ich fehlerfrei in guten Zeiten, aber was sagt das über mich aus? Eigentlich nichts, nur dass ich Herausforderungen liebe und mich eine sehr kurze Zeit intentiv auf etwas völlig albernes konzentrieren kann. Und noch heikler sind psychologische Tests, die kann ich dir drei Mal ausfüllen und sag dir vorher schon was für ein psychologisches Profil dabei herauskommt und wenn du denkst so blöd sind die Tests doch bestimmt nicht konzipiert - oh, leider doch. Ich kennen jemanden persönlich, der in einer Klinik einen solchen Test ausfüllen sollte und hauptsächlich auf der Grundlage wurde eine Diagnose gestellt. Ich hab den Test gesehen und mir nur gedacht omg, wie simpel zu manipulieren ist der denn. So werden Menschen in Deutschland diagnostiziert?! Das war natürlich unseriös, seriös und richtig analysieren kannst du einen Menschen nur, wenn du sehr viel Zeit mit ihm verbringst und ihn in allen möglichen Situationen live erlebst. Man kann sich nämlich nur eine zeitlang verstellen, aber nicht dauerhaft. Das gilt auch für Konzentration. Man kann im Buchstaben streichen Vollprofi sein und trotzdem ein Hans-Guck-In-Die-Luft.

LG

Danke für Deinen Rat! Da ist viel Wahres dran.

0

Was möchtest Du wissen?