Konzentrationsschwäche , behandeln?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Konzentrationsschwäche hat meistens was mit der psyche zu tun. Ich vermute dass du gerade zwischen 16& 17 Jahren bist, dass heißt die Pupertät hast du schon zum Teil hinter dir. Wenn du bislang viel Stress in der Familie und in deinem Umfeld hattest, dann hat es dich geprägt und deine Psyche beeinflusst. Konzentrationsschwäche geht leider nicht von heute auf morgen. Gönne dir Ruhezeiten und schreibe nieder was dich besorgt und was dich kränkt bzw. ablenkt. Lass es dann einen Tag liegen und lies es dir am nächsten Tag durch um dir dessen bewusst zuwerden, dann kannst du versuchen daran zu arbeiten. Wenn du fachgerechte Unterstützung brauchst, dann wende dich an einen Arzt deines Vetrauens und gehe ggf. zu einem Psychiologen. Ich wünsche dir viel Erfolg. Wenn es mir in der Schule schwer viel mich zu konzentrieren, hab ich mir in den Pausen immer wieder mal kaltes Wasser auf die Unterarme und ins Gesicht gemacht um wieder richtig wach zu sein. Zudem habe ich mich bemüht im Unterricht mitzuarbeiten, um mir den Stoff besser zu merken.

tYouber 27.01.2013, 22:53

Viel Dank für deine lange & hilfreiche Antwort (:
-Ich habe noch ja das Problem , dass ich mich Unbewusst fühle , das ich Sachen nicht in mein Gehirn aufnehme was ich sehe & nächsten Tag vergessen habe , kann das auch was mit der Konzentrationsschwäche sein ?

0
fragtine 29.01.2013, 11:00
@tYouber

Das kann sehr gut mit er Konzentrationschwäche zusammen hengen. Das Gehirn merkt sich die meisten sachen indem man sich mit den Dingen auseinander setzt. Wenn man Schwierigkeiten hat zu zuhören bzw. zu lesen/ zu schauen, dann bleibt nicht so viel hengen. Auf jedenfall würde ich dir raten dir einen Ausgleich zu suchen, bei dem du abschalten kannst von dem ganzen Stress und zur Ruhe kommst. Vielleicht ne Sportart oder Zeichnen. Es gibt viele Möglichkeiten. Versuche mal herauszufinden, was du gut kannst und wo deine Stärken liegen. Dann kannst du versuchen mit hilfe deiner Stärken deine Schwächen zu bearbeiten.

0

"....................................................Ich denke ich leide an einer Konzentrationsschwäche...Was denkt ihr , was sollte ich tun , ist es an einer Seelischen erkrankung , weil ich wurde mein ganzes Leben nur schlecht beehandelt, angeschrien & benutzt. "

Es könnte aufgrund deiner negativen Erfahrungen sein, dass du psychisch erkrankt bist - da deine Psyche sehr - vllt. auch zu sehr belastet wurde.

Da können dann unbewusste Konflikte den Alltag belasten und deine Konzentraion beeinträchtigen.

Hol dir von deinem Hausarzt am besten eine Ü zu einem Psychotherapeuten - vllt. kann der dir helfen.

Auch Gespräche (auch anonym) mit der Telefonseelsorge könnten für dich sinnvoll und hilfreich sein.

Nutz deine Möglichkeiten - da hat sich bei dir so einiger Ballast angesammelt, den du wieder los werden solltest.

Alles Gute !

koch234 28.01.2013, 14:52

Hol dir von deinem Hausarzt am besten eine Ü zu einem Psychotherapeuten - vllt. kann der dir helfen.

wie sieht es denn da mit Folgekosten aus?

0
EstherNele 28.01.2013, 15:40
@koch234

Die medizinisch notwendige Therapie bezahlst du nicht selbst - wir sind ja nicht in den Staaten, wo man einen Therapeuten so selbstverständlich braucht wie eine Sozialversicherungsnummer

0
Mucker 28.01.2013, 17:38
@EstherNele

@koch234 Wenn es nur die Konzentrationsschwäche wäre - ist es aber höchstwahrscheinlich nicht. Da steckt mehr dahinter - es könnte sich schon um eine larvierte Depression handeln, d.h. einer Depression, die der Betreffende noch gar nicht erkennen kann - aber der Therapeut schon.

0

Was möchtest Du wissen?