Konzentrationsprobleme beim Lernen, was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nun, das wird dir jetz nichts bringen aber ich hatte das auch einmal. Mein Freund hat mich dann immer in einen praktisch leeren Raum eingespert mit den Sachen die erledigt werden müssen.

Wahrscheinlich macht es dir nicht besonders viel Spaß zu lernen oder? ;) Versuch doch einfach mal das Ganze ein bisschen interessanter zu gestalten. Belohn dich mit irgendwas, wenn du z.B. Geschichte gelernt hast. Teil dir deinen Lernstoff gut ein, dass es nicht zu viel auf einmal ist. Und mach auf jeden Fall Pausen, denn irgendwann ist das Gehirn so mit Infos voll gestopft, dass die Konzentration nach lässt, wenn man sich keine Pause gönnt. Wenns dich beruhigt: Ich bin auch kein Fan von lernen und lass mich schnell mal von was anderem ablenken. Aber du musst versuchen ein wenig disziplinierter zu sein, an dem Lernen kommt man ja doch nicht vorbei.

Vielleicht braucht Dein Gehirn Unterstützung. Es ist "Gehirn-Nahrung" die mitunter fehlt. Jede Zelle und jedes Organ des Körpers verbrauchen bestimmte Substanzen für den Energie-Stoffwechsel. Dein Auto läuft auch nicht ohne Sprit. In der Ernährung sind genügend Makronährstoffe vorhanden, die auch gut satt machen. Häufig fehlen die Mikronährstoffe, die für die Energie und z.B. auch für eine gute Konzentration entscheidend sind. Hier schauen http://keine-konzentration.space/besserkonzentrieren Das hilft mir wirklich bei der Konzentration. Prüft das alles mal. 

Alles Gute! M.

Was möchtest Du wissen?