Konzentrationsfähigkeit = 0 - ADS oder einfach nur dumm?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Geht mir ähnlich. Aber du solltest dich mal auf zum Neurologen machen, bei mir wurde da auch was festgestellt... Aber nur so kannst du das rausfinden. Natürlich kann es mindestens genauso gut sein, dass du einfach ein psychisches Problem hast, oftmals ist und das nicht bewusst..

Hallo nutzer131,

dein Problem kommt mir sehr bekannt vor. Meine Schwierigkeiten zu Grundschulzeiten waren noch ärger. Da ich einfach bei den Hausaufgaben nicht bei der Sache bleiben konnte und sich alles endlos lange hinzog, habe ich mich sehr schnell total verweigert und bin erst mal auf der Hauptschule gelandet. Seit ich 12 war habe ich mir dann die abenteuerlichsten Tricks einfallen lassen, um mich anzustacheln und auf Kurs zu halten. Nach 10b mit Quali bin ich dann in die gymnasiale Oberstufe gewechselt und habe ein (eher schlechtes) Abitur gemacht.

Im Studium ging es mir dann in den Vorlesungen so wie dir. Es fiehl ein Stichwort, dass in mir plötzlich irgendwelche Assoziationen weckte, an die sich dann Gedanken knüpften usw. und nach wenigen Sekunden war ich ganz vom Thema weg. Auch wenn ich nur eine halbe Minute abwesend war, ist es mir meist nicht mehr gelungen ins Thema wieder reinzufinden.

Von den Vorlesungen hatte ich daher wenig und ich habe mich dauernd gefragt, ob mich das Studium überhaupt interessiert. Ich fühlte immer reges Interesse, aber diesem Gefühl habe ich irgendwann nicht mehr getraut.

Sei also froh, dass man heutzutage über AD(H)S bescheid weiß. Die Kenntnis darüber hätte mich vor dem Scheitern bewahrt. Ich weiß nicht, ob du diese Störung hast oder etwas anderes, aber du solltest wirklich einen Fachmann aufsuchen, damit du lernst, sowohl mit dem Saboteur in dir (ADS oder was auch immer) als auch mit den Zumutungen, die das alltägliche Leben an dich stellt, zurechtzukommen. Notfalls auch medikamentengestützt.

Nur Mut!

LG Octopamin

P.S. Ich nehme heutzutage Medikinet und höre während der Hausarbeit informative Radioprogramme oder via Internet sogar Vorlesungen. Da bleibt richtig viel hängen. Früher, bevor es das Internet gab, habe ich mir öfters interessante Sendungen vom Radio aufgenommen und auch die während der Hausarbeit gehört. Die musste ich dann aber 5-10 mal anhören, bevor ich einigermaßen den Inhalt erfasst hatte.

0

konzentration kann man üben indem man versucht, sich zu konzentrieren. gegen konzentationsschwäche gibt es medikamte, die aber als stimulanzien wirken und daher abhängig machen (psychisch und körperlich). dazu stehen die auf den dopinglisten des sports (falls du welchen kompetitv betreibst) und schädigen die leber. musst du also entscheiden ob du das deinem körper zumuten willst.

Ich versuche schon mein Leben lang mich zu konzentrieren, leider mit wenig Erfolg. Ich weiß ehrlich gesagt auch gar nicht was genau man machen muss um sich zu konzentrieren, deshalb weiß ich auch nicht wie ich es trainieren sollte.

Ich betreibe zwar keinen kompetitiven Sport, aber abhängig nach Medikamenten möchte ich nicht werden.

0

Du solltest noch einmal einen Arzt aufsuchen. Ich kenne einige Leute mit ähnlichem Problem, die es mit ärztlicher Hilfe einigermaßen in den Griff bekommen haben.

Leider komme ich mir ehrlich gesagt etwas lächerlich vor mit diesem Problem zu einem Arzt zu gehen.

Aber danke für den Hinweis.

0

ich hab das gleiche problem gehabt! im abi zb hab ich lieber bilder gekrizelt als zu zuhören weils einfach nicht intressant war also hab ich mich iwan entschlossen was zu machen! hab dan angefangen bilder zu machen was gerade gemacht wurde und so hatt mich das wenigtens überstehen lassen! guter 2,3 schnitt geworden!

und dan viele notizen gemacht

Was möchtest Du wissen?