Konzentration beim Autofahren

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey, ich hatte früher auch Konzentrationsprobleme und mit dem Autofahren hat sich dsa gelegt. Da MUSS mal sich einfach konzentrieren. Nachts rate ich dir, wenn du geblendet wirst, auf den rechten weißen STreifenauf der Straße zu schauen und dich an dem zu orientieren. Zu den Lichtern des Fahrers vorne Abstand halten. Und locker bleiben. Verkrampfe dich nicht. Ich hatte mal Muskelkater in beiden Händen weil ich mich so festgekrallt hatte. Sobald du auf der Autobahn bist, gehts wie von alleiN ;) Überholen musst du ja nicht, wenn du nicht möchtest. Viel SPaß im Urlaub und alles gute.

Bei 2 Stunden solltest du eigentlich noch keine Probleme mit der Konzentration haben, das hat übrigens nichts mit "Fahrpraxis oder nicht" zu tun. Schau einfach, dass du vorher nicht schon müde bist, sonst lasse es lieber ganz sein. Einen ganz konkreten Tipp habe ich natürlich auch noch, der bei mir immer hilft: die Geschwindigkeit variieren. Ich fahre also ein Weilchen relativ langsam (z.B. 110) und wenn's beginnt monoton zu werden, fahre ich schneller (z.B. 130-140 - auf Autobahn natürlich). So wechsle ich die Geschwindigkeiten immer ab. Das hilft ganz gut.

augen zu und durch, die 2 Stunden solltest du nicht auf krampf abreissen. solang es geht ist ok und wenn du meinst es reicht ,dann fährt der(die nächste

Begleitetes Fahren Bescheinigung in Österreich vergessen?

Hallo,
finde meine Bescheinigung zum begleiteten Fahren nicht mehr, was ist wenn sie mich in Österreich kontrollieren und ich die Bescheinigung vergessen habe?

...zur Frage

Mache ich mir zu viel Stress und versage deshalb (Fahrschule)?

Hallo,

ich hab ein großes Problem. Und zwar fallen mir bei einige Fahrstunden schwer, wie ich richtig handeln soll. Ich fahre beispielsweise in einer Einbahnstraße und mein Fahrlehrer sagt: "Wir wollen nach links weiterfahren." und er fragt auch noch, wo ich mich einordnen soll, ich sage links, aber ordne mich mittig ein. Das ist zB so ein Fall, wo ich mir denke: "Dein Ernst?!" Ich bin irgendwie immer überfordert, wenn ich Autofahren muss.

Wenn ich immer Fehler mache, rege ich mich zuhause darüber auf (oh weie :D) und versuche mir die ganzen Dinge, die ich falsch gemacht hab, in den Kopf zu schieben. Aber jedes Mal mach ich die selben Fehler.

Woran kann das liegen? Mache ich mir zu viele Gedanken/Stress? Was sollte ich machen? Weil einfach vergessen, was ich für Fehler gemacht hab, kann ich ja auch nicht, obwohl mir das seelisch sehr helfen würde :/ (Und die prakt. Prüfung habe ich auch bald) Irgendwelche Tipps? Auf Antworten freue ich mich sehr.

...zur Frage

Mofa fahren mit b17 Führerschein?

Hallo Ich habe jetz meinen Führerschein B17 (begleitetes fahren mit den Eltern) Nun habe ich gehört ich darf einfach so Mofa fahren ohne dafür eine Prüfung zu absolvieren geht das wirklich? Wenn ja bis wie viel ccm ?

...zur Frage

Das erste mal mit dem Auto in den Urlaub

Werde morgen von Dortmund nach Belgrad fahren - besitze seit einem Jahr meinen Führerschein und die längste strecke die ich bisher am stück gefahren sind, waren 200KM problemlos - sonst fahre ich täglich Inner sowie Außerorts einige Kilometer hin und her auch relativ viel. Da ich mit einer anderen Person fahren werde, welche keinen Führerschein hat, bin ich alleiniger Fahrer und werde alle zwei Stunden eine Pause einlegen oder auch wenn es mir danach ist. Ich traue mir die Fahrt zu und habe mich Wochenlang Informiert bzgl. Regeln in Österreich, Ungarn und Serbien. Wovor ich angst habe, ist das ich plötzlich müde werde, denn eine 14 Stündige Autofahrt ist schon ein ganzes Stück... Was habt Ihr für Tips bezüglich Konzentration usw... Werde am frühen Abend losfahren so komme ich, wenn alles nach Plan läuft gegen 4-6 Uhr ans Ziel an. Ebenso wollte ich Fragen, was ich so alles Mitnehmen soll? Kühlwasser, Öl usw..? Wie bekomme ich es hin, dass mir die AB nicht zu Monoton wird, und die Konzentration dadurch nachlässt, ist ja klar, wenn man mehrere Stunden Autobahn fährt und alles gleich aussieht :D Ich kann von mir aus sagen, dass ich ein Vorsichtiger Fahrer bin, und keinen Wert auf Geschwindigkeit lege, damit möchte ich Sagen, dass ich nicht Rase sondern eher locker fahre und lieber zwei mal den Schulterblick mache als gar kein mal.

...zur Frage

Roller schneller als 50 km/h, was wenn erwischt?

Hey, also ich habe mit 15 1/2 meinen Rollerführerschein gemacht, damit ich mit 16 Roller fahren kann. Habe aber einen Roller der etwas schneller fährt (ca. 75 km/h). Wurde glücklicherweise nie erwischt. Jetzt wurde ich vor paar Monaten 17 und habe auch schon meinen Führerschein B17 für begleitetes Fahren. Nun meine Frage. Ich fahre natürlich immernoch hauptsächlich mit dem Roller. Was würde jetzt passieren wenn ich erwischt werde? Ist ja dann eigentlich "Fahren ohne Fahrerlaubnis". Wird mir mein B17 Führerschein abgenommen? Und kann es sein, dass der Führerschein dann komplett weg ist und ich ihn nochmal neu machen muss?

...zur Frage

Begleitetes Fahren in Österreich - darf ich in Österreich mit dem BF17 fahren oder muss ich vor der Grenze "umsteigen"?

ich (17) habe den begleiteten Führerschein. Nun möchte ich mit meinen Eltern übers Wochenende nach Österreich fahren, darf ich in Österreich mit dem BF17 fahren oder muss ich vor der Grenze "umsteigen" ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?