konvertieren zum Reformjudentum

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hebräisch musst du auf alle Fälle lernen, weil alle Gebete auf Hebräisch sind. Wenn du zum Reformjudentum konvertierst, dann ist das in Israel nicht anerkannt, d.h. du kannst dich also nicht darauf berufen, dass du ja nun jüdisch bist und nach Israel einwandern wollen.

Nein im Reformjudentum muss man kein Hebraeisch lernen. Die Gebet stehen meist im Siddur in lateinischer Schrift. Oft ist auf der anderen Seite die deutsche Uebersetzung. Alles andere ist wahr.

0

Ich als Israeli und Juedin werde bei sowas immer hell hoerig! Warum willst du zum Reformjudentum konvertieren? Du weisst schon dass die meisten Juden dich nicht als Jude ansehen werden. Auch wirst du nie nach Israel ziehen duerfen. Wenn Du nur das machen willst weil es dir zu schwer ist Orthodox zu konvertieren, dann willst du auch nicht Jude werden. Denn deswegen wird eine Orthodoxe Konvertierung es einem so schwer gemacht um zu sehen ob der/die wirklich Jude werden will. Du wirst von niemanden wirklich anerkannt, darfst nicht in Israel leben und und und...... Wenn Du Juedisch werden willst dann mach es gleich richtig und Orthodox. Nach der Mikwe kannst du ja liberal leben. Aber dann bist du auch ein "ganzer" Jude und nicht nur die light Version.

Was möchtest Du wissen?