Konversionstherapie in Deutschland?

6 Antworten

lieber Jillion, Experte Schaps...vorab erstmal, die Antwort von randomhuman is schonma sehr gut, absolut zutreffend; ich erweitere diese noch: sicher sind deine Eltern so steinzeitgläubig...entweder kath. oder gar ne Freikirche, ja ?...so manche Eltern haben sich noch nie mit der homosexuellen Liebe befaßt; das sollten sie aber auch tun, wenn sie gläubig sind...liebe deinen Nächsten... usw.

...sind denn beide Elternteile bei dir so konservativ ?...sonst würde ich mit dem Elternteil anfangen, Mutter oder Vater..die...der..evtl. aufnahmefähiger in Sachen Sexualität ist; es geht kein Weg dran vorbei, daß du es ihnen erzählen solltest, daß du schwul bist; ein Leben lang sich verstecken, ist ein qualvolles Leben; falls du der gläubige Mensch bist, aber in deiner Kirche/Gemeinde Bedenken hast, dich jemanden zu offenbaren, so würde ich dir noch die EKD empfehlen;

...ansonsten kannst du dir auch Hilfe für dich, z.B. bei Rubicon, bei HuK e.V. oder auch beim LSVD holen; RUBICON kenne ich von Köln her - geh da doch ma informativhalber rein - (für alles ma googlen, es hilft dir); da sitzen wirklich fachkundige Berater für alles, was mit uns Homosexuellen u.a. (auch Eltern ) zu tun hat; egal ...ob du einen ehem. kath. Priester oder einen psychologisch geschulten Rubicon-Mitarbeiter sprechen möchtest (auch vorab am Telefon);

...du möchtest ja selber nich ein Leben lang mit einer Frau - die du nach Aufgabe deiner "Lebenslüge" zutiefst unglücklich machen würdest - zusammen leben; also geh diesen Weg und informiere dich, bei den og.; es beißt dich keiner, du bist da sehr gern gesehen; diese Fachleute helfen dir wirklich weiter, nutze diese Chance; selbst...wenn du nen weiteren Anfahrtweg hast, zu einer persönlichen Beratung, empfehle ich es dir; du kannst mich auch gerne anschreiben, wenn du noch spezielle Fragen hast, liebe Grüße aus Köln

ps: ich füge noch ein Bild von dem Heftchen der EKD von 1992  "Homosexuelle Liebe" das ich auch immer wieder empfehle, für ALLE

 - (Deutschland, Therapie, Homosexualität)

Ich will den Rest meines Lebens aber auch nicht mit einer Frau verbringen, für die ich letztendlich nichts empfinden kann.

Das ändert eine Therapie auch nicht, weil es nicht geht. Ende! Entweder du versteckst dich dein ganzes Leben und bist unglücklich oder du stehst zu dir und machst was aus dir. Du definierst dich nicht über deine Sexualität. Vielleicht haben dir deine Eltern das eingeredet aber es ist nicht wahr. Ich rate vielleicht einen Psychologen zu besuchen oder eine Art Selbsthilfegruppe mit Leuten, die ein ähnliches Problem haben, weil die Eltern bei der Erziehung versagt haben.

lieber randomhuman...deine letzten Worte: weil deine Eltern versagt haben, usw. gefällt mir sehr, is absolut zutreffend, liebe Grüße

0

Besser Bi als nie.
Die Konvention ist hetereosexuell, was nichts daran ändert, dass es Homosexualität schon solange gibt, wie die Menschheit.

Die Kiste mit den Enkeln ist auch nicht mehr so modern, bei einer zu geringen Geburtenrate.

Was möchtest Du wissen?