Kontrolliert der Tüv auch den Ölstand, ich glaube mein Auto hat zuviel?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Tja, Öl raus, richtige Menge nachfüllen...

Klar gibt es Motoren die nicht sterben wenn der Ölstand etwas über dem Strich ist (da ist der strich halt nen Stück unter dem wirklichen Limit)

Also Tüv kontrolliert nur die Verkehrssicherheit nicht aber die ganzen Kleinigkeiten wie Ölstand, ob die Farbe schön ist oder n Kaugummi am Armaturenbrett klebt ;)

nenn den Ölstand bitte keine Kleinigkeit 😲

0
@Blas4me

Nunja dem Tüv isses ganz egal ob der Motor an versagender Schmierung nach paar hundert Km den Geist aufgibt, die Frage war ja ob er so durch den Tüv kommt und nicht ob es schlimm ist mit zu viel zu fahren ;)

2
@Nonameguzzi

nein die frage war nicht ob er so durch den tüv kommt. er ist ja dso durch den tüv gekommen, ich habe den mit frischen tüv gekauft und habe eben heute zum erstenmal reifen druck und öl stand überprüft.


es ging mir schon darum ob es schlimm ist mit zuviel öl rumzufahren

0

Salue

Etwas zu viel Oel schadet dem Motor nicht. Zudem bist Du ja jetzt schon eine Weile damit herumgefahren, so dass Du sicher weisst, dass das Oel immer noch im Toleranzbereich ist. Du kannst also ohne weitere Massnahmen einfach weiterfahren.

Den TüV-Experte hat die Aufgabe, Deinen Wagen auf die Verkehrssicherheit zu prüfen. Selbst wenn der Motor abnormale Geräusche machen würde, die auf einen nahen Motorschaden hindeuten, ihm kann dies egal sein. Nur wenn er die Umweltbelastung zu hoch wäre, müsste der den Wagen beanstanden.

Du kannst den Wagen, wenn sonst alles i.O. ist, einfach neu prüfen lassen.

Es grüsst Dich

Tellensohn

Solang da nichts ausläuft an Öl interessiert das den TÜV nicht. Ich würde das zu viel Öl aber trotzdem versuchen rauszubekommen. Entweder absaugen lassen oder an der Ölwanne die Schraube lösen und ablaufen lassen. 

Natürlich Umweltschutz beachten oder mal zur Werkstatt. Wenn es nur das ist, ist es auch nicht teuer. Motorschaden wäre aufgrund von zu viel Öl natürlich schlimmer. 

Aber wie kommt es, dass du zu viel Öl drin hast?

Das kann ich dir nicht sagen. ich habe das Auto erst seit Oktober, habe da weiter auch nichts dran gemacht, weil der ja ganz frisch Tüv hatte und habe heute eben mal den Öl stand gemessen. Muss der Vorbesitzer dann scheinbar zu viel rein gekippt haben. Keine Ahnung wie lange das Auto schon damit rumfährt.

0
@berdDbrot

Achso ok. Naja, das ist schnell passiert zuviel Öl reingekippt zu haben.

0

Wo hast Du den Wagen her? Wenn er von einem Händler ist, kannst Du das bemängeln. Wenn nicht, fahr zur nächsten Werkstatt.

War der Motor kalt oder warm, als Du gemessen hast?

Hier nochmal ein Link zum Ölstandmessen.
http://www.auto-motor-oel.de/ratgeber/oelstand-messen-pruefen-richtig/233/

Vom händler, aber ich kann da nichts bemängel, also bekomme kein geld zurück oder so, weil es ja ein gebrauchtwagen ist.

habe einmal bei warmen und einmal bei kaltem motor gemessen.

0

Bei der Hauptuntersuchung wird der Ölstand nur überprüft, wenn bei einem Diesel-Pkw eine Abgasuntersuchung mit Gasmessun gerfolgen muss, ansonsten interessiert es keinen.

den TÜV interessiert das überhaupt nicht, außer der Motor ist ölversaut. Etwas zu viel Öl schadet nichts.

Natürlich kontrolliert er den Ölstand, aber bei einem zu hohem Ölstand bekommst du trotzdem  den Tüv, denn es ist ja dein  Auto das kaputt geht!!!

Nein es ging mir nich darum ob ich über den Tüv komme.

Also noch mal genau. ich habe im Oktober einen Wagen gekauft, der frisch über den Tüv gekommen ist. Der prüfer konnte keine Mengel feststellen. Also ich fahre seit Oktober das Auto und habe festgestellt dass der öl Stand zu hoch ist. laut dem Scheckheft wurde das öl letztes Jahr gewechselt. Ich weiß jetzt nicht wie lange das Auto schon mit zu viel öl im Motor rumfährt.

meine Frage war jetzt einfach, wenn der tüv, keine mengel festgestellt hat hat mein Auto dann keinen Schaden vom zu hohen Ölstand? Also ist er rbust oder kann da dennoch ein Schaden entstanden sein oder enstehen?

0

Was möchtest Du wissen?