Kontrollieren Kameras ihre kompletten Videoaufnahmen jeden Tag?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo!

  • Also Kameras kontrollieren gar nichts, sie zeichnen auf!

Sie zeichen nach zwei Verfahren auf:

  • Ständig, rund um die Uhr ("dummes" System) - verbraucht viel Speichermedium, wird zwar immer wieder periodisch überschrieben, aber es kommt einiges zusammen, je nach dem, wie lange der archivierte Zeitraum sein soll.
  • Nur bei Veränderungen im statischen Bild ("Smartes" System). Ist wesentlich speicherschonender und man/frau bekommt nur Aufnahmen, wo sich etwas verändert.

Angesehen wird das Material idR nur bei Vorfällen, sonst interessiert das niemanden.

LG Bernd

Unsere 7 kameras zb zeichnen 9 tage durchgehend auf. Danach wird überschrieben. Hat mehr vorteile als als das "smarte". Der speicherbedarf ist im grunde ohne belang. 

(Ich hab mir schon öfters überlegt ein paar videos von der zapfsäule und kassabereich zusammenzufassen - die reinste komödie, wie die ersten menschen ^^.) 

0
@BaronDeRais

Hallo! Den Vorteil der permanenten Aufzeichnung musst du mir noch erklären.

Aber du bist auf die Frage nicht eingegangen: Kontrolliert ihr jeden Tag alle eure Aufnahmen?

Ich weiss die Antwort selber: Nein. Ist alleine schon personell ein Ding der Unmöglichkeit bei einer Tankstelle.

Und die Behauptung, der Speicherbedarf ist ohne Belang, bei 7 Kameras a 24 Stunden und 9 Tagen: Das sind über 90.000 Minuten Videoaufzeichnung ... und das ganze noch ausfallsicher (zB Raid-System) ... da läppert sich schon einiges zusammen inkl. Wartung.

Und das muss alles erst einmal Verdient werden an einer Tankstelle, deren Hauptgeschäft NICHT die Video-Überwachung ist.

LG Bernd

0
@berndamsee

hallo,

ich bin nicht drauf eingegangen weil du im grunde alles gesagt hast.

natürlich kontolliert niemand das band ohne einem vorangegangenem ereigniss oder bei "personeller" nachforschung.

Den Vorteil der permanenten Aufzeichnung musst du mir noch erklären.

im grunde gibts keinen vorteil, richtig, aber mir ist es sympatischer.

und der speicherbedarf....naja, ist im grunde genommen nichts anderes als ein normaler rechner, auch nicht grösser.

und da die videoaufzeichnung nicht essenziell ist hängt die auch nicht am notstrom.

ausfallsicher muss es auch nicht sein. und die wartung, naja im ersten meiner bisher fast 4 jahre ging eine kamera kaputt.

die ausfälle kann ich an einer hand abzählen. und die gingen meistens einher mit einem stromausfall.

kommt halt immer drauf an.

lg

0
@BaronDeRais

Danke für die Antwort(en). Mich würde interessieren, in wieweit die Aufzeichnungen Vorfälle klären konnten? Oder anders gesagt, zahlt sich die Video-Überwachung aus oder würden Videokamera-Dummies auch genügen, quasi als Abschreckung?

LG Bernd

0
@berndamsee

Die videoaufzeichnung ist sehr wichtig. 

Das fängt bei überfällen an, bis zu aufnahmen von trickbetrügern, einbruch, personalüberprüfung bei kundenbeschwerden oder diebstahl, diebstahl generell, wegfahrer, unfälle auf dem betriebsgelände, und (kommt manchmal vor) prügelein mit körperverletzung und vor allem auch wegen der versicherung.

Wegfahrer sind eher selten bei uns und davon sind 9 von 10 in gedanken irgentwo nur nicht bei dem was er gerade tut und fahren dann einfach weg. Manche kommen von selber wieder und manchmal muss man eben eine anzeige machen. Und da ist es eben gut eine aufzeichnung zu haben denn ohne nummernschild wirds schwer. 

Was auch oft vorkommt ist der videobeweis wenns um wechselgeld geht bzw der standartspruch "ich hab ihnen aber n 100er gegeben".

Obwohl der schein noch da liegt sind sie felsenfest überzeugt was anderes hergegeben zu haben.

Die videoaufzeichnung ist auch wichtig bei vandalismus, das hatten wir schon 3x.

Auch beschädigungen der zapfanlagen oder teilen des geländes konnten durch die videoaufzeichnung aufgeklärt werden.

1x hat eine frau die firma angezeigt weil der tankwart angeblich falsch getankt hat. Tasächlich kam dank der videoüberwachung heraus das die dame den tankwart weggeschickt hat und selbst getankt hat.

Tasächlich ist die videoüberwachung insbesondere auf einer tankstelle essenziell und von dummies kann ich nur abraten. 

Gab mal ein vorfall auf der damals neuen station wo das videosystem erst installiert wurde. Es wurde eingebrochen und die tageskassa aus der verschlossenen metalltischlade gestohlen.

Waren insider und natürlich ist die firma versichert aber trotzdem haben versicherer und auch polizei gesagt das das fahrlässig ist.

Ein videosystem zahlt sich also auf alle fälle aus.

Mir ist auf die schnelle kein fall bekannt indem die videoaufzeichnung nutzlos war. Wenn man das so sagen kann.

Lg

0
@BaronDeRais

Danke für deinen ausführlichen Bericht. Ist sehr interessant, da doch auch Fälle angesprochen sind, an die ich nicht gedacht hätte. Wirklich informativ.

LG Bernd

1

seit wann kontrollieren kameras sich selbst. die haben doch kein bewußtsein. die laufen einfach durch und wenn was vorgefallen ist, dann holt die polizei sich das material das sie brauchen für besagten zeitraum.

Was möchtest Du wissen?