Kontrastmittel nötig bei MRT Kopf/Gehörgang?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich musste letztes Jahr auch in den Kernspintomografen, auch mit Kontrastmittel. Ich habe auch den Arzt gefragt, wieso ich das Kontrastmittel brauche. Er hat mir erklärt, dass man damit sehen kann wie gut die Durchblutung ist, was wohl auch dabei hilft einen Tumor zu entdecken.

Wenn du zu dem Radiologen gehst, bekommst du einen Fragebogen den du ausfüllen musst. Außerdem wirst du über die möglichen Nebenwirkungen des Kontrastmittels informiert und musst, falls du dich dazu entscheidest, dass du es gespritzt bekommen willst, unterschreiben dass du es verabreicht bekommen möchtest und über die Nebenwirkungen aufgeklärt wurdest - zu mindest war das bei mir so.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen.

Liebe Grüße.

Wurde dafür auch ein Blutbild angefordert um zu sehen ib der creatininwert ok ist wegem dem kontrastmittel?

0
@Telefonzelle88

Den Kreatininwert habe ich gebraucht, weil das Kontrastmittel ja (auch) über die Nieren abgebaut wird und der Wert angibt wie gut deine Nieren funktionieren. Wenn der Wert zu schlecht ist, werden sie dir so oder so kein Kontrastmittel spritzen.

0

Brennt das teil nicht durch? Eine roller Batterie hat ja viel viel weniger Ampere als meine 80 Ah diesel Batterie?

0

Also. Die Abkürzungen sollten bedeuten (falls du das nicht schon weißt): ACN = Akustikusneurinom, KHBW-TM = Kleinhirnbrückenwinkel-Tumor. Das sind zumindest die gängigen Abkürzungen und bei deiner Symptomatik passt das auch. Und ja, Kontrastmittel ist nötig um solch eine Raumforderung optimal begutachten zu können.

Beim MRT wird in der regel Kontrast gespritzt, nur dann sind die Weichteile für den Arzt sichtbar,(Adern Gewebe Tumore

Was möchtest Du wissen?