Kontrastmittel MRT schädlich?

6 Antworten

Man muss nach Kontrastmittelgabe viel trinken, damit es gut wieder ausgeschieden wird.

Schädlich und gefährlich kann es werden , wenn man eine Schilddrüsenüberfunktion hat. In diesem Falle sollte man darauf verzichten bzw, wenn unbedingt erforderlich ,eine Vorbehandlung mit bestimmten Tropefne durchführen lassen.

Allergien können auch auftreten.

Das gilt für Röntgenkontrastmittel, nicht für MRTKontrastmittel.

Röntgenkontrastmittel enthält Jod, das vom MRT nicht.

Daher besteht beim MRT kein Risiko wegen der Schilddrüse, auch nicht bei einer Störung.

2
@Csarasz

Ok...Danke...hatte da wohl eher an ein CT gedacht

5

Vereinzelt gibt's Patienten die auf das Kontrastmittel reagieren in Form einer Allergie oder Gegenanzeigen durch Nierenprobleme. Ansonsten ist Kontrastmittel sehr gut zu Vertragen und eine Reaktion äußerst unwahrscheinlich.

Was möchtest Du wissen?