Kontostand mit ganzen Zahlen ausrechnen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für mich sind die Klammern unötig. Du kannst es als Gleichung schreiben. So wie in der Antwort von EinMannMitHut. Das X entspricht dem Kontostand am Ende des Monats.

Die Rechnung fängt also mit einem negativen Betrag an, weil das Konto am Monatsanfang mit 457,00 im Minus ist. Dann kommt es zu einer Einzahlung und das Konto ist mit 666,00 € im Plus. Dann werden 36,00 und 744,00 € abgebucht und das Konto ist mit 144,00 € wieder im Minus. Abschließend folgen eine Einzahlungen von 380,00 und eine Abbuchung von 100,00 €. Der Kontostand am Monatsende ist also 166,00 €, wenn ich richtig gerechnet habe.

-457 + 1240 - 36 - 744 + 380 - 100 = 166

Hat Deine Lehrerin nur Deine Schreibweise reklamiert und ist Dein aber Ergebnis richtig?

Gruß Matti

45

Danke für den Stern.

Gruß Matti

0

Da hat sich deine Lehrerin was dämliches einfallen lassen, denn deine Schreibweise ist völlig korrekt! Vielleicht wollte sie die "Rechnung" als Gleichung sehen, also vorn noch "x=" anfügen!? Kein Lehrer sollte sich aber erlauben, dem Schüler die Lösungsform vorzuschreiben, wenn die richtige Lösung heraus kommt!

Die Umrechnung "-380" in "-(+380)" ist komplett überflüssig. -380 ist eine ganze Zahl. Es ist ja nicht die Rede davon, mit natürlichen Zahlen (das wäre nur +380) zu rechnen. Daher war dieser Schritt überflüssig. Und wahrscheinlich hat genau das deine Lehrerin gestört.

Was möchtest Du wissen?