kontopfändung von uniscore

4 Antworten

Hallo.Ich habe seit Freitag eine Pfändung auf mein Konto von Uniscore Forderungsmanegement Ludwigshafen.Ich habe schon eine I-Mail an die Firma geschrieben und habe bis heute keine Antwort bekommen. Leider weiß ich nicht um was es da geht oder sonst was, hab mich schon mit meiner Bank in Verbindung gesetzt die konnten mir auch nicht weiter helfen gaben mir nur den Namen von den Anwalt leider finde ich nichts über die in Internet hab auch keine Telefonnummer bekommen oder so. Nun weiß ich nicht was ich machen soll oder wie ich an mein Geld dran kommen. Ich habe noch nicht mal ein Brief bekommen das ich was zahlen soll. Wie soll ich jetzt weiter gehen. Ich bin auch bereit zu zahlen.

2

direkt bei Forderungsmanagement anrufen und nachhaken. bist dir sicher dass du keine post von denen bekommen hast? vielleicht auch vor längerer zeit schon? wenn schulden vorhanden sind ( auch wenn´s nicht viele sind) wär´s sinnvoll dein konto in ein P-Konto umzuwandeln. ;-)

gruß

0

Uniscore Forderungsmanegement Gabelsberger Str. 3, 67227 Frankenthal Telefon: 062333694100 Fax 062333694199 Gut Schulden sind Mist bin aber auch von der Firma betroffen. Eigentliche Schukd 30€, habe einmal Schreiben erhalten im Februar gut haette reagiren sollen. Nun kam die Pfändung obwohl ich nichts habe. Ist alles zu ausschweifend wenn ich das Schreibe. Habe mich sogleich mit denen auseinander gesetzt. Man sagte das Konto kommt wieder frei wenn ich einen Dauerauftrag einrichte, sofort eine Rate zahle die man ausgemacht hat und Schukdanerkenntnis unterschreibe und zurücksende. Alles gemacht.Pfändungsbescheid am 24.6, Anruf, erste Zahlung bar eingezahlt am 28.6 + 8€ wegen Überweisung, alles gefaxt den Beleg und gesendet. Dauerauftrag eingerichtet am 28.6.2010. Habe dann noch warten müssen bis zum 1.7.2010 bis ich endlich das Anerkenntnis hatte. Habe es sogleich am 2.7.2010 ausgefüllt und früh um 7.00 Uhr gefaxt. Lt. Sendebericht angekommen. Wie man mir sagte soll, wenn alles erfüllt ist das Konto wieder frei sein, man will die Pfändung ruhen lassen. Aber Pustekuchen nichts ist das frei. Da ich bisher Hartz IV hatte, aber jetzt Arbeit seit dem 18.5,2010 es kam mal Geld von Firma, die hatten aber wieder gekündigt. Neue Firma seit dem 14.6.2010 (Zeitarbeit) die haben einen Abschlag von 110€ überwiesen, das ist eigentlich alles was ich habe aber ich kann nicht an diese 110€ kommen. Ich finde das dreist. Wie lange dauert es bis das Konto frei ist bzw. die Pfändung ruht? Ich werde mich auch erkundigen ob das so alles rechtens ist, denn bei einer Schuld von 30€ über 400€ zu verlangen ist schon dreist, habe es erstmal anerkannt damit freies Konto, denn jede Überweisung kostet viel Geld, habe aber eigentlich nichts. Mein erstes Gehalt erhalte ich erst am 18.7.2010 ich hoffe damit geholfen zu haben.

1

Wie lange dauerte es bis das Konto frei war?

0

Wie lange dauerte es bis das Konto frei war

Erst Gerichtsvollzieher jetzt Inkasso

Hallo! Habe folgendes Problem: In einer titulierten Forderung war erst kürzlich der Gerichtsvollzieher bei mir. Bin voll erwrbsgemindert und erhalte Sozialhilfe. Kontopfändung hat stattgefunden..etc.- nichts zu holen. Jetzt schickt mir der Gläubiger ein Inkasso auf den Hals. ist das zulässig

...zur Frage

Darf der Gerichtsvollzieher die Kontonummer wissen?

Und zwar habe ich eine frage, Mein onkel hat gestern besuch vom gerichtsvollzieher bekommen,weil er noch ziemlich hohe schulden bei der Krankenversicherung hat. Nun hatte er gestern wieder besuch und macht sich nun sorgen das der Gerichtsvollzieher womöglich eine Kontopfändung beantragt. Mein Onkel lebt im mom ausschliesslich von Harz4 und wird wohl auch nich mehr arbeiten können und bald in die Rente gehen. er macht sich nun aber sorgen nich nur das sie ihm was pfänden könnten (dabei hat er nix ausser nen fernseher,n radio, n gasherd,kühlschrank und ein rad) nein er hat befürchtung das er jetzt eine Kontopfändung beantragt.wenn dieses geschehn sollte, hat er angst das er dort sein konto verlieren kann. somit möcht ich für ihn wissen,ob er überhaupt dem gerichtsvollzieher seine kontonummer bzw einen kontoauszug vorzeigen muss. zu dem muss ich sagen hatte er schon einmal einen offenbahrungseid abgelegt.

danke im vorraus

...zur Frage

Kontopfändung nach Überweisung an Gläubiger sofort aufgehoben?

Hallo,

ich habe eine Kontopfändung. Das sind 400 Euro Schulden. Zur Zeit beträgt mein Kontostand 300 Euro und nächste Woche Montag, wenn mein Gehalt kommt, sind es ca. 1800 Euro.

Nun ist seit heute mein Konto ja erstmal 14 Tage gesperrt.

Kann ich also Montag gleich zur Bank gehen und sagen, dass es an den Gläubiger überwiesen werden kann? Ist mein Konto dann sofort frei und kann ich Miete etc. überweisen?

Oder muss ich erst auf Bestätigung des Zahlungseingang des Gläubigers warten?

Danke!

...zur Frage

Meine Frau hat Kontopfändung bei seiner Bank kann bei mir gepfändet werden?

Hallo! Meine Frau hat bei seiner Hausbank eine Kontopfändung.(Sie benutzt die Bank hauptsächlich um Zahlungen an die Gläubiger zu tätigen) Ich besitze auch ein eigenes Konto wo das ganze Unterhalt eingeht...beziehen Hartz IV und Kindergeld kommt mit drauf... Kann der Gerichtsvollzieher auch mein Konto pfänden?

Bei einer evtl EV muss sie da auch mein Konto angeben?

Für hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar

...zur Frage

An wen überweise ich bei einer Kontopfändung?

Mein Mann hat heute eine Kontopfändung erhalten. Wir wissen jetzt leider nicht, an wen wir das Geld überweisen sollen. Direkt an den Gläubiger, an den Gläubigervertreter oder an den Gerichtsvollzieher?

...zur Frage

Muss ich vor einer Kontopfändung vom Ex-Mann informiert werden?

Guten Tag,

zum Hintergrund. Ich lebe seit letztem März von meinem Mann getrennt. Er ist nicht berutstätig (Hartz 4) und wir haben gemeinsam 2 kleine Kinder (6 und 7).

Mein Ex-Mann hat damals einige Dinge "hinter meinem Rücken" nicht gemacht und einige Rechnungen nicht bezahlt. Die Dinge die auf meinen Namen gelaufen sind habe ich alle beglichen.

Nun kam heute, aus heiterem Himmel, eine Kontopfändung auf mich zu wegen meinem Ex-Mann.

Es handelt sich um etwas von der Stadt. Laut Stadt um ca. 700 Euro für nicht gezahlte Kindergartenbeiträge (aus 2013 oder 2014).

ICH habe seit der Trennung im März nicht einmal Post bekommen (sonst hätte ich dies bezahlt). Nun sind (meiner Vermutung nach) bei diesen 700 Euro irgendwelche Mahngebühren oder Vollstreckungsgelder oder weiß der Geier was noch.

Bei der Stadt sagte mir die gute Frau nur das "An meine Anschrift (ich wohne noch in der ehemaligen gemeinsamen Wohnung) Post gegangen ist, ob zu meinen oder seinen Händen wollte oder konnte Sie mir am Telefon nicht sagen.

Meine Frage ist nun:

  1. Kann die Stadt mein Konto sperren (es geht um 700 Euro - auf meinem Girokonto habe ich derzeit nur 400 Euro, auf einem Extrakonto weitere 3000 welche ich mir seit der Trennung mühsam zusammengespart habe) und dieses Geld OHNE VORANKÜNDIGUNG AN MICH auf die Zahlung bestehen?

  2. Habe ich irgendeine Möglichkeit über eine "Einstweilige Verfügung" das das geblockt wird und ich auf mein Konto zugreifen kann (wie gesagt, habe 2 kleine Kinder und bin beruftstätig) (zumindest bis ich weiß WOFÜR die 700 Euro sind?

  3. Muss nicht vorher irgendwas bei mir angekündigt werden (Mahnung oder Einschreiben oder sonstwas?) Habe seit März keinen Brief diesbezüglich erhalten.

  4. Darf die Stadt einfach auf mein Konto zugreifen wenn mein Ex-Mann die Rechnungen nicht bezahlt hat? (Es sind wohl Kindergartengelder die über Eheleute (aber sein Konto) gelaufen sind und Strafzettel welche nur über SEINEN Namen laufen).

  5. Gibt es, falls in den 700 Euro z.B. 300 Euro Mahngebühren sind, eine Möglichkeit das ICH zumindest um diese herumkomme wenn die Stadt MIR nichts gemahnt hat und wie kann ich da vorgehen?

  6. Woher hat die Stadt meine Kontonummer? Das Konto habe ich erst zur Trennung eingerichtet und war von mir der Stadt nicht bekannt. Bekommen Sie das "So" raus oder hat evtl. mein Ex (kein gutes Verhältnis) diese weitergeleitet?

  7. Muss ich BIS zur Scheidung oder evtl. DANACH auch noch mit weiteren Dingen rechnen? Bei mir flattern immer wieder Mahnungen ein (Alte Anschrift).

  8. Wie soll ich mit diesen Briefen verfahren? Zurück mit "unbekannt verzogen" oder an Ihn "weiterleiten"? Darf ich Sie öffnen?

Ich bin wirklich sehr aufgelöst und über jeden Tipp dankbar.

Ich habe kein Problem für "meinen Teil" zu zahlen - nur wenn ich nichts von Mahnungen etc. weiß kann ich diese auch nicht zahlen und sehe nicht ein das ich für meinen Ex welcher nichts gesagt hat irgendwelche Mahnkosten etc. bezahlen soll.

Vielen Dank für eure Hilfe!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?