Kontopfändung trotz Zahlung rechtens?

5 Antworten

Nein, dass ist nciht rechtens. Gehe am Montag früh mit Deinen Unterlagen zur Rechtsauskunft des Amtsgerichts, denn Du hast nun Schadenersatzansprüche.

Der Gläubiger weiss, dass er einen Fehler gemacht hat udn hat diesen unverzüglich zu korigieren.

Ja, das denke ich nämlich auch. Das ist aus meiner Sicht ein Verschulden des Gläubigers. Er hätte direkt nach der Zahlung alle eingeleiteten Maßnahmen zurücknehmen müssen, zumal ich das mit einem Schreiben auch so erbat. Nachdem ich dem Gläubiger letzte Woche telefonisch mitteilte, dass aus meiner Sicht ER fehlerhaft gehandelt habe, bezog er sich darauf, dass es ja schließlich mein Verschulden war, die Sache so lange zu verschleppen und schließlich ja nun auch noch die Gerichtsvollzieherkosten pp. entstanden seien. Aus meiner Sicht wären die aber verhindert worden, hätte der Gläubiger seine Maßnahmen zurückgezogen bzw. gar nicht erst veranlasst nach bereits erfolgter Zahlung. Ich arbeite ja in einem Anwaltsbüro, mir ist es nur nicht so sonderlich angenehm, mit diesem ja doch sehr privaten Problem dort einen der Anwälte zu befragen...

0

wenn Du die gesamte Forderung bereits beglichen hast, dann hast Du einen Anspruch auf Herausgabe des Vollstreckungstitels; diesen hätte Dir die Gläubigerin bereits nach der Bezahlung unmittelbar aushändigen müssen; es kann sein, dass die Gläubigerin dem Anwalt Deine Zahlung nicht mitgeteilt hast; nimm Deine Belege und geh am Montag zum Amtsgericht und lass Dir erst mal eine Freigabe Deines Kontos geben; beantrage gleichzeitig die einstweilige Einstellung der Zwangsvollstreckung unter Vorlage der Zahlungsbelege;

Heute kannst du nix mehr machen, musst wohl warten bis Montag, denke dann ist das Konto wieder frei gegeben. Wenn nicht, lass dir von der Bank per Fax uch eine Freigabe zukommen und geh damit zur Bank. Sag dem Gläubiger er soll der Bank auch mitteilen das es ein Fehler ihrerseits war, sonst kann es dir passieren das dein Dispo(wenn du einen hast) oder gar das ganze Konto gekündigt wird.

Kontopfändung ab 1.12. Über 500€ mein gehalt (ca 1300€) kommt am 13.11. Komme ich an mein geld?

Hallo zusammen, ich habe am 26.10. einen brief von der Sparkasse bekommen in dem stand dass mein konto ab dem 1.12. Gepfändet wird. Mein Gehalt am 13.1. wird auf ca 1300 euro hinauslaufen.. zu pfänden sind 500 euro..

Meine Fragen sind

1. Komme ich generell an mein geld was eingeht vor dem 1.12?

2. Ist der freibetrag von 1080 euro automatisch gesichert oder muss ich dafür irgendetwas beantragen?

Danke im vorraus

...zur Frage

Bankwechsel möglich trotz Kontopfändung?

Hallo!

Folgendes Problem:

Ich habe 2 Pfändungen die auf meinem Konto sind. Die 1. ist ruhend, bezahle ich monatlich ab. Gestern kam die 2. dazu & somit habe ich keine Verfügung mehr über mein Konto. Hab jetzt auch schon endlich viele telefonate geführt mit dem gläubiger, weil ich den ja ausbezahlen will. Die Zahlung kann aber nur die Bank anweisen, & die sagen die machen das nicht ohne Zustimmung des 1. Gläubigers. Gut wieder da angerufen, zustimmung geholt weil die das selber auch nicht verstehen können was die Bank da erzählt. Wieder zur Bank & denen das mitgeteilt, immernoch die selbe Antwort: "Tut mir Leid, das können wir nicht machen." Auf meine Frage warum kam wieder: "Wir brauchen die Zustimmung des 1. Gläubigers." Ich denen mitgeteilt das ich die habe & das die da auch gerne anrufen können & der Gläubiger das gleiche sagen wird. Trotz allem wollen die einfach diese 2. Zahlung nicht anweisen, damit ich wieder an mein Geld komme. In mir kochts.

So jetzt meine Frage: Kann ich die Bank da jetzt trotzdem wechseln? Hab das Gefühl die Bank bei der ich jetzt bin interessiert sich kein Stück für ihre Kunden, weil auf meine Aussage ich wechsle die Bank kam stur die Antwort: "Dann machen sie das."

...zur Frage

Darf gläubiger Konto zusätzlich pfänden trotz regelmäßiger Abzahlung?

Folgendes. Mein Freund hat ein p-Konto, es wird/wurde davon aber nichts gepfändet. Sein Vater zahlt seit 4Monaten regelmäßig via Ratenzahlung den offenen Betrag ab. Gläubiger hebt die angesetzte Pfändung aber nicht auf, somit kommt mein Freund an die freibetragsgrenze, kann nicht an sein Geld. Nun wird der Rest 300€ an gläubiger von Bank überwiesen zusätzlich obwohl abgezahlt wird. Ist das rechtens?!

...zur Frage

Kontopfändung. Gesamtes Gehalt weg. Rechtens?

Moin. Mein Konto wurde vor ca 2 Wochen gepfändet. Ich habe mich mit dem Gläubiger auf eine Rate geeinigt um die Pfändung auf ruhend zu stellen so das ich wieder über mein konto verfügen kann. Der vereinbarte Betrag ging gestern beim Gläubiger ein. Heute wurde mein Gehalt gepfändet. Kontostand ist 0€. Kann somit diesen Monat keine Miete Zahlen,keinen Unterhalt und hab nix zum Leben.

Ich war eben bei der Bank, die hat sich stur gestellt und sagte. "joa das ist jetzt so"

Ist das so rechtens? kann einem die bank wirklich alle mittel für einen ganzen monat nehmen?

mfg

...zur Frage

Ich möchte mein P-Konto kündigen trotz Pfändung. Die Bank will jedoch das Geld darauf nicht auszahlen oder auf mein neues Konto überweisen. Ist das rechtens?

...zur Frage

Darf der Gerichtsvollzieher Gegenstände pfänden,die nicht dem Schuldner gehören?

Hallo ihr,

ne Freundin von mir hat zur Zeit ein riesen Problem und ich würde ihr auch echt gerne helfen,weiß allerdings net,wie..also es ist so : Ihre Eltern ( sie ist 20 und wohnt noch zu Hause ) haben heute Post von einem Gerichtsvollzieher bekommen,bezüglich einer Zwangsvollstreckung...da ihre Eltern Schulden haben ( um was es sich genau handelt,weiß sie nicht ) sie vermutet nun,dass der Gerichtsvollzieher kommt,um Wertgegenstände zu pfänden...und hat Angst,dass auch Dinge,die ihr gehören,gepfändet werden können und hat mich deshalb gebeten,einige Sachen,wie z.B. ihren Laptop und TV zu nehmen...und ich weiß nicht,ob ich das echt machen soll.. :/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?