Kontopfändung? Kommt wenn eine Kontopfändung wirksam ist und bei der Bank eingegangen ist noch der Gerichtsvollzieher nach hause oder macht er sonst noch was?

6 Antworten

Wenn dein Bankkonto nicht genügend Guthaben zur Deckung der Schulden aufweist, dann kann der Gerichtsvollzieher jeder Zeit ( nach Beauftragung des Gläubigers ) bei dir vorbei kommen und versuchen zu pfänden.

Bedenke:  geht die Pfändung bei deiner Bank ein, wird das Konto komplett gesperrt ( nicht aufgelöst und nicht gelöscht, nur gesperrt ) . Du kannst dann gar nichts mehr machen.

Um die Sperre aufzuheben und um an Geld ran zu kommen, musst du dein Konto bei deiner Bank in ein Pfändungsschutzkonto ( P-Konto ) umwandeln lassen. Das darf die Bank auf keinen Fall ablehnen, da jeder der ein Girokonto einen gesetzlichen Anspruch auf Umwandlung in ein P-Konto hat.

Für die Umwandlung hat deine Bank 4 Banktage Zeit. Ist das P-Konto aktiv, so kannst du wieder über dein Konto verfügen. Auch wenn du noch keine Pfändungen auf deinem Konto hast, kannst du es in ein P-Konto umwandeln lassen. Hier kann sich deine Bank aber mehr als 4 Tage Zeit lassen.

Die Umwandlung muss kostenlos sein. Das P-Konto darf auf keinen Fall teurer werden. Außer das die Kreditkarte und der Dispo gekündigt werden dürfen, darf sich nichts zum negativen ändern.

Wenn du ein P-Konto aber keine Pfändung auf diesem hast, muss alles gleich bleiben. Ohne Pfändungen gilt auch kein Freibetrag. Hat man keine Pfändungen, dann kann man auch über 5.000 € frei verfügen.

Wenn man mindestens eine Pfändung hat und diese nicht ruhend gestellt ist ( ruhend gestellt = auf dem Konto, aber nicht aktiv ), dann hat jeder einen Freibetrag von 1.073,88 € monatlich. Bis zu diesen Betrag darf nicht gepfändet werden.

Verdient man nur 800 €, dann kann man natürlich nur über 800 € verfügen. Hat man eigene Kinder und/oder ist verheiratet, dann steht einem ein wesentlich höherer Freibetrag zu. Diesen muss man extra bei seiner Bank oder der Diakonie, der AWO, der Caritas, der Schuldnerberatung oder der Familienkasse beantragen.

Bekommt man Nachzahlungen von Geldern die zwingend dem Lebensunterhalt dienen ( Alg 2/Hartz 4, Rente, Sozialgeld, Kindergeld..... ), dann muss man diese Nachzahlung auch bei oben aufgeführten Stellen bescheinigen lassen und kann zumeist in voller Höhe darüber verfügen.

Bedenke:  wenn am 4.05.2017 eine Pfändung bei deiner Bank eingeht, dann darf deine Bank aus gesetzlichen Gründen frühstens ab 1.07.2017 Gelder an den Gläubiger abführen.

Beispiel:  du erhältst im Mai insgesamt 2.000 € . Die Pfändung geht im Mai ein und beträgt 700 € . Dann stehen dir erst einmal nur 1.073,88 € an Freibetrag für Mai zu, wenn du diesen Freibetrag nicht erhöhen lässt.

Das restliche Geld darf aber frühstens ab 1.07.2017 gepfändet werden. Ausnahme:  du kannst auch sofort zu deiner Bank gehen und sagen, dass die 700 € Pfändung sofort von deinem bestehenden Guthaben befriedigt ( also gezahlt ) werden soll. Dafür musst du unterschreiben und solltest einen Nachweis ( Kopie ) dieser Verfügung von deiner Bank verlangen.

Dann überweist die Bank die 700 € innerhalb weniger Tage an den Gläubiger. Erst wenn der Gläubiger deiner Bank dann das Ok gibt, dann darf deine Bank die Pfändung heraus nehmen. Der Gläubiger übergibt dir dann per Post den entwerteten Schuldtitel, was bedeutet, dass sich die Sache erledigt und du in dieser Sache schuldenfrei bist.

Kleine Ergänzung zur Ruhendstellung: Das ist quasi ein "frei erfundener Sachverhalt". Oder anders: So etwas wie eine Ruhendstellung gibt es per Gesetz gar nicht. Deshalb hat man auch keinen Anspruch darauf.

Die Ruhendstellung ist letztendlich ein frei vereinbarter Vertrag zwischen Gläubiger, Schuldner UND Bank. Gläubiger verzichtet darauf, gegen die Bank vorzugehen, Schuldner überweist Rate X und Bank pfändet nicht.

Macht einer nicht mit, gibt es keine Ruhendstellung. Kommt ein zweiter Gläubiger dazu, muss dann mit allen 4 Parteien eine neue Ruhendstellung verhandelt werden oder die Ruhendstellung ist dahin.

1

ne ich kann meine Schulden mit der Kontopfändung bezahlen da noch nie ein Gerichtsvollzieher oder ähnliches da war. ich hab aber gelesen das, dass erst nach 4 Wochen von der Bank überwiesen wird. Was ich wissen wollte ob der Gerichtsvollzieher dann auch noch mal zu mir nach Hause kommt, weil ich will den net unbedingt bei mir haben. Mein Problem war ich war so lange im Krankenhaus das ich dass nicht wusste, dass es schon so weit ist.

Wenn du genügend Geld auf dem Konto hast und die Pfändung unbedingt zahlen möchtest, dann geh so schnell wie möglich persönlich zu deiner Bank.

Sag, dass du ausdrücklich und definitiv die bestehende Pfändung jetzt sofort von deinem vorhandenen Guthaben zahlen möchtest. Die Bank wird dann einen Vertrag/Verfügung dazu fertigen, den du unterschreiben musst.

Lass dir eine Zweitschrift/Kopie davon geben. Die Bank wird dann innerhalb einer Woche den Betrag an den Gläubiger überweisen. Erst wenn der Gläubiger deiner Bank schreibt, dass sich die Pfändung erledigt hat, darf diese die Pfändung von deinem Konto nehmen.

Von alleine darf deine Bank die Pfändung nicht raus nehmen. Auch wenn sie das Geld mit deiner Erlaubnis an den Gläubiger überwiesen hat. Sie muss unbedingt auf eine Rückmeldung des Gläubigers warten.

Da das insgesamt ca. 2 - 4 Wochen dauern kann, ist es ratsam dein Konto in ein P-Konto umzuwandeln. Denn solange der Gläubiger nicht deiner Bank sagt, dass die Pfändung erledigt ist, solange bleibt dein Konto gesperrt.

Außer du lässt es in ein P-Konto umwandeln. Ist die Pfändung erledigt, kannst ( musst nicht ) du dein P-Konto wieder in das normale Girokonto rückumwandeln lassen.

Um dir den Gerichtsvollzieher vom Laibe zu halten:

Nachdem du bei deiner Bank warst und den Auftrag zur Zahlung der Schulden in deinen Händen hast, machst du Bilder/ne Kopie davon, oder scannst ihn ein und schickst ihn per Post oder per E-Mail an deinen Gläubiger. Gib dabei aber unbedingt das Aktenzeichen des Gläubigers und Namen sowie deine Adresse an.

Vorteil:  sie stellen alle Vollstreckungsmaßnahmen ( also auch Gerichtsvollzieher Besuche ) ein und wenden sich schneller an deine Bank, die dann die Pfändung alsbald heraus nehmen wird.

0

Ich war jetzt schon bei der Bank und die haben mir das auch so gesagt wie du es mir geschrieben hast. Jetzt nur noch kleine Frage glaubst du weil bis die des weg schicken und alles gemacht haben dauert des auch noch ein paar Tage glaubst du das da jetzt in den Tagen ein Gerichtsvollzieher kommt oder eher nicht? Die Kontopfändung ist heute bei der Bank eingegangen der Brief.

0
@christian2991

Das kann dir keiner sicher beantworten. Kommt drauf an, ob die Gläubiger einen erneuten Vollstreckungsversuch bei dir versuchen wollen oder nicht.

Selbst wenn der GV kommen sollte - zeig ihn einfach den Beleg der Bank, dass diese die Pfändung durch Überweisung beglichen hat.

Dann ist er ganz schnell weg.

0

Der Gerichtsvollzieher kommt, wenn er vom Gläubiger beauftragt wird. Eine Kontopfändung erlässt auf Antrag des Gläubigers das zuständige Vollstreckungsgericht.

Kontopfändung

wenn man eine Kontopfändung hat, bekomme ich mein pflegegeld deswegen trotzdem, oder ist dieses pfändbar ???

...zur Frage

Gerichtsvollzieher Pfändung GEZ

Darf ein Gerichtsvollzieher eine Kontopfändung (GEZ/Beitragsservice Nichtzahlung) bei ein Rentner Ehepaar vornehmen wenn diese nachweislich unter der Pfändungsfreigrenze liegen?

Ich weiss das es das P Konto gibt aber es handelt sich hier um ein normales Girokonto als Gemeinschaftskonto.

Darf da einfach mir nichts dir nichts gepfändet werden?

...zur Frage

Gerichtsvollzieher in WG?

Also, wenn man zusammen in einer WG wohnt und der Gerichtsvollzieher kommt und Sachen pfänden will, wie wird dann überprüft, welche Sachen dir wirklich gehören? Sagen wir, es steht ein Fernsehr im Wohnzimmer und der Gerichtsvollzieher will diesen pfänden, aber es wird behauptet, dieser gehöre deinem Mitbewohner, kann dass dann überhaupt gepfändet werden, da es ja nicht nachweißbar ist?

Danke schonmal für Antworten :)

...zur Frage

Gerichtliches Mahnverfahren Bedeutung?

Siehe oben.. was genau bedeutet es? Gerichtsvollzieher kommt, Kontopfändung oder was?

...zur Frage

Meine Frau hat Kontopfändung bei seiner Bank kann bei mir gepfändet werden?

Hallo! Meine Frau hat bei seiner Hausbank eine Kontopfändung.(Sie benutzt die Bank hauptsächlich um Zahlungen an die Gläubiger zu tätigen) Ich besitze auch ein eigenes Konto wo das ganze Unterhalt eingeht...beziehen Hartz IV und Kindergeld kommt mit drauf... Kann der Gerichtsvollzieher auch mein Konto pfänden?

Bei einer evtl EV muss sie da auch mein Konto angeben?

Für hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?