Kontopfändung Finanzamt Witwenrente

4 Antworten

Mach dich jetzt nicht verrückt ,du gehst schnellstens zu deiner Bank und lässt dein Girokonto in ein P- Konto umwandeln.Dazu hast du von dem Tag an wo du die Pfändung aufs Konto bekammst 4 Wochen Zeit dein Konto um zuwandeln in ein P- Konto.Sobald das aktiv ist hast du auf dem Konto einen Freibetrag von 1045€ was du an Geld verfügen kannst.

du solltes dich sowohl mit dem Finanzamt, als auch mit der Bank in Verbindung setzen. Es kommt mir sonderbar vor, daß du vom Amt nicht informiert wurdest.

habe gerade mit dem amt tel. es handelt sich wohl um säumnisszuschläge und irgendwelche schätzungen von 2009, ich solle den betrag bezahlen und denn ist das konto wieder frei, eine andere möglichkeit gibt es wohl nicht meine die "nette" dame

0
@fusselcat

Natürlich gibt es die. Wenn du dein Girokonto in ein P-Konto umwandeln lässt, dann sind dir 1045,04€ monatlich sicher.

0

ob deine bank dir noch geld gibt, fragst du am besten deine bank..............

ich wüsste es gerne im vorhinein, möchte nicht wie blöd in der bank stehen ..

0
@fusselcat

hier hat keiner ne glaskugel.. du hast dich selbst ja in diese blöde situation gebracht.. jetzt musst du auch damit leben..........

0

kontopfändung geringer als guthaben

Habe eine kontopfändung von 200 Euro auf mein Konto morgen kommt mein Lohn 1500 auf dem Konto kann ich über den restlichen Betrag verfügen?

...zur Frage

Wann wird die Bank bei Geldwäsche aufmerksam?

hab da mal ne frage un zwar wenn ich z.b. einem kollegen von mir 10000 euro überweisen möchte wird da die bank oder das finanzamt aufmerksam und kommt auf mich zurück wo das geld her ist oder sowas ?

...zur Frage

Aufhebung von Kontopfändung?

Guten Morgen!

Anfang der Woche wurde mein Girokonto bei der Targobank gepfändet wegen rückständiger KFZ- Steuer. Mein Besuch beim Finanzamt ergab, dass die Pfändung sofort wieder aufgehoben würde, sobald die Bank den Betrag überweisen würde. Direkt danach fand ich mich also am Schalter einer Targobank-Filiiale wieder, habe den Betrag sofort buchen lassen und konnte so auch direkt am Schalter Bargeld abheben. Der Mitarbeiter meinte, es dauere ca. 24 Stunden, bis meine EC-Karte und das Onlinebanking wieder freigeschaltet seien. Das ist aber bislang immer noch nicht erfolgt und ich kann mit Karte weder Kontoauszüge, noch Bargeld abheben. Auch ist das Online- und Telefonbanking gesperrt.

Dann bekam ich heute Post vom Finanzamt mit einer Auflistung der Pfändungsrückstände und dem Hinweis, dass der Drittschulder, also meine Bank, den Betrag überwiesen hat. Somit ist die Schuld getilgt.

Warum kann ich dann immer noch nicht aufs Konto zugreifen, obwohl ich am Schalter ja direkt nach der Überweisung Geld abheben konnte?!

Ich kann grad weder jemanden bei der Bank, noch beim Finanzamt erreichen und möchte nicht das ganze Wochenende im Dunkeln tappen...

Danke für jede Antwort!

...zur Frage

problem wegen kontopfändung

Hallo! meine freundin bekam vor kurzem eine kontopfändung "verpasst". das problem ist nun, daß sie gar kein eigenes konto hat. die pfändung bezieht sich auf das konto ihrer tochter (17 jahre). auf dieses konto kommen nur der unterhalt für die tochter, das kindergeld und das bafög. was ich weis, ist das bafög und kindergeld nicht pfändbar. aber der unterhalt? ausserdem verstehe ich nicht, daß man das konto ihrer tochter überhaupt pfänden darf.

bedanke mich im vorraus für "sachdienliche" hinweise! lugginger

...zur Frage

Kontopfändung, Bafög, Bank behält Geld ein

Ein hallo in die abendliche Runde. Also mein Freund hat folgendes Problem:

Auf seinem Konto liegt eine Pfändung vor. Ebenso erhält er Bafög. Mit den Gläubigern steht er auch in Kontakt (das geht aber nicht so schnell von statten, weil einer davon RA A. Schneider ist und der sich mehr als quer stellt - einige hier werden den vielleicht kennen). Nun hat er gestern und heute versucht das Bafög von seinem Konto anzuheben. Ohne Erfolg. Die Dame am Schalter der Pstbank sagte ihm "ja, da gibt es keine Freigrenze": Ähm, vertu ich mich da oder die nicht ganz so nette Frau?! Bafög ist eine Sozialleistung. Somit doch nicht pfändbar? Wie soll er sich jetzt verhalten, wenn er morgen noch mals zur Bank geht und versucht das ganze zu regeln? Wo kann er sich noch hinwenden? Denn es gibt ja auch dies 7 Tage Grenze...

Er ist um jede Hilfe dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?