Kontopfändung durch das Finanzamt - kann ich wieder auf mein Konto zugreifen, wenn ich den geforderten Betrag bezahle oder ist alles weg?

3 Antworten

Wenn Du das bezahlst, hebt das Finanzamt die Pfändung auf - ansonsten wird alles gepfändet, was auf dem Konto ist oder, falls das aktuell nicht ausreicht, was zukünftig eingeht - man sollte daher ein P-Konto (Pfändungsschutzkonto) bei der Bank beantragen; dann wird das pfändungsfreie Guthaben freigestellt (Umstellung darf nicht länger als 3 Bankarbeitstage dauern) - auch wenn die Pfändung bereits vorliegt, kann man das machen...

Auf einem Nicht-P-Konto gibt es keinerlei Pfändungsschutz - auch nicht bei Sozialleistungen...

Ja natürlich. Wenn du den Betrag beglichen hast, musst du aber deine Bank/bzw. das Finanzamt um Erledigung/Löschung der Pfändung bitten.

Es gibt auch noch die Möglichkeit der Einrichtung eines Pfändungsschutzkonto`s. ( P-Konto ) Darauf hat jeder einen Rechtsanspruch, der ein Girokonto hat. ( § 850k ZPO )

Beim P-Konto sind automatisch jeden Monat 1.073,88 € vor einer Pfändung geschützt. Die Pfändung sollte aber nicht älter als 4 Wochen  sein, wenn du das P-Konto beantragst. Sonst ist alles Geld eventuell weg.

Wenn alles bezahlt ist , ja

Pfändung durch das Finanzamt: Wie eine Aufhebung der Kontopfändung beantragen?

Bei einem guten Freund von mir wird durch das Finanzamt das Konto gepfändet. Natürlich möchte er dies verhindern. Welche Möglichkeiten hat er, die Kontopfändung seitens des Finanzamts aufzuheben? Habt ihr Ratschläge für ihn?

...zur Frage

Warum kosten Polizei- oder Feuerwehreinsätze so viel, denn die Beamten werden doch auch ohne Einsatz bezahlt; sind die Kosten nur virtuell errechnet?

  1. Oder gibt es pro Einsatz Gehaltszuschläge?

  2. Oder werden virtuell die laufenden monatlichen Kosten für Personal (Gehälter) und Material durch die tatsächlichen Einsätze geteilt (= mehr Einsätze = jeweils billiger?)

  3. Entstehen tatsächlich Mehrkosten? Warum? Welche?

  4. Warum muss dann zum Beispiel oft für Krankentransporte im dreistelligen Bereich privat draufgezahlt werden, wenn die Notärzte doch sowieso ihr Gehalt bekommen (die Preise für Benzin sind auch nicht so hoch; oder gibt es hier extra Provision)?

...zur Frage

Generalvollmacht - was darf ich?

Darf derjenige, der die Generalvollmacht besitzt, auf das Bankkonto des Vollmachtgebers zu greifen? Wie weit gehen genau die Befugnisse des Vollmachtnehmers?

...zur Frage

Pfändung - nur bis zum geforderten Betrag geblockt?

Herr Max Mustermann hat ein Pfändungsschutzkonto. Gläubiger Musterfirma erwirkt eine Kontopfändung in Höhe von 250,00€. Ist dann nur der geforderte Betrag (250,00€) geblockt oder wird alles über dem Freibetrag eingefroren?

...zur Frage

kontopfändung geringer als guthaben

Habe eine kontopfändung von 200 Euro auf mein Konto morgen kommt mein Lohn 1500 auf dem Konto kann ich über den restlichen Betrag verfügen?

...zur Frage

Was geschieht, wenn das Girokonto im Minus steht (20 €) und man aus seiner Wohnung unbekannt verzieht?

Konkretes Beispiel:

Person XY hatte im Jahr 2000 ein Girokonto bei der Postbank, das mit 20 € im Minus stand. Die Lebenssituation der betreffenden Person war dazu noch die, dass sie aus ihrer Wohnung auszog, das Mietverhältnis beendete, jedoch keine neue Wohnung bezog, d. h. keine neue Adresse hatte; und auch sonst war sie nirgendwo (etwa Arbeitsplatz) unter ihrem Namen in der BRD verzeichnet oder zu finden. Die Person xy ist über ein Jahrzehnt lang quasi nicht im Land gewesen.

Was geschieht mit dem Konto, das 2000 im Minus stand?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?