Kontoführungsgebühren ohne Ankündigung umgestellt (erhöht)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Niki,

ich würde ganz einfach hingehen und sagen, dass das so nicht vereinbart worden war und sie doch auf die Richtigkeit der Aussagen vertrauen dürfe. Hat ja auch jahrelang funktioniert.

Gerade wenn es um Geld geht, ist Vertrauen ganz besonders wichtig. Die Bedingungen, die vereinbart wurden einfordern und ansonsten kündigen.

In der Regel müssen solche Änderungen angekündigt werden. sie hat also ein Sonderkündigungsrecht.

Du hast keinen Anspruch auf einen speziellen Sachbearbeiter, aber wenn Du mit ihm nicht zufrieden bist, kannst du ihn gerne ablehnen, obwohl die machen auch nur, was sie von oben gesagt bekommen.

Wenn die Pauschale schriftlich festgelgt war und keinerlei zeitliche begrenzung vorgesehen war, dann dürfen sie das nciht. Sie sollte, mit dem Vertrag und den Kontoauszügen, in die Filiale gehen.

Stimmt, aber auch die bisherige Pauschale von 5 Euro dürfte nachzuweisen sein z.B. über Kontoauszüge.

0
@lennier101

Klar, aber das heisst nicht, dass diese nciht zeitlich begrenzt war, z.b. bis ein bestimmtes Einkommenaufs Konto kommt,oder für einen Zeitraum von 6 Monaten oder so.

0
@lennier101

die letzten Jahre wurden immer 5,00 Euro Kontoführungsgebühren pauschal abgebucht. alle Kontoauszüge sind noch vorhanden.

ein neuer Sachbearbeiter kam, sagte ihr, dass es ein Geschäftskonto ist aber als Privatkonto geführt wird. daraufhin sagte sie, dass sie das bei Kontoeröffnung so abgesprochen hat und auch gesagt hat, dass es ein Geschäftskonto ist. nach 2-3 Monaten wurde das geändert ohne das man ihr das gesagt hat.

wir finden das nicht korrekt und wollen auch unbedingt etwas dagegen unternehmen.

kann man den Sachbearbeiter wechseln?

kann man den Filialleiter anschreiben und ihm schreiben, dass man so nicht mit Kunden umgehen kann und auch sie an Verträge sich einhalten müssen?

sie ist unabhängig und kann von heute auf morgen die Bank wechseln!

0
@katzevic

es hat sich am konto nichts geändert! das geschah alles seit dem der neue Sachbearbeiter kam.

0
@Niki25

Klar kannsie die Bank wechseln, es gibt Banken,mit besseren Konditionen als die SPK. Mit gar keinen Gebühren. Der Sachbearbeiter kann nicht, ohne einen neuen Vetrag aufzusetzen, das Konto ändern. Holt euch den Filialeiter. Und geht mit euren Papieren hin. Und natrürlich könnt ihr euch denSachbearbeiter aussuchen. Wahrscheinlich hat er eine Art Proision bekommen, weil er das Konto umgestellt hat.

0

Was möchtest Du wissen?