Konto Wechsel und Inkasso?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Und was ist jetzt Deine Frage?Hast Du nie eine Mahnung bekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Die dachten ich könnte es nicht mehr zAhlen

Die denken gar nichts. Fakt ist: Du hast nicht gezahlt. Warum und weshalb ist vollkommen egal. Denn die Ursache im Nicht-Zahlen liegt an dir.

Die Kündigung war also völlig zu Recht. Und auch Schadensersatz bis Vertragsende darf gefordert werden.

Ob die Höhe berechtigt ist, steht auf einem anderen Blatt. Oft genug wird versucht zu tricksen. Ich schließe mich da ExInkassoMA an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und jetzt hast du Stress weil du nicht in der Lage warst dies deinem Anbieter nachweislich mitzuteilen?

Bei manchen Leuten hab ich echt das Gefühl die brauchen selbst beim Stuhlgang Hilfe und das nicht aufgrund körperlichen Gebrechens...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das Konto wechselst (auf dem dein Anbieter die Gebühr einholt), dann bist du natürlich verpflichtet, dies deinem Anbieter zu melden und ihm die neuen Bankdaten zur Verfügung zu stellen. Dein Anbieter kann nicht wissen, dass du nur gewechselt hast und wie die neuen Daten sind. 

Du wirst ja hoffentlich auch deinem Arbeitgeber die neuen Bankdaten geben, damit dein Gehalt auf deinem neuen Konto ankommt. 

Zumal bei 800 € dürfte eine längere Zeitspanne dazwischen liegen, eigentlich müsste das auffallen, dass die Gebühr nicht mehr abgezogen wird. Das kann ich aber nicht beurteilen, da die Infos in deinem Beitrag fehlen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liste mal die einzelnen Rechnungs Positionen auf

Hier wird gerne getrickst denn ein Großteil lässt sich bei cleverer Vorgegensweise oft einsparen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst doch selber gemerkt haben, dass dein Handyanbieter die monatlichen Raten nicht mehr ziehen konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?