Konto überzogen - Sparkasse

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Der Zinssatz ist pro Jahr (p. a.).

Das heißt, wenn du dein Konto ein Jahr lang mit 100 Euro überzogen hast, zahlst du 12 Euro Zinsen. Pro überzogenen Monat macht das dann 1 Euro aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf dem Kontoauszug steht der Zinssatz für den Dispo sowie die geduldete Überziehung. Der Zinssatz gilt für ein Jahr. Teile den Zinssatz durch 12, dann hast Du den monatlichen Zinssatz. Und nun kannst Du ausrechnen, was es kostet, wenn das Konto einen ganzen Monat lang mit 200 in den Miesen ist. Wenn sich der Betrag nach und nach ergeben hat, dann werden die fälligen Zinsen taggenau berechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die 12 % sind pro Jahr - gerechnet wird meines Wissens pro Überziehungstag bzw. auch "nur" auf den Betrag, um den du überzogen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Dispo (Überziehungskredit) ist immer relativ teuer, in deinem Fall halt 12% p.a.. Wenn du also dein Konto um 200 Euro aufs Jahr gesehen überziehst, beträgt deine Gebühr, die dafür anfällt (200 x 12) / 100, also 24 Euro im Jahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle bisherigen Antworten sind schlichtweg falsch.

Es gibt einen Dispokredit, dessen Höhe Du selbst mit Deiner Bank vereinbaren mußt (max. etwa 3 Monatseinkommen), der mit etwa 12 - 13 % pro Jahr zu verzinsen ist.

Und dann gibt es den Überziehungskredit, der für Minusbeträge gilt, die über den Dispokredit hinausgehen (bei Dir momentan alles), der mit 17 - 18 % pro Jahr zu verzinsen ist.

Wenn Du bei Deiner Bank einen Dispokredit vereinbaren willst, solltest Du eine Einkommensbescheinigung Deines Arbeitgebers vorlegen; oft reichen auch - wenn Du schon länger Kunde bei der Bank bist - Deine regelmäßigen Zahlungseingänge. Also schnell zur Bank rennen, denn für jeden Tag ohne Dispo zahlst Du die höheren Zinsen.

Eine andere Frage ist: Wieso mußt Du eigentlich Dein Konto überziehen? Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

frage ob man dir einen Dispo einräumt. Dafür zahlst du dann weniger als für die geduldete Überziehung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Du nie eine Schule besucht hast oder an einer Matheschwäche leidest oder ... oder ... ;-) hier noch ein Rechenbeispiel:

Überziehung (im Monat): 367 Euro

Überziehungsdauer: 4 Monate

Dispozins jährlich: 13,6% (=0,136 - das ist dasgleiche)

Dispozins monatlich: 1/12 des Jahreszinses:

0,136/12 = 0,0113 (=1,13% - das ist wieder dasgleiche)

Zinsbetrag monatlich:

0,0113 * 367 Euro = 4,16 Euro

Zinsbetrag für 4 Monate:

4,16 Euro * 4 = 16,64 Euro

Jahreszins wäre entsprechend

4,16 Euro * 12 = 49,90 Euro

Bei einem Überziehungskredit von 18% wäre:

der monatliche Zins 5,51 Euro,

der Zins für 4 Monate 22,10 Euro und

der Zins für 1 Jahr 66,06 Euro (selber nachrechen!)

Da kann man schon ein bißchen sparen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

12% von der Summe, die du überzogen hast!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?