Konto Rechte?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn ihr beide zeichnungsberechtigt seid, dann kann er das. Moralisch gesehen ist das natürlich nicht in Ordnung, aber wenn er zeichnungsberechtigt ist wirst du da nichts machen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
schelm1 26.09.2016, 10:35

Er könnte die dem Vater erteilte Zeichnungsberechtigung als Kontoinhaber für die Zukunft widerrufen.

0
Manja1707 26.09.2016, 10:39
@schelm1

Ja aber das nutzt jetzt nichts mehr. Das Geld ist schon abgehoben.

0

1, glaube ich leute ist der Fragesteller eine Sie

2. Auf wessen Namen lautet das Konto dich oder ihn ?
Auf ihn, dann hat die Bank rein rechtlich nichts mehr damit zu tun, weil es aus Sicht der Bank sein Recht war.

3. Lautet das Konto auf deinem Namen, hätte die Bank die Vollmacht mit deinem Geburtstag löschen müssen. Dann bist du im Recht und die Bank hat ein Problem. ( sofern das Konto vor 18 eröffnet wurde und du mit 18 nicht nochmal eine Vollmacht unterschrieben hast.

4. deine Eltern schulden dir Unterhalt monatlich, du solltest einen Anwalt einschalten für zukünftige Geldbeträge.  Dieser Anwalt kann auch nachvollziehen ob das Geld auf dem Konto dir gehörte, ob man das erkennt in den zahlungen Beispielsweise Unterhalt mit deinem Namen, dann denke ich kannst du das gerichtlich einfordern.

Das solltest du auch tun, deine Eltern sind schrecklich. Was dein Vater für einen Grund hatte dich rauszuschmeißen weiß ich nicht, aber deine Mutter ist einfach die Höhe. Den Freund würde ich in den Wind schießen wenn er kein Bock auf dich hat. Hochkant rausschmeißen würd ich den.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lilablume1231 26.09.2016, 11:44

Okay danke.. Mein Vater hat mich rausgeworfen, weil ich ihn mit der Kindesmisshandlung in meiner Kindheit konfrontiert habe und er das dreist findet

0
BlackyGizmo 26.09.2016, 11:51
@Lilablume1231

Weißt du was?

Geh zum Anwalt, auch mittellosen steht einer zu.

Du erstattest Anzeige gegen deinen Vater wg. Kindesmisshandlung und ich denke da ist auch ne Schadensersatzleistung drin, wg. angeknackster Psyche.

Ich sag dir was manchmal muss auch auf Familie keine Rücksicht nehmen.

Er kann das wieder bei einem Kind machen, für deinen Seelenfrieden und für die ganzen anderen Kinder auf der Welt die sich nicht wehren konnten, weils villt schon zu spät war.

wenn deine Mutter davon wusste denke ich kommt sie wg. Unterlassener Hilfeleistung und Vernachlässigung dran.

Deine Mutter würde ich gerne mal persönlich treffen, so ein kaltes herzloses Miststück, dass seine Tochter bei einem kindesmisshandelten Vater lässt. Ich komm nicht klar.

Falls du jemanden zum reden brauchst kannst du mich gerne privat anschreiben. :)

0
schelm1 26.09.2016, 13:04
@Lilablume1231

@Lilablume1231

Dreist wäre eine solche Behauptung, wenn der Vorwurf erstunken und erlogen wäre!

Vielleicht liegt der Grund für den Rauswurf aber nicht nur in dem möglicherweise von Dir im Zorn geäußerten angeblichen Kindesmißhandlung, sondern auch in den von Dir selbstgeschilderten Lebensumständen, wie u.a. die Sorge vor einer möglichen Drogenabhängigkeit von "Krack"!?!

Da könnte man schon verstehen, wenn der väterliche Geldsegen abrupt versiegt und man zudem "rausfliegt"!

0
BlackyGizmo 26.09.2016, 14:24
@schelm1

Seine Tochter auf die Straße zu setzen weil sie Krank ( Abhängig ) ist, ist einfach herzlos und man kann sein Kind einfach nicht geliebt haben. Normalerweise hilft man seinem Kind dann.

Außerdem bei einer angeknacksten Psyche ist es schon öfter vorgekommen, dass Leute Alkohol oder Drogenabhängig werden, weil sie in den Zeiten alles vergessen. Da hätte man auch schon helfen müssen. Somit hat der Vater mit großer Wahrscheinlichkeit auch das zu verschulden. Wenn er die Drogen auch noch geduldet hat wirds nciht so gut  für ihn ausgehen. 

0

Du hattest nur eine Vollmacht ,über ein Konto Deines Vaters.wenn er beschliest das zu kündigen oder alles Geld abzuheben,kannst nichts gegen tun.

Wenn es Dein persönliches Geld auf diesem Konto war,gehört es natürlich Dir,zur Not musst es einklagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Offenbar hat auch Ihr Vater Vollmacht über das Konto. Inswoeit konnte die Bank mit befreiender Wirkung an ihn leisten.

Hätte sich der Vater Ihnen gegenüber verfehlt, indem er das Geld unrechtmäßig von ihrem Konto verfügt hat, können Sie das Geld von ihm zurückfordern.

Wichtig wäre einstweilen, dass Sie die Verfügungsvollmacht für Ihren Vater gegenüber der Bank widerrufen, damit es künftig nicht mehr zu solchen Verfügungen kommen kann.

Ob damit der seit 18 Jahren, auch schon vor der Kontoeinrichtung zu Ihren Gunsten, munter sprudelnde Geldquell für Sie dann entdgültig versiegt, das müssen Sie sich selber beantworten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BlackyGizmo 26.09.2016, 11:43

Wenn der Vater für sie ein Konto eröffnet hat bevor sie 18 war hat er ab Volljährigkeit keinerlei Verfügungsrechte mehr, hat sie also nichts unterschrieben , hätte die Bank nicht auszahlen dürfen.

0
schelm1 26.09.2016, 12:46
@BlackyGizmo

Was ist denn das für eine vollkommen falsche Betrachtungsweise?


Ich bin im März 18 geworden und mein Vater hat ein Konto eingerichtet, bei dem ich die Vollmacht habe.
Wir haben uns zerstritten und jetzt hat er mein Konto leergeräumt.

Das hört sich zunächst einmal so an, als ob der Vater über "sein" Konto verfügt hat, zu dem der Dame lediglich eine Verfügungsvollmacht eingeräumt war.

Im Übrigen ändert sich an Verfügungsvollmachten nur dann etwas, wenn der Kontoinhaber dies veranlaßt!

Ohne dessen Änderungsauftrag bleibt alles wie es ist!

Die Bank konnte folglich ohne Weiteres auszahlen!

0

Hmm, hast du alleine die Vollmacht gehabt? Bist du der Kontoeigentümer? Wenn ja, dann ist dies Diebstahl und gehört bei der Polizei angezeigt. Den Rest übernimmt die Staatsanwaltschaft. Du wirst nachweisen müssen dass das Geld deines war.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn es das Konto vom Vater ist, wo Du lediglich eine Vollmacht hast, darf er das natürlich. Ist es ein Konto auf Deinen Namen, darf er es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
schelm1 26.09.2016, 10:34

Er schreibt, dass der Vater "ihm" ein Konto eigerichtet habe!

Von einem Konto des Vaters, über das der Sprößling lediglich Vollmacht hat, ist keine Rede!

Zu vermuten wär höchstens, dass sich der Vater da eine Vollmacht hat sichern lassen, die Filius als Kontoinhaber widerrufen kann.

0
gerd1011 26.09.2016, 10:37
@schelm1

nur wenn das Konto mir gehört, brauche ich ja keine Vollmacht dafür...

0
schelm1 26.09.2016, 12:39
@gerd1011

Der Vater hat von seiner Bevvollmächtigung Gebrauch gemacht!

0

Wenn das Geld am Konto von Dir stammte ist es Veruntreuung. Sonst nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das darf er natürlich nicht, da würde ich mir einen Anwalt nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Eklob 26.09.2016, 10:22

Darf er doch, Dem Sohn gehört ja nicht das Konto, sondern er hat nur eine Vollmacht!

1
Inked95 26.09.2016, 10:23
@Eklob

Mist, verlesen, sorry. Da hast du natürlich recht.

0

Du hattest nur eine Vollmacht uns somit ist es das Konto deines Vaters 😏 Eine Klage wäre prinzipiell möglich aber sehr teuer und eher Erfolglos... 😏Tut mir leid für Dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BlackyGizmo 26.09.2016, 11:41

Erfolglos kann man pauschal nicht sagen. Wenn ersichtlich ist, dass das Geld für sie kam, denke ich schon das man das gerichtlich einfordern kann.

0
schelm1 26.09.2016, 12:41
@BlackyGizmo

Nein! Geld auf Konten, die auf Dritte lauten und von denen man lediglich aufgrund eienr Vollmacht verfügen kann, haben stets das Geld Dritter als Guthaben und keinesfalls das von Verfügungsberechtigten!

0

Wenn er es leer geräumt hat vor dem 18, siehts eng aus mit der Rückvorderung, war es allerdings nach dem 18. kannst du es zurückfordern, was auch nochmal komplizierter werden könnte, wenn du unterschrieben hast, dass er eine Vollmacht hat.

Am beste geh ALLEIN zu einem Bankberater. Die listen dir alle Möglickeiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Eklob 26.09.2016, 10:29

Hallo, es war das Konto des Vaters und der Sohn hatte nur eine Vollmacht! Warum eigentlich kein eigenes Konto? Schlechte Schufa?

0
BlackyGizmo 26.09.2016, 11:44
@Eklob

Bist du eigentlich blind? Das ist ne Sie. Unter 18 müssen die Eltern zustimmen für ein Konto, wenn sie das nicht haben kriegt sie keins. eine schlechte Schufa ist kein Grund für kein Konto, jeder Mensch hat das Recht auf ein Konto, informier dich doch bitte.

1
schelm1 26.09.2016, 13:21
@BlackyGizmo

Bei einer geschlechtsneutral gestellten Frage dürfte dies keinesfalls ein Anflug von Blindheit sein!

Dass Sie mit mehr als einer Stunde Zeitversatz aus weiteren Angaben die "holde Weiblichkeit" der Fragestellerin erkannt haben, ehrt Sie indessen ungemein, trägt es doch zur Auffellung aller Gemüter bei, denen dies bislang verborgen blieb!

0

Was möchtest Du wissen?