Konto pfändung 001

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo.

Da es sich um eine nicht unbedenkliche rechtliche Fragestellung handelt, würde ich dazu raten, einen Anwalt zu kontaktieren der rechtsverbindliche Aussagen treffen kann.

I.d.R. gilt, für die Schulden eines Bruders, Sohnes oder sonstigen Mitangehörigen müssten man nur dann aufkommen, wenn man sich ausdrücklich selbst vertraglich dazu verpflichtet hätte zb. als Mitschuldner, Bürge usw.

Hier sollte tatsächlich eine anwaltliche Beratung in Betracht gezogen werden um rechtlich relevante Punkte abzuklären.

Alles Gute

Liebe Grüße FD.

Hallo,

solange Du keinen Darlehensvertrag, Bürgschaft oder ähnliches unterschrieben hast ist Dein Konto nicht Pfändbar. Der Gläubiger kann nämlich nur seinen Schuldner(n) eine Forderung stellen.

In sofern verstehe ich auch nicht wie Dein Bruder Deiner Mutter Schulden hinterlassen konnte. Aber das ist vielleicht auch ein anderes Thema.

Schöne Grüße

Wenn Dein Konto auf Deinen Namen läuft, hast Du mit der Pfändung nichts zu tun?

Frage am Rande... Wie hinterlässt man Schulden bei jemand anderem?

Jetzt wollte ich wissen ob des wirklich so ist?

Nein, das ist nicht so, vorausgesetzt es handelt sich um ein tatsächlich auf Deinen Namen laufendes Konto.

Du schreibst schon recht wirr, was ist genau Deine Frage?

Um ein Konto vor Pfändung zu schützen brauchst Du ein P-Konto KEINE gemeinsame Konten machen, denn dann funktioniert das nicht.

Dein Konto wird nicht gepfändet egal wo Du wohnst. Du darfst nur keine Schuldanerkenntnis und/oder Bürgschaft unterschreiben, denn den Bürgen tut man würgen.....

Nein, du hast nichts mit den Schulden von deiner Mutter und deinem Bruder zu tun.

Was möchtest Du wissen?