Konto in Holland

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Solche Guthabenkonten bekommst Du doch auch in Deutschland. Auf http://www.online-girokonto.net/girokonto-ohne-schufa.html findest Du das Angebot der Deutschen Bank im Test. Darüber hinaus solltest Du eigentlich bei (fast) jeder inländischen Bank ein solches Konto bekommen können.

Selbstverständlich kann jeder in den Niederlanden ein Konto eröffnen. Ist nur die Frage, ob die Bank Dich als Kunde haben möchte. Auch niederländische Banken prüfen vor der Kontoeröffnung Deine Vermögensverhältnisse.

Da Du keinen Wohnsitz in den Niederlanden hast, rate ich Dir dringend von einer Kontoeröffnung ab. Seit einigen Jahren sind sämtliche Banken (innerhalb des EU-Raumes) verpflichtet, Kontoeröffnungen und so weiter den Finanzbehörden zu melden. Das heißt, das Deine Daten dann von Deinem Finanzamt vor Ort geprüft und gegebenenfalls auch Dein Guthaben gepfändet wird. Das kann nur bedeuten, daß Du in der Folge dann unheimlichen Ärger bekommen wirst. Viel Glück.

Wenn überschuldete Haushalte kein Konto mehr führen dürfen, grenzt man sie damit aus dem Wirtschaftsleben aus. Ein Teufelskreis beginnt: kein Konto, keine Arbeit, kein Einkommen, keine Wohnung. Wer keine Arbeit oder Wohnung hat, besitzt kein Geld. Und kein Geld bedeutet wieder kein Konto.

Die erzwungene Kontolosigkeit vieler Verbraucher hat negative soziale und wirtschaftliche Folgen für Deutschland. Daher plante die Bundesregierung schon 1995, ein Gesetz zu erlassen, das jedem Bürger das Recht auf ein Konto auf Guthabenbasis gewährt. Auch überschuldete und gepfändete Personen oder solche mit negativem Schufa-Eintrag sollten ein Konto führen dürfen. Die Spitzenverbände der Banken und Sparkassen wollten eine gesetzliche Regelung vermeiden. Sie kamen daher dem Gesetzgeber entgegen, der im Gegenzug auf ein Gesetz verzichtete. So wurde 1996 vom Zentralen Kreditausschuss der Banken und Sparkassen (ZKA) eine freiwillige Selbstverpflichtung erarbeitet, die bis heute heute gültig ist.

Nach dieser Empfehlung des ZKA kann jeder ein so genanntes "Girokonto für Jedermann" einrichten. Im Wortlaut heißt es da:

"Alle Kreditinstitute, die Girokonten für alle Bevölkerungsgruppen führen, halten für jede/n Bürgerin/Bürger in ihrem jeweiligen Geschäftsgebiet auf Wunsch ein Girokonto bereit. Der Kunde erhält dadurch die Möglichkeit zur Entgegennahme von Gutschriften, zu Barein- und -auszahlungen und zur Teilnahme am Überweisungsverkehr. Überziehungen braucht das Kreditinstitut nicht zuzulassen. Jedem Institut ist es freigestellt, darüber hinausgehende Bankdienstleistungen anzubieten."

"Die Bereitschaft zur Kontoführung ist grundsätzlich gegeben, unabhängig von Art und Höhe der Einkünfte, z. B. Arbeitslosengeld, Sozialhilfe. Eintragungen bei der Schufa, die auf schlechte wirtschaftliche Verhältnisse des Kunden hindeuten, sind allein kein Grund, die Führung eines Girokontos zu verweigern."

"Das Kreditinstitut ist nicht verpflichtet, ein Girokonto für den Antragsteller zu führen, wenn dies unzumutbar ist. In diesem Fall darf die Bank auch ein bestehendes Konto kündigen. Unzumutbar ist die Eröffnung oder Fortführung einer Kontoverbindung insbesondere, wenn

  der Kunde die Leistungen des Kreditinstituts missbraucht, insbesondere für gesetzwidrige Transaktionen, z. B. Betrug, Geldwäsche o. Ä.,


  der Kunde Falschangaben macht, die für das Vertragsverhältnis wesentlich sind,


  der Kunde Mitarbeiter oder Kunden grob belästigt oder gefährdet,


  die bezweckte Nutzung des Kontos zur Teilnahme am bargeldlosen Zahlungsverkehr nicht gegeben ist, weil z. B. das Konto durch Handlungen vollstreckender Gläubiger blockiert ist oder ein Jahr lang umsatzlos geführt wird,


  nicht sichergestellt ist, dass das Institut die für die Kontoführung und -nutzung vereinbarten üblichen Entgelte erhält,


  der Kunde auch im Übrigen die Vereinbarungen nicht einhält."

Privat ja, geschäftlich ist es schwierig, ja doch geht wohl bei der ABN-Amrobank, aber die haben saftige Gebühren.

Du kannst auch hier ein Konto eröffnen ,trotz negativer Schufa.Das dürfen die dir nicht verweigern.(Jedermannskonto)

Die meisten Banken dürfen sich ihre Kunden sehr wohl aussuchen. Bei der Sparkasse und bei der Postbank muss ein Konto auf Guthabenbasis eröffnet werden, das geht allerdings meist nicht ohne Kontoführungsgebühren.

0

Was möchtest Du wissen?