Konto gepfändet = Pfändungsschutzkonto?

4 Antworten

Was bis jetzt erst mal weggepfändet wurde, ist in der Regel nun auch weg.

Wenn das Konto nun erst in ein P-Konto umgewandelt wurde, wird Dich das ab jetzt vor weiteren Pfändungen unterhalb des Pfändungs-Freibetrages schützen.

Nur wenn Du jetzt noch innerhalb der 4-wöchigen Frist ab Zugang der gerichtlichen Pfändungsverfügung reagiert hast, kannst Du das bislang "eingefrorene" Guthaben wieder zumindest bis zur Pfändungsgrenze verfügbar bekommen.

Siehe hier :

https://p-konto.de/kontopfaendung-diese-5-fakten-muessen-sie-kennen/

Hallo momoloko,

Wenn du  Pfändungen hast, stehen dir pro Monat maximal 1.133,80 € Freibetrag zu.  

Wenn du nur 800 € Einkommen hast, stehen dir auch nur 800 € zu. Wenn du Kinder hast, verheiratet bist, oder auch mal eine Alg 2/Kindergeld Nachzahlung erhältst, kannst du den Freibetrag auf Antrag erhöhen lassen.
Sollte noch Geld auf deinem Girokonto sein, ist das jetzt erstmal gesperrt. Logisch. Weisst du ja bestimmt.
Das wird erst freigegeben, wenn das P-Konto aktiv ist.

Sollte das Geld jedoch schon länger als 4 Wochen auf deinem Konto sein, ist es weg. Vorausgesetzt die Pfändung besteht auch schon länger als 4 Wochen.
Die Pfändung darf nicht älter als 4 Wochen sein, sonst ist alles Geld weg. Wenn es nicht weg ist, hast du Glück.
Denn die Bank darf es direkt pfänden, wenn die Pfändung schon älter als 4 Wochen ist.

Schuldest du nur 200 €, hast aber 600 € auf deinem Konto, dann dürfen logischerweise nur die 200 € gepfändet werden.

Da du ein P-Konto hast, dürfen deine Kreditkarte und dein Dispo ( sofern beides vorhanden ) gekündigt werden. Aber immer ordentlich und mit dir abgesprochen.

Alles andere muss gleich bleiben wie bisher. Online Banking, deine normale Bankkarte usw. - das darfst du alles behalten. Deine Bankkarte darf nicht in eine Servicekarte getauscht werden.
Ist die Pfändung erledigt, darfst du dein P-Konto jederzeit wieder in das normale Girokonto zurück wandeln lassen.

Für die Pfändung selbst darf die Bank dir auch keine ( einmalige ) Bearbeitungsgebühr berechnen.

Die Bank darf dir aber jederzeit kündigen. Muss dabei aber eine 2 monatige Kündigungsfrist einhalten.

Hoffe ich konnte dir helfen!
Grüße Tomiza

67
maximal

mindestens.

0
9

Ich war vorhin bei der Bank am Geldautomat, mein Kontostand zeigt mir das des Geld noch drauf ist aber ich kann nichts abheben das P-Konto ist morgen Aktiv. Ich bin Arbeitssuchend und bekomme Geld vom Amt für Essen & Miete das vor 3 Wochen ankam falls es zuspät ist gibt es da keine Ausnahmen? Ich meine ich werde diesen Monat nicht über die Runden kommen wenn ich keinen Zugriff darauf habe..

Ich danke dir sehr für die ausführliche Antwort das hilft mir etwas in meiner verzweifelten Lage.

0
26

Da das P-Konto noch nicht aktiviert wurde, wurde dein kompletter Kontostand gepfändet. Diesen Monat wirst du leider nichts von diesem Geld sehen, bzw. ausgezahlt bekommen. Zumal es unglücklicherweise noch Anfang des Monats ist.

Am besten du gehst morgen nochmals zur Bank und sprichst am Schalter mit einem Mitarbeiter oder Mitarbeiterin darüber, da es wie gesagt Anfang des Monats ist&du auch irgendwie den restlichen Monat überleben sollst.

0
26

kevin 1905,
maximal für eine alleinstehende Person ohne Kinder / Frau. Da laut seinen anderen Fragen keines der oberen Kriterien zustimmt, trifft dies zu.

0

Das Geld was drauf war, ist erstmal weg. Rückwirkend geht das nicht.


Beim nächsten Gehaltseingang hast du dann einen Pfändungsfreibetrag.


Die Pfändung kam ja sicherlich nicht aus heiterem Himmel, du hättest das Konto vor der Pfändung schon umwandeln müssen. 

67

Bitte die 4-Wochen Frist nach PfÜB Eingang beachten.

0

Kein Zugriff auf mein eigenes Geld - Pfändungsschutz?

Hallo,

ich habe seit einigen Tagen ein Pfändungsschutzkonto. Jetzt wollte ich heute Rechnungen bezahlen und auf meinem konto ist noch ausreichend Geld drauf. Der Witz an der ganzen Sache, ich habe keinen Zugriff mehr auf das Geld , laut meiner Bank, weil ich nunmal ein Pfändungsschutzkonto habe. Wieso habe ich keinen Zugriff auf mein eigenes Geld? Wird man in Deutschland eigentlich nur noch überall verarscht?

Die Bank hat mir eine Email geschrieben mit folgendem Inhalt: Zum gegenwärtigen Zeitpunkt steht Ihnen auf Ihrem Pfändungsschutzkonto noch ein verwendbarer Betrag von 25,55 EUR zur Verfügung. Die bereits auf dem Konto eingegangenen Beträge, die den Freibetrag des laufenden Monats überschritten haben, werden unter Berücksichtigung des maßgeblichen Freibetrages (1.073,88 EUR p.M.) ab 01.11.2015 wirksam.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?