Konto bei der Bank schließen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst auch persönlich vorbeigehen, es dauert nur ein paar Minuten. Dann kann man auch gleich vor Ort klären,
ob man die Karte abgeben muss oder nicht,
was mit dem Guthaben (sofern auf dem Konto noch Geld ist) passiert, evtl. andere Kontoverbindung angeben,
Löschen von Daueraufträgen, sofern vorhanden,
"Abschlusskontoauszüge", ob man die zugeschickt haben möchte (bei Umzug).

Ein Vorteil des persönliches Gespräches gegenüber einem Brief ist, dass man bei Nachfragen gleich reagieren kann.

Kannst du per Brief machen. :) Hier mal ein Muster:

Vorname Nachname

Anschrift

PLZ Ort

das Datum

Name der Bank

Abteilung

Anschrift

PLZ Ort

Kontonummer / BLZ / Name und Ort der Bank

Kontoinhaber   

Kündigung des bestehenden Kontos

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich oben aufgeführte Bankverbindung zum
nächstmöglichen Zeitpunkt. Bitte überweisen Sie das Restguthaben ohne
Abzüge an folgende Bankverbindung:

Kontoinhaber

Kontonummer

BLZ, Name und Ort der Bank

Ich bitte freundlich um die schriftliche Bestätigung dieser Kündigung.

Mit freundlichen Grüßen

handschriftliche Unterschrift.

Dann hat sich die Sache aber noch nicht komplett erledigt oder?

0
@chris2033

Danach musst du nur noch die schriftliche Bestätigung deiner Bank abwarten, und dann bist du durch. :)

1
@chris2033

Nein. Die Karte würde ich jedoch, sobald die Bestätigung ankam, zerschneiden und entsorgen.

Habe auch vor ca. 2 Jahren die Bank gewechselt, war bei mir allerdings die Volksbank.

0
@Sakura89

Ja habe halt 2 Konten, Sparkasse kostet ab nächsten Monat was und Volksbank ist während der Ausbildung noch gratis.

0
@Sakura89

Gebe ich die Adresse von der Sparkasse an, die für den Kreis zuständig ist, oder die Adresse vom Regionalcenter?

0
@chris2033

Weißt du noch, bei welcher Filiale du warst, als du das Konto eröffnet hast? Diese Adresse würde ich nehmen!

0
@Sakura89

Ja natürlich,  also nicht an die Kreissparkasse, sondern an die Regionale vor ort

0

Per Brief. Du bestimmst dabei das Datum der endgültigen Schließung des Konto`s. Gib am besten 1.03.2016 als Datum der Schließung an.

Das Kündigungsrecht steht dir nach § 675h BGB auch gesetzlich zu.

Zahlungsdienstnutzer = Kunde

Zahlungsdienstleister = Bank

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__675h.html

Keine Bank widersetzt sich einer Kontokündigung. Da brauchst du nicht mit dem BGB zu kommen. 

0
@webya

Was willst du denn von mir? Ich komme mit was ich möchte.

Habe einen absolut korrekten § bezeichnet. Banken widersetzen sich so einigem und sind im gesamten der letzte Dreck.

0

Das kannst du schriftlich machen, du musst ja auch deine neue Kontoverbindung angeben, damit das Konto noch abgerechnet werden kann.

Sie muss gar nichts. Das kann auch so abgerechnet werden.

0
@GoldMoralAnwalt

In der Regel wird das Girokonto nicht in der Filiale abgerechnet und dann braucht die Bank ein Verrechnungskonto. 

0
@webya

Ganz im Gegenteil:  In der Regel wird das Girokonto eben in der Filiale abgerechnet.

0
@GoldMoralAnwalt

nein, diese Arbeiten sind ausgelagert (an Fremdfirmen vergeben) und werden nicht mehr vor Ort erledigt. 

0

Was möchtest Du wissen?