Kontaktverweigerung bei Auszug

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was anderes geht ja nunmal nicht, oder?

Pflichten des Mieters bei Rückgabe:

Verläßt der Mieter die Wohnung einfach, und wirft die Schlüssel ohne weiteres Zutun in den Briefkasten des Vermieters, so liegt hierin keine rechtswirksame Übergabe (LG Köln 1. Zivilkammer, Urteil vom 2. Juli 1987, Az: 1 S 609/86) siehe auch >>>Schlüssel.

Zu beachten: Der Vermieter ist nicht verpflichtet, dem Mieter einen Übergabetermin anzubieten oder ähnliches. Rechtlich zur Rückgabe verpflichtet ist der Mieter, dieser muss deshalb dem Vermieter die Rückgabe des Mietobjektes in der richtigen Art und Weise anbieten.

Zu beachten: Der Mieter muss dem Vermieter einen Übergabetermin (in der zu übergebenden Wohnung) rechtzeitig (etwa 1 Woche vorher) mitteilen und in dem benannten Termin tatsächlich und pünktlich anwesend sein. (Tatsächliches Angebot im Sinne des § 294 BGB; BGH NJW 92,558). Der Termin muss vor dem Zeitpunkt der Beendigung des Mietverhältnisses liegen.

Lesen Sie bitte weitere wichtige Informationen unter:

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/b1/beendigung.htm __________________________________________________________________

Sie sollten Fotos machen und ein Protokoll über den Zustand der Wohnung machen und von Zeugen unterschreiben lassen.

Vielleicht den Mieterbund vorher um Rat fragen.

MfG

Johnny

Wenn Du die Kündigungsfrist eingehalten hast und auch sicher bist das der Vermieter die Kündigung erhalten hat, dann kannst Du wohl nichts weiter tun. Mache das Video und nimm auch einen Zeugen dazu. Aber trotzdem mußt Du versuchen mit dem Vermieter oder Eigentümer Kontakt aufzunehmen (hingehen ohne Termin?), denn Du willst doch Deine Kaution wieder haben.

Surfdevil 03.06.2014, 13:34

Eben, da sehe ich dann direkt das nächste Problem. Ich sehe mich schon meine 800 Euro einklagen. Ich hatte das vor Jahren schonmal, dass nicht mehr reagiert wurde, als ich meine Kaution zurück haben wollte. Das ging negativ aus, habe ich Kaution bis heute nicht. War beim Anwalt, der für länger krank, dann nicht mehr erreichbar und ein anderer Anwalt wollte nicht übernehmen. Na toll...600 Euro in den Gulli gehauen, ich ärgere mich da heute noch drüber.

0

Ich würde die Schlüssel nicht per Einschreiben schicken, sondern von einem Boten übermitteln lassen. Im schlimmsten Fall könnten sie behaupten, dass durch die Sendung per Post der Umschlag kaputt gegangen ist. Ich würde aber vorsichtshalber trotzdem noch einen Anwalt hinzuziehen, da ein Schreiben von diesem dich rechtlich auf sicheren Boden bringt.

Du hast gekündigt? Du wirst sicher auch wissen, daß eine Kündigungsfrist, unter normalen Umständen, 3 Monate beinhaltet?

Hast du das nicht getan kann es dir passieren, daß du solange Miete zu zahlen hast, bis du eine Kündigung, unter Einhaltung der 3Monatsfrist, zahlen mußt

Das wäre der gängige und rechtliche Weg!

Surfdevil 03.06.2014, 13:32

Ja, klar weiß ich das und die Kündigungsfrist ist herum.

0
amdros 03.06.2014, 17:58
@Surfdevil

Dann würde ich kurzen Prozeß maxchen und es so machen..wie du es beschrieben hast, aber auf jeden Fall mit Zeugen.

2

ohne übergabe kann dir der vermeiter dann noch einiges in rechnung stellen da du nach dem video ja die schlüssel noch hattest.

du kannst unter einhaltung der kündigungsfrist kündigen. das geht am besten dann per einschreiben. einmal mit rückschein und einmal als einwurfeinschreiben. da kommt das dann auf jeden fall an. einen termin zur übergabe kann dir der vermieter dann erst mitteilen

Surfdevil 03.06.2014, 13:36

Stimmt, ich habe nach dem Video noch die Schlüssel. Ich könnte das Video ja so lange laufen lassen, bis die Schlüssel im Briefkasten sind...lol...nein Quatsch, aber ich werde Zeugen haben, dass alles richtig ablief.

0

Hast Du die Kündigung auch per Einschreiben mit Rückschein geschickt?

Mehr fällt mir auch nicht dazu ein. Obwohl kann es sein, das Kündigungen angenommen werden müssen und sie mit dieser Ignoranz diesen Zustand verhindern will?

Surfdevil 03.06.2014, 13:38

die Kündigungsfrist ist ja schon herum. Aber auch bei der Kündigung per Einschreiben/ Rückschein und nochmal per Einschreiben/ Einwurf kam keine Reaktion, außer der Rückschein zurück. Ich weiß nicht, ob Kündigungen offziell akzeptiert werden müssen. Ich meine nicht, denn ich kann ja ausziehen ,wann ich will, innerhalb der Kündigungsfrist. Das Schreiben muß nur richtig aufgesetzt sein und das kann ich ja. Da weiß ich, wie das geht.

0
Politikopfer64 03.06.2014, 23:02
@Surfdevil

Ich habe gerade mal bei Wikipedia nachgeschaut. Kündigungen sind empfangsbedürfitg. Das sie nachweislich im Briefkasten gelandet ist, hast Du es wohl richtig gemacht.

Zitat: Umgekehrt reicht es für den Zugang der schriftlichen Kündigungserklärung beispielsweise aus, dass sie in den Briefkasten eingeworfen wird. Dies gilt selbst dann, wenn der Kündigende weiß, dass der Kündigungsempfänger sich in Urlaub befindet. Mit Einwurf in den Briefkasten gelangt sie in den Machtbereich des Kündigungsempfängers und ist damit zugegangen.

0

Hi Surfdevil,

das ist eine Frage für einen Sachverständigen oder Anwalt. Wenn du abgesichert sein willst solltest du dich einfach mal mit deiner Rechtsschutz oder mit dem Mieterschutzbund unterhalten.

http://www.mieterbund.de/

Gruß Chang

Was möchtest Du wissen?