Kontaktscheu,Lebensfreude verloren und fühle mich zuhause unwohl?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei so viel Problemen echt nachvollziehbar. Was hällst du von Hilfe von aussen ? Vielleicht wäre eine Pflegefamilie oder eine Therapie was für dich? Auf jeden Fall, suche dir dort Hilfe, wo du dich wohl fühlst. Die eigenen Eltern hassen, zumal in der Pubertät, da bist du wirklich nicht allein, das gibt es immer wieder. Schade finde ich eher, dass deine Mutter mit dir nicht offen spricht über ihre Krankheit. Oder hat sie es selbst nicht besser verstanden ? Das mit einem Dicken Arm, weil der Lymphknoten fehlt kenne ich von meiner Mutter her. Sie starb 11 Jahre später an einer anderen Krankheit.

Sezt deine Freundin nicht so unter Druck, die hat selbst Probleme. Wobei alle Probleme können im Alk. schwimmen. Alkohol löst kein Problem, es vergrößert sie eher noch. Ja, ich trinke selbst gerne Alk, dann aber bewusst und nicht um zu vergessen.

Wende dich doch ans Jugendamt, oder an einige Kirchliche Einrichtungen. Das auch jungs im Haushalt helfen ist richtig - über das wie kann man streiten, aber nicht schlagen ! - Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Br0k3n
15.10.2012, 22:46

Hilfe von aussen.. ich hab eher Angst,ich kann mit meinen Problem nicht wirklich gut Reden..Schreiben kann ich viel,aber Reden,da lass ich vieles aus,weils mir unangenehm ist.

Ich weiß nicht ob es Hass ist..aber ich fühle mich schon soweit wie ich denken kann unwohnt,ich habe das Gefühl das ich nicht wirklich eine Ähnlichkeit oder soetwas habe..

Ich hab mich warscheinlich falsch ausgedrückt.. sie war mit einer Freundin Party machen,dort hat sie getrunken und hat mit nem anderne Typen rumgemacht,das hat sie mir 1 Tag später erzählt,und ich hab ihr nach langen nachdenken verziehen,mit der voraussetzung sie Trinkt kein Alkohol mehr,und Rauchen auch nicht mehr(was sie auch seit dem Abend angefangen hat).. Natürlich ich habe auch schon ein paar mal was Getrunken,aber ihr zuliebe tu ich das nur wenn sie dabei ist,und im Alter 15 und 14 muss das sowieso nicht so sein..

Nochmal zu der Krankheit,es waren Lymphknoten,sie hats mir erklärt,nur ich habs nicht wirklich verstanden..

Mein Vater,also der beste Freund von meiner Mom ,hat mich noch nie geschlagen,er meint nur rumnörgeln zu müssen,falls ich mal was nicht richtig machen,wobei man das auch einfach normal und sachlich klären kann :/

0

und, ganz wichtig, du musst unbedingt mit jemanden darüber reden. das würde dir echt gut tun. da fällt einem irgendwie eine last von den schultern, wenn man endlich mal mit jemanden darüber geredet hat. und mit deiner freundin redest du auch mal, müsst beide was unternehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sprecht am besten beide mal mit dem jugendamt. is ja echt schlimm, wie es bei euch zugeht. ihr könnt aber nichts dafür. ne, geht echt mal zum jugendamt. vielleicht können die euch weiterhelfen. vielleicht irgendeine wohngruppe oder sowas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne Maske aufzuziehen ist nichts unnormales, im Grunde macht das jeder Mensch, bei manchen ist sie Größer, bei manchen kleiner, manche haben sie professioneller, andere nicht. Deine Freundin hat dich mit Alkohol betrogen ? Wat fürn Fisch ? Meinst du damit, dass als sie breit war, mit nem anderen geschlafen hat, oder du ihr verboten hast, Alkohol zu trinken ? Du kannst nicht entscheiden was andere machen sollen und was nicht.

Das mit deiner Geschichte ist schon traurig, aber steh drüber hinweg, Jeder hat mal ne Phase, wo er richtig tief sitzt, und nichtmehr mit seinen Problemen klar kommt, und sich einfach irgendwo ausreden muss (hab ich letztens auch mal wieder gemacht, tat gut :D).

Nun fragst du dich natürlich, wie man darüber hinwegstehen kann, dass man vom Vater geschlagen wurde, naja, wieviel Kraft hat denn so dein Vater ? Fang das Krafttraining an, und irgendwann wirst du es dir zumuten, mal zurück zu langen. Hast du dies getan, wird sich deine Seele die ganze Last von den vorherigen Jahren, die ganzen Schläge etc, befreien, und das Leben fühlt sich wieder gut an. (ich selbst habe noch nie mein Vater geschlagen, ich werde auch nicht von ihm geschlagen, aber woher ich das weiß ? Ich les viel über Menschenverhalten etc)

Zum anderen, das mit dem Geld, da kannst du in deinem Standpunkt nichts ändern, außer dass du Ferienjob machst und gut für die Schule lernst, dass du später deinen eigenen Kindern eine bessere Zukunft geben kannst.

Das packst du schon, mach nen guten Schulabschluss, bau dein Leben auf, das wird schon, wenn du nichts machst, reitest du dich nur weiter hinein, und das könnte schlimm enden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Br0k3n
15.10.2012, 22:37

Geschlafen wars zum glück nicht.. sonst hätt ich ihr nicht mehr verzeihen können..

Aber diese Phase geht jetzt schon fast ein 3/4 Jahr ist das wirklich nur noch eine Phase?:s

0

Du hast aktuell wirklich viele Sorgen und nicht nur in deinem jungen Alter sondern auch später ist es schwierig wenn man nicht ein richtigen Halt hat. Ich würde dir empfehlen das ganze mit deinem Hausarzt zu besprechen und gemeinsam nach einem Gesprächsplatz für dich suchen. Am besten bei einem Therapeuten oder in einer Gruppe. Das hat nichts damit zu tun das man schwach ist oder "bescheuert".. Nur wenn du früh die Sachen angehst ersparst du dir eine Menge Leiden in der Zukunft und vermeidest die eine oder andere "schiefe Bahn" auf die man gedrängt wird. Ausgeglichen und mit einer Perspektive wirst du deine Lebensfreude viel leichter finden. Achja und wegen deiner Freundin und dem Betrügen.. Alkohol fördert zwar das man evt. "leichter zu haben ist". Aber ich würde mir da mit ihr nicht noch ein Problem an den Hals hängen.. Vorallem wenn du selbst schon genug sorgen hast. Wenn du deine Probleme angehst und evt. auch an Gruppengesprächen teil nimmst lernst du auch andere Art von Menschen kennen und hast vielleicht Chance auf etwas solideres für dich. Viel Glück ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?