kontaktlinsen: tut es weh, wenn man auf dem auge mit dem finger die kontaktlinsen reintut?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wir üben das anders mit unseren Kunden. Wir legen einen Spiegel auf den Tisch und der Kunde muss nach unten sehen. Meiner Meinung nach lassen sich die Linsen so leichter einsetzen. Es gibt aber durchaus auch Kunden, die es bevorzugen,wenn sie gerade in den Spiegel schauen. Das Ein- und Aussetzen ist am Anfang etwas ungewohnt. Die Augen tränen vielleicht ein bisschen. Wenn man das aber regelmäßig macht, dann klappt das wunderbar.

Keine Angst, das tut nicht weh, da du ja nicht "ins Auge piekst", sondern die Linse ganz sanft aufsetzt. Am Anfang kostet es natürlich ein bißchen Überwindung, aber mit etwas Übung geht es nachher wie von selbst. Der Augenoptiker übt das auch mit dir, bevor er dich mit den Linsen nach Hause schickt.

Es tut nicht weh, jedoch ist es Gewöhnungssache. Am Anfang ist es schwer die Linsen aufs Auge zu setzen, allerdings klappt es mit ein bisschen Übung immer besser ;)

Man muss nicht geradeaus schauen, viele meinen das ginge dann leichter aber ich z.B. schaue fast immer zur Seite. Aber ich kann dir sagen keines von beiden tut weg, es tränt ein wenig und ist etwas unangenehm, ist immerhin ein Fremdkörper aber daran gewöhnt man sich nach ein paar Tagen. Bei mir ist es nurnoch die ersten paar Sekunden etwas unangenehm, dannach spür ich die garnicht mehr

Der Optiker bringt Dir das bei. Achte darauf, dass er auch beim ersten Mal Rausnehmen die Aufsicht macht.

Es tut nicht weh. Und das Auge wird auch nicht unempfindlicher, wenn Du Dich dran gewöhnt hast.

Was möchtest Du wissen?