Kontaktabbruch durch Kinderwunsch?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Als erstes Mal eine Frage: Hast du denn überhaupt schon einen Vater für das Kind? Das ist doch erst Mal eine Grundvoraussetzung, bevor du dir Gedanken über ein Kind machst. Und mit Vater meine ich nicht nur im Sinne von Erzeuger, sondern als dein Partner. Denn ein Kind sollte von beiden Eltern großgezogen werden, dazu sind sie meiner Meinung nach verpflichtet und das Kind hat auch ein Recht darauf. Also steht am Anfang erst Mal eine intakte Beziehung.

Dann solltet ihr euch BEIDE darüber einig sein, das ihr ein Kind wollt. Es bringt nichts, wenn du für ein Kind bereit bist, dein Partner aber nicht. Ihr müsst BEIDE dafür bereit sein und euch auch BEIDE BEWUSST für ein Kind entscheiden. Ich betone hier das Wort BEWUSST deshalb, weil ein Kind keine Sache ist, für die man sich nicht  einfach mal aus einer Laune heraus oder zwischen Frühstück und Mittagessen entscheiden sollte. Wenn das Kind erst Mal geboren wurde, dann muss man sich auch darum kümmern. Man kann es nicht einfach umtauschen oder wie ein altes Handy das einem nicht mehr gefällt einfach in die Ecke legen.

In Bezug auf deine Schwester und auf dein Umfeld kann ich dir nur sagen, das es vollkommen egal ist, wie sie zu dieser Entscheidung stehen. Jedoch nur, wenn du auf niemanden angewiesen bist. Wenn du mit dem Kind dann finanziell von deiner Familie abhängig oder darauf angewiesen bist das deine Familie sich um dein Kind kümmern muss, während du auf der Arbeit bist, dann musst du auf diese Menschen Rücksicht nehmen und kannst nicht einfach über deren Kopf entscheiden.

Ansonsten bist du in deiner Entscheidung frei, wenn du und dein Partner euch einig seid.

Grundsätzlich schadet es aber nicht, sich Mal die Meinung der anderen anzuhören. Vielleicht haben sie Argumente die dafür oder dagegen sprechen, an die du selbst noch gar nicht gedacht hast und in deine Entscheidung einbezogen hast. Wenn sie jedoch nur aus rein persönlichen Gründen dagegen sind, dann solltest du darauf keine Rücksicht nehmen.

Denn die Entscheidung für oder gegen ein Kind ist eine sehr intime und persönliche Entscheidung und darüber hat kein anderer Mensch zu bestimmen. Deine Schwester hat anscheinend keine konkreten Argumente die gegen ein Kind sprechen, außer das sie vor dir schwanger werden möchte. Das habe ich bei meiner Ex-Frau und ihrer Schwester auch erlebt. Das ist aber einfach nur Quatsch und purer Unsinn. Es gibt keine Rangfolge und auch kein Vorrecht bei so einer Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laurinchen1
18.03.2016, 16:44

Hallo grossbaer

Natürlich habe ich ein festen Partner und er möchte auch jetzt ein Kind mit mir haben.

uns ist bewusst, das man sich drum kümmern muss.

Und rein Finanziell unterstützen mich auch nicht die Angehörigen, wir kommen gut mit allem zurecht.

Danke für die Antwort :)

0

Wasimmer ihr Problem ist (vielleicht probiert sie's schon länger du ist nicht erfolgreich, kann aber auch an was anderem liegen), da solltest du versuchen, rauszufinden, was los ist, und dieses Problem aus der Welt schaffen. Vielleicht hilft auch ein Gespräch mit euren Eltern oder anderen Menschen, die euch beiden nahe stehen.

Wenn sie es dir nicht sagen will, du ihre Gründe nicht nachvollziehen kannst oder dir ein Kind JETZT wichtiger ist, musst du selbst entscheiden, was du tust.

Es kann auch sein, dass sie sich freut, wenn sie erstmal Tante ist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Frau hat einen Kinderwunsch. Du solltest Dir erst einmal im klaren sein, dass ein Kind Verantwortung bedeutet und nicht nur für eine kurze Zeit. Denn als Mutter bist Du für alles verantwortlich, Erziehung, Schulausbildung usw. Wenn Du versagst  hast Du Deinen Beruf Mutter verfehlt. Hast Du einen Schulabschluss, auch eine Ausbildung und / oder gehst Du schon Vollzeit Arbeiten. Du bist zwanzig, Du solltest das Leben genießen, Party machen, spontan in den Urlaub fliegen usw. so etwas kannst Du mit einem Kind nicht. Du solltest Dir es überlegen, es ist ein Full Time Job, Du musst Tag-und Nachtschichten einlegen, ob Du willst oder nicht. Meine Kinder Wunsch waren geplant, verheiratet, ein Haus gebaut und finanziell abgesichert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laurinchen1
18.03.2016, 07:48

Hallo, blackforestlady 

Ich bin mir da im klaren, das ein Kind auch Verantwortung bedeutet. Ich bin auch nicht eine, die Party macht. Ich bin ein Familienmensch und würde sehr gern die Tag und Nachtschichten halten.

Liebe Grüße :)

0

Ich habe mir die ganzen Kommentare nicht angeschaut, weil ich zu faul bin, also weiß ich nicht, ob das schon vorkam, ABER: Wenn sie dich liebt, wird sie dir beistehen. Wenn sie etwas dagegen hat und so einen Schwachsinn labert (und damit nicht aufhört), dann wäre ein Kontaktabbruch mit so einer schrägen Frau das Beste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ignoriere das doch einfach was sie sagt! Ein Kontaktabbruch ist völlig unnötig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Geschwister können doch unterschiedlicher Meinung sein,

da braucht es doch keinen Kontaktabbruch, dass ist doch völlig überzogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Freund von mir hat seine 7 Jahre beständige und gute und liebevolle Beziehung von heute auf morgen beendet - WEIL - seine Freundin ihm gesagt hat, sie würde jetzt "ganz gerne baldigst" die nächste Zeit ein eigenes Kind haben wollen.

Aus Spaß - so seine Aussage - meinte sie dann nur, dass sie auch die Pille weglassen könnte, somit würde sich die Chance auf ein Kind drastisch erhöhen.

Er will und wollte aber nie ein eigenes Kind, war und ist ihm Freizeit und Job und Karriere eben wichtiger.

Und so kann eine Beziehung von heute auf morgen "über den Jordan gehen", sprich beendet werden.

Letztlich ist so eine Frau dann eine tickende Zeitbombe. Man kann nie mehr sicher sein, mit ihr Sex zu haben und Sie lässt dann bewusst die Pille weg..

Also zu deiner Frage: Kontakktabbruch - Beziehung beendet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?