Kontakt mit Freund in U-Haft?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wird er vor oder nach der Gerichtsverhandlung noch auf freien Fuß kommen, um sich um sein Hab und Gut zu kümmern?

Er ist dem Haftrichter vorgeführt worden und der hat nun erstmal U-Haft angeordnet. Wenn dein Bekannter einen Verteidiger hat, wird  als nächstes einen Termin zur Haftprüfung beantragt, wenn der abgeschmettert wird, verbleibt dein Bekannter weiter in U-Haft.

Um Alleinstehende kümmern sich in der Regel u.a. ehrenamtliche Betreuer, die bspw. die Dinge erledigen die nicht vom Inhaftierten selbst erledigt werden können.

Ein Besuch muss, wenn ich richtig informiert bin, beim Gericht beantragt werden. Ausserdem passen mir die Sprechzeiten nicht. Einen Brief wird man wohl schicken können?

Richtig - alle Besuche in U-Haft benötigen eine Besuchserlaubnis vom zuständigen Staatsanwalt bzw. Gericht, vorher geht gar nichts. Wenn die Besuchszeiten dir nicht passen kannst du jederzeit schreiben - allerdings gehen die Briefe während der U-Haft übers Gericht und können bis zu 6 Wochen unterwegs sein.

Am besten wäre es, ich hätte Kontakt mit seinem Pflichtverteidiger. Weiß jemand wie ich an dessen Name und Nummer komme? Kann ich das bei der JVA abfragen? Denke doch das sollte möglich sein, der engste Kreis muss doch irgendwo Informationen herbekommen.

Du bekommst von der JVA KEINE Auskunft, selbst wenn du ein naher Verwandter wärst. Der Verteidiger wird dir nur Auskunft geben, wenn sein Mandant ihm von der Schweigepflicht dir gegenüber entbindet.

So wie es aussieht, bleibt dir wohl ein Besuch nicht erspart. Wenn man dich dort einmal kennt und deine Personalien etc. aufgenommen hat, hast du vielleicht die Möglichkeit mit dem zuständigen Sozialarbeiter deines Bekannten Kontakt aufzunehmen um mit dem alles weitere zu besprechen.

Oft sind auch die Pfarrer der Anstalt die passenden Ansprechpartnern - sie vermitteln oft und eher "unbürokratisch" den Kontakt von Gefangenen zu ihren Angehörigen bzw. Freunden.

Hallo.

Du musst schon mit deinem Verteidiger einigen und den Bitten das du Schreiberlaubnis bekommst. Die Briefe werden Überprüft von der Justiz.
Ich wollte sowas nicht als Freund haben, aber aus Hilfe oder  geht das. 
Aber wenn er nur ein Haus/Wohnung hast , was willst du da.
Dafür sind andere kompetenter. Wenn du einen Schlüssel hast, am besten bei der Polizei abgeben, nicht das du ange....t werden kannst.
Es wird schwer sein einen Kontakt zu bekommen, erst abwarten.
Das ist nicht böse gemeint sondern fakt.

Mit Gruß

Hallo, 

das ist jetzt auch nicht böse gemeint, aber dein Satzbau lässt zu wünschen übrig. So ganz verstehe ich dich nämlich nicht. 

Ja mir ist klar, die Briefe werden gelesen, aber ein Brief ist eigentlich auch das unpraktischste aller Mittel. Im Grunde würde mir der Kontakt mit dem Anwalt reichen, nur damit ich die Anklage kenne und weiß, ob er vor der Verhandlung noch mal rauskommt. 

Der Mann ist 54, in der Zeit häuft man einiges an. Natürlich muss da jemand einige wichtige Dinge aus der Wohnung holen. Noch ist die Tür eh polizeilich versiegelt, aber wenn die Jungs fertig sind muss ich zumindest einige Ordner und den Computer holen. 

Einen Schlüssel zu seiner Wohnung zu haben, oder, nachdem die Polizei die Wohnung freigegeben hat, einige Dinge für ihn rauszuholen, ist wohl kaum gegen das Gesetzt. Welches Recht auf den Schlüssel hat den bitte die Polizei? Am Schluss geb ich ihn beim Vermieter ab. 

Heute hab ich beim Kriminalkommissariat angerufen, man sagte mir über die Justiz kann mir der Name des Anwalts mitgeteilt werden. 

Damit dürfte sich meine Frage auch weitestgehend beantwortet haben. 

Danke

1
@MaximG5

Einen Schlüssel zu seiner Wohnung zu haben, oder, nachdem die Polizei die Wohnung freigegeben hat, einige Dinge für ihn rauszuholen, ist wohl kaum gegen das Gesetzt.

An deiner Stelle würde ich GAR NICHTS aus der Wohnung nehmen, bevor ich keine schriftliche Erlaubnis bzw. eine Vollmacht dazu von dem Bekannten habe. Je nachdem kann er ja hinterher behaupten du hättest ihm die Sachen gestohlen. 

0
@MaximG5

Da mit dem aus der Wohnung holen sehe ich ganz anders. Du musst gar nichts.

0

1. Informiere dich über den Kontakt bei der JVA, ob du ihm Briefe schreiben darfst. Informationen im Brief werden allerdings von einen Justizvollzugsanstalt's Verwalter gelesen, damit keine falsche Informationen an ihn gelangen.

2. Es spricht nichts dagegen, mit seinem Verteidiger Kontakt aufzunehmen. Er gibt dir bestimmet viel Informationen.

3. Trotzdem würde ich die von dem Kontakt abraten und ihn vorübergehend abrechen. Wegen ihm ist jetzt ein anderer fast schon behindert.
Ich meine was geht bei dem ab, wer schneidet jemanden ein f*****g Ohr ab.

Danke dir. Ich hab grade auch beim Kriminalkommissariat angerufen, die haben mich zwar auf die Justiz verwiesen, mir aber auch zugesichert, dass ich den Namen des Anwalts bekommen kann. 

Ja, so ein fehlendes Öhrchen ist schon eine dumme Sache, dahinter steh ich natürlich auch nicht, aber das war jetzt die Spitze von mehrjähriger, beiderseitiger Provokation und ist im Alkohol eskaliert. 

0

Du kannst Deinen bekannten anschreiben.Dauert aber cirka 1 Woche bis der Brief da ist da dieser erst zum U-Richter geht.

du schreibst, es wäre nur ein guter Bekannter. ich denke, jemand, der zu so was fähig ist, muss notfalls alleine klarkommen

Der engste Kreis ...

So lange ihr nicht mindestens Verlobt seid 

bist du leider gar nichts , ...

nicht böse gemeint , ist nur so 

Helfen könnte schon die Polizei  mit dem Namen des Anwalts 

Er hat aber sonst niemanden. Weder Eltern, Frau, Kinder, Geschwister, nicht mal Freunde in der Region. Ich nenn ihn nur einen guten Bekannten, und doch bin ich der einzige mit einem Wohnungsschlüssel. Mir gehts auch eher darum, dass ich mich um seinen Mist kümmern kann, als das ich ihm bei einem Besuch die Hand drücken kann.. 

0
@MaximG5

So hab ich das auch verstanden

nur eben  wird das schwer 

Anwälte können dir auch helfen , einfach mal telefonieren 

die wissen auch immer wer was macht 

0

Was möchtest Du wissen?