Wie verhalte ich mich, bei Kontakt mit anderen Hunden an der Leine?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Normal sollte es so sein, da jeder seinen Hund an die Leine nimmt, wenn man dann auf gleicher Höhe ist sagt man Hallo und fragt ob es o.k. ist wenn die Hunde sich auch begrüßen dürfen. Wenn beide Halter Ja sagen werden die Hunde wieder abgeleint und es wird begrüßt und evtl. auch gespielt.

Wenn einer der beiden Nein sagt, dann geht man seines Weges und leint etwas weiter wieder ab.

von meiner Hundschule wurde mir graten ich soll meinen Hund frei auf andere Hunde zu laufen lassen damit sie lernt das sie nicht aus unsicherheit bellen soll

Ich würde nie ungefragt meinen Hund an einen anderen Hund heranlaufen lassen, du weist nie wie dieser Hund reagiert. Bin ich bei uns am Stall - wo wir meistens herumlaufen - dann kenne ich schon alle Hunde die da auch laufen und ich leine nur an, wenn ein unbekannter Hund auftaucht.

Die meisten Hunde reagieren an der Leine weit heftiger, als sie das im Freilauf tun würden. Da haben schon manche Hunde so getan, als würden sie einen zerreissen und wenn das Hundi ohne Leine daherkommt kricht er beinahe auf dem Bauch rum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das stimmt,an der leine ist das Gebell echt gross. Ich richte mich nach anderen,entgegen kommenden. Haben die Ihren Hund angeleint,ist meiner auch angeleint. Dürfen die laufen,leine ich meinen auch ab. Da hat es noch nie rauferei gegeben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme meine Hunde auch an die Leine wenn uns Jemand (egal ob mit oder ohne Hund) entgegenkommt. Nicht weil sie aggressiv oder so wären, eigentlich beachten sie entgegenkommende nichtmal :D aber man weiß ja nie, manche haben einfach Angst oder wie du sagst, wenn ein Hund dabei ist, vll. ist er unverträglich mit anderen Hunden.

Ich finde es gut und rücksichtsvoll wie du das handhabst, das gebietet einfach die Höflichkeit denke ich.

Wenn sie an der Leine bellt dann beachte sie garnicht, geh einfach mit weiter ohne sie anzusprechen, hat bei meiner Großen (auch aus dem Tierheim) auch geklappt. :)

Ich mache es übrigens auch wie "Silberwind58", wenn die anderen Hunde abgeleint sind, werden meine auch losgelassen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lolacr7
06.11.2015, 12:46

Danke für den Tipp ,bis jetzt habe ich immer nein gesagt was nicht wirklich etwas gebracht hat wen sie andere Hunde angebellt hat .

0

Hallo,

wenn ich einen anderen mir unbekannten Hund sehe, rufe ich meine zu mir. Wenn ic den Hund und Halter kenne, weiß ich ob es okay ist, wenn er hinläuft oder eben nicht. Je nachdem wird dann agiert (bzw. man kennt sich schon so gut, dass eine Geste reicht um zu wissen, wann man ableint oder anleint). Bei unbekannten Hunden rufe ich meine grundsätzlich zu mir, ich kenne den anderen Hund nicht (ist er alt, krank, unverträglich, wird gerade geübt, unsicher usw. usf.). Konatk an der Leine gibt es nicht, viele Hunde reagieren dort auf Grund des eingeschränkten Freiraumes anders als im Freilauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da mein Hund ein Landhund ist, ist sie fast nie an der Leine. Nur im Dorf selbst. Meine Hündin ist verträglich, sehr gut sozialisiert, lässt sich aber keine Pöbbeleien gefallen.

Sie darf Kontakt zu anderen Hunden haben, natürlich. Sie kennt auch sehr viele Hunde, da es doch meist dieselben sind, die sich auf den Wegen begegnen.

Wenn sie aber an der Leine ist, gestatte ich keinen Schnüffelkontakt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Hunde dürfen an der Leine keinen Kontakt haben. Zu leicht passiert was.

Auch wenn andere Hunde angeleint sind schätze ich erstmal die Situation ein. Bevor ich meine Hündin ableine. Kenne ich die Leute und Hunde gut dürfen beide hin laufen. Schließlich kann und will nicht jeder Hund Kontakt.

Kenne ich die anderen Hunde nicht. Red ich erstmal mit den Besitzern. Wie die Hunde drauf sind und ob es okay ist wenn meine Hündin hin darf.

Das geht aber nur wenn mein Rüde nichz dabei ist. Für ihn ist jede Hundebegegnug stress. Ich bin froh das ich nach langem Training entspannt in einigem Abstand an den Hunden vorbei laufen kann.

Spielen oder schnüffeln geht bei meinem Rüden gar nicht. Akzeptierte ich und nehme rücksicht

Meine werden grundsätzlich angeleint bzw. Ins Fuß gerufen wenn uns Leute entgegen kommen. 

Einfach hinrennen gibts nicht. Immer erst nach Rücksprache und das ist mehr als auf 50m Gebrüllt Frage nach dem Geschlecht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesetzt und Grundregel: Wenn ein angeleinter Hund entgegen kommt hat man seinen auch anzuleinen.

Kommt ein unangeleinter Hund kannst du entscheiden ob du deinen Hund auch frei lassen willst. Dann gibst du ihn im Laufen frei ohne ihn zuerst ins Sitzt zu nehmen. 

Jeder Hund muss andere an sich vorbei gehen lassen können ohne Theater, mit und ohne Leine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiraAnui
06.11.2015, 14:05

Müssen muss ein Hund gar nix außer sterben.

Wenn ein Hund die Nähe nicht aushalten kann, darf er das auch deutlich mitteilen.

Je nach Verfassung muss ich mit meinem rüden 50m Abstand zu fremden Hunden halten. Dann erträgt er es anders nicht.

1
Kommentar von brandon
06.11.2015, 15:18

@Goodnight

Ich habe auch schon oft erlebt das andere Hundebesitzer mir befehlen wollen meinen Hund an die Leine zu nehmen.

Warum ich das nicht mache hat folgenden Grund.

 Ich habe einen sehr scheuen Hund der allen fremden Menschen und fremden Hunden aus dem Weg geht. Warum also soll ich meinen Hund an die Leine nehmen? 

Ich versuche immer den Leuten klar zu machen das sie sich keine Sorgen machen müssen aber meistens komme ich gar nicht dazu es zu erklären und höre nur noch das deren Hund beißt und ich deshalb gefälligst meinen Hund an die Leine nehmen soll. 

Das merkwürdigste daran ist das die Leute mich noch beschimpfen nach dem ich an ihnen vorbeigegangen bin und sie selbst gesehen haben das mein Hund einen Bogen um sie gemacht hat.

Dieses Verhalten kann ich mir nur so erklären das es ihnen nicht um die Gefährdung der Hunde geht sondern einzig und allein darum anderen Vorschriften zu machen und wenn dann jemand nicht gehorsam ist können sie das, so scheint es mir, nur schwer verkraften. Vielleicht sind das auch einfach Kontrollfreaks.

Es gibt ab und zu auch Hundehalter die es richtig machen. Die fragen dann ganz einfach ob mein Hund zu ihrem Hund geht weil ihr Hund womöglich beißt. Dann erkläre ich Ihnen das dies nicht der Fall ist und ich kann friedlich meiner Wege gehen auch wenn der andere Hundebesitzer das mit seinem tobenden Hund nicht kann aber das ist dessen Problem.

Mir ist es übrigens auch schon mehr als einmal passiert das unangeleinte Hunde meinen Hund angegriffen haben, dann verjagen ich diesen Hund so gut wie möglich. Meistens kann ich jedoch darauf vertrauen das ein frei laufender Hund nicht bösartig ist weil die meisten Hundehalter gar nicht so verantwortungslos sind.

0

Ganz einfache Erklärung:

Ein hund verständigt sich mit dir durch Energie. Wenn dein hu d die ganze Zeit frei laufe n darf und du ihn wenn dir jemand entgegen kommt an die Leine nimmst versteht der hund das so:

Ich bin jetzt ganz nah an meinem Frauchen sie hat Angst und ich muss sie beschützen. 

 Je näher du ihn ran nimmst desto aggressiver wird er. 

Vielleicht ist dir schon einmal aufgefallen dass besonders Schäferhunde an der Leine sehr aggressiv sind. Das liegt daran das bei der Rasse der beschützerinstinkt besonders ausgeprägt ist.

Habe vertrauen zu deinem hund auch ohne Leine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein freilaufender Hund auf meine angeleinten zukommt, stell ich mich energisch dazwischen und vertreibe den freilaufenden Hund. Meine Hunde sollen lernen, dass ich mich um die Situation kümmere und sie das nicht brauchen. Wenn das bellen dann trotzdem nicht aufhört, solltest du ein Abbruchkommando aufbauen. Kontakt ist tabu! Dafür gibt es extra Gelegenheiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du machst alles richtig. Kommt die ein Hund entgegen heißt es erstmal anleinen. Es gibt Hunde die nicht verträglich sind oder ähnliches. Wenn du aber meinst ok die verstehen sich kannst sie ja wieder anleinen ( nach Absprache mit dem anderen Besitzer)
Ich hasse es wenn auf mich und meinen Hund andere abgelaufen kommen.
Mein dicker mag zB keine Nähe von fremden Hunden da er mehrmals attackiert wurde. Not op und Co.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?