Konsumentenschutz bei Internetkäufen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

also ich hätte mich schon nach spätestens einer woche gemeldet und mal nachgefragt.

Soweit ich weiss hast du ein 14 tägiges wiederrufsrecht, ich weiß jetzt aber nicht ob man ab 15. Juli (Vertragsdatum) oder das lieferdatum zählt. Rechtlich gesehen müsstest du die Firma anschreiben und sie abmahnen, damit setzt du sie im lieferverzug und zwingst sie zu handeln (antworten müssen sie ja). Ua. muss in den schreiben rein, das du erwartest das sie das Produkt binnen 5-10 werktage liefern. Erst wenn sie das nicht tun, hättest du anspruch auf entschädigung (wobei das sehr kompliziert sein wird, da du einen anwalt benötigen würdest und du würdest letztendlich viel mehr kosten haben.) Ich nehme an, du hast das Geld vom Konto abbuchen lassen? Falls dem so ist würde ICH schnellstmöglich zur Bank gehen und die Abbuchung stornieren lassen (einige Banken sagen zwar das geht nur bis zu 6 wochen nach abbuchung, aber das stimmt nicht und wenn man drauf besteht machen die das meiner erfahrung nach auch). Und dann würde ich den händler anschreiben und ihn mitteilen das du das produkt nicht mehr haben willst. Ist vielleicht rechtlich gesehen nicht der richtige weg, aber da wird nichts kommen.

Nein ich hab das nicht abbuchen lassen, ich hab das selber überwiesen.

Naja ich hatte halt Geduld, weil Bekannte schon gesagt haben, dass das Liefern bei dieser Firma immer etwas länger dauert.

0

E-Mail schreiben, 2 Wochen Frist setzen, abwarten. Wenn nicht daraus wird, dann Rechtsweg beschreiten.

Danke, hab so eben ein nettes E-Mail verfasst und darauf hingewiesen, dass sie die Ware innerhalb von 2 Wochen senden sollen, da ich mich sonst gezwungen sehe die Bestellung zu stornieren und das per Vorkasse bezahle Geld zurückzufordern.

Weiters hab ich geschrieben, dass ich ein Entgegenkommen seitens der Firma sehr schätzen würd.

0

Was möchtest Du wissen?