Konsum von Gras im Blut nachweisbar?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Erstens schweigepflicht und zweitens ist der THC test ein eigener Test habe 3 jahre lang gejunkt und habe nie etwas vom arzt gehört nach blutabnahmen keine Sorge ;)

dann ist ja gut, danke!

1

dann ist ja gut, danke!

1

Nein ! Denn er müsste es extra testen und es das macht er nicht einfach so bei einer normalen Untersuchung ! Aber lass in Zukunft die finger von solche Drogen. Wurde stark depressiv wegen Grass ... das geht nach einer Zeit in die Psyche.. Vertrau mir..

Darauf wird nur getestet wen das angeordnet wird sonst wäre das zu teuer mach dir kein Kopf würde es deinem Arzt trotzdem sagen vor der Abnahme Sagen würd er nix zu deinen Eltern darf er rechtlich gar nicht .

Wenn muss er schon danach suchen. Dann kann man es feststellen ansonsten nicht. Der Arzt unterliegt der Schweigepflicht. Er wird dir aus dem richtigen Grund sagen, das es schlecht ist. Aber mehr kann er nicht tun.

Klar ist es nachweisbar. Aber der Arzt wird das vermutlich nicht daraufhin untersuchen. Und wenn doch, dann gibt es immer noch die ärztliche Schweigepflicht.

Also ob man das im Blut nachweisen kann denke ich nicht. Man kann Gras aber nachweisen und dass auch nach 1 Woche. Falls der Arzt das merkt und die Polizei ruft, durchsuchen die denke ich mal dein Haus. Wenn die Cops dann nichts finden, passiert nichts. Der Konsum von Gras ist nicht illegal nur der Besitz ^^ Aber der Arzt hat ja Schweigepflicht!

Routinemäßig wird beim Blutbild kein Drogenscreening gemacht. Die Schweigepflicht wäre höchtens eingeschränkt, wenn Du noch keine 14 oder auffällig unreif bist. Das bekommst selbst Du nicht hin.

Ich glaube, man müsste extra danach suchen. Wäre ja Mega teuer, wenn man bei jedem Patienten das Blut nach Allem durchsucht.. Außerdem hat dein Arzt Schweigepflicht..

Ärztliche Untersuchungen sind keine Drogentests. Im Übrigen wären solche Tests von Deiner Zustimmung abhängig, aber da sie unwesentlich sind für eine Diagnosestellung, werden solche Analysen nicht durchgeführt. Zumal sie extra Geld kosten und Ärzte in ihren Ausgabemöglichkeiten stark begrenzt wurden.

Überdies gibt es die ärztliche Schweigepflicht.

Und Drogenkonsum ist kein Straftatbestand.

Der Arzt wird es wohl nicht merken, weil er Dein Blut auf Blutzucker und Cholesterinwerte untersucht und nicht auf Drogen.

ein hausarzt hat schweigepflicht. heisst er darf niemandem eine auskinft geben. nicht mal der polizei, ausser mit einer richterlichen genehmigung (soweit ich weiss).

gruss gregory

der Arzt hat eine Schweigepflicht ....

Was möchtest Du wissen?