Konstanz reagiert auf "Fridays for Future" und ruft als erste deutsche Stadt den Klimanotstand aus: Vorbildlich oder nicht?

Das Ergebnis basiert auf 80 Abstimmungen

Ja, vorbildlich! 68%
Nein, nicht vorbildlich! 30%
Weder - noch, sondern: 1%

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja, vorbildlich!

Besonders bemerkenswert an dieser Entscheidung finde ich, dass alle Stadträte aller im Konstanzer Stadtrat vertretenen Parteien dieser Entscheidung zugestimmt haben, genau so wie der Bürgermeister von der CDU !!!

Da fast gleichzeitig Kramp-Karrenbauer und Merkel ihre Ablehnungen einer CO2-Steuer für Deutschland geäußert haben (mit der Begründung, dass eine gesamt-europäische Lösung her müsse - wäre ja tatsächlich besser, wird aber wahrscheinlich erst am Sankt-Nimmerleinstag zu Stande kommen, da Ungarn, Polen und Tschechien totsicher blockieren werden - und so viel Zeit ist eben nicht mehr !!!), erinnert die Situation langsam an die Lage in den USA, nachdem Trump den Ausstieg aus dem Kyoto-Protokoll verkündet hatte: viele US-Bundesstaaten und noch mehr große US-Metropolen erklärten kurz darauf, dass sie die in Kyoto eingegangenen Verpflichtungen sogar noch deutlich verschärft einhalten werden, und das haben sie mittlerweile tatsächlich durchgezogen, eine in den deutschen Medien leider kaum berichtete äußerst lobenswerte Kraftanstrengung, die viel CO2-Einsparung gebracht hat !!!!

Mittlerweile hat ja der deutsche Städte- und Gemeindebund einen Klimaschutz-Masterplan sowie eine Klimaschutz-Investitions-Initiative durch die Bundesregierung gefordert, die so langsam der letzte Klimaschutz-Bremser in unserem schönen Deutschland ist...

Mittlerweile hat ja der deutsche Städte- und Gemeindebund einen Klimaschutz-Masterplan sowie eine Klimaschutz-Investitions-Initiative durch die Bundesregierung gefordert.

Ja, das ist ein interessanter Domino-Effekt, der hier eingetreten ist:

  1. "Fridays for Future"-Aktivisten kontaktieren den Oberbürgermeister von Konstanz.
  2. Der Oberbürgermeister wird daraufhin sofort aktiv (siehe Beschreibung in der Ausgangsfrage).
  3. Konstanz ruft daraufhin den Klimanotstand aus (siehe Ausgangsfrage).
  4. Daraufhin wird nun auch auch der Deutsche Städte- und Gemeindebund aktiv.

Darüber berichtete gestern der Deutschlandfunk so:

(Zitatbeginn:)

Städte und Gemeinden fordern mehr Hilfe vom Bund für den Klimaschutz. Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Landsberg, drängt auf einen bundesweiten „Masterplan“. Hintergrund ist der ausgerufene Klimanotstand der Stadt Konstanz.

Jeder wisse inzwischen, dass eine Verkehrswende nötig sei, sagte Landsberg der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft. Es fehlten aber immer noch klare Vorgaben und Anreize für Kommunen und Bürger. Bund und Länder müssten die Mittel deutlich aufstocken. Ähnlich äußerte sich der Deutsche Städtetag.

Initiative von „Fridays for Future“

Der Gemeinderat von Konstanz hatte in dieser Woche per Resolution einstimmig den "Klimanotstand" ausgerufen. Die Entschließung nennt mehrere Ziele, etwa die klimaneutrale Energieversorgung von Gebäuden und ein Mobilitätsmanagement für die Stadt. Die Initiative dazu ging von der Schülerbewegung „Fridays for Future“ aus. Gestern hatten rund 1.000 junge Demonstranten vor der Hauptversammlung des Energiekonzerns RWE in Essen protestiert.

Weltweit haben bereits zahlreiche Städte einen – rechtlich nicht bindenden – Klimanotstand ausgerufen. Am Mittwoch sprach sich auch das britische Parlament dafür aus.

(Zitatende)

QUELLE:

https://www.deutschlandfunk.de/bericht-staedte-fordern-einen-masterplan-fuers-klima.1939.de.html?drn:news_id=1003441

Daumen hoch und danke für deine Antwort!

2

Es mag ja schon niemand mehr mit Nein stimmen, aus Angst in die rechte Ecke gestellt zu werden!

0
Nein, nicht vorbildlich!

Immer neuer Unfug der Klimahysteriker. Keinerlei sachliche Diskussion mehr möglich. Die Angstpropaganda der Grünen hat Union, SPD, Linke und FDP infiziert. Und diejenigen, die das Ganze durchschauen, schweigen aus Feigheit und Opportunismus.

Derweil werden jedes Jahr so viele Kohlekraftwerke und Atomkraftwerke neu gebaut, wie DE insgesamt bis 2038 abschaltet.

Grüner deutscher Weltrettungsdünkel: Am deutschen Wesen soll die Welt genesen.

Auch wenn wir eine hochtechnisierte Informationsgesellschaft sind, hat sich nichts verändert. Wir sind immer noch zu leicht beeinflussbar.

Zukünftige Generationen werden kopfschüttelnd über uns urteilen.

Der hype der Greta- GmbH wird uns noch viel Schaden bereiten.

8
@SKR700
Wir sind immer noch zu leicht beeinflussbar.

Beziehe das bitte nur auf Dich.

2
@SKR700

Ich frage mich immer, wann werden die meisten aus meiner Generation (1990-2000er) die Einsicht zeigen, bzw. Verstehen was hier gerade passiert. Aber leider denke ich, dass dies in nicht all zu naher Zukunft passieren wird. Sie machen sie eben leider noch keine Gedanken über die Welt von morgen, Wirtschaft, etc. Sondern beschäftigen sich mit Themen, die sie gerade in ihrer unbeschwerten Welt wichtig finden. Meine Hypothese: Die totale Einsicht wird erst kommen, wenn es in Richtung Rente geht, und die meisten auf einmal mit nichts da stehen.

1
@Crack

Das interessante ist, dass Menschen die an der Hypothese zweifeln meistens weitaus besser Fachlich informiert sind als Klimapolitik befürworter.

2
Immer neuer Unfug der Klimahysteriker. Keinerlei sachliche Diskussion mehr möglich.

Dein erster Satz diffamiert alle Menschen die sich wegen des Klimawandels sorgen.

Dein zweiter Satz fordert dann eine sachliche Diskussion von denen, die Du gerade diffamiert hast.

Merkst Du was?

6
@Crack

Mit jemand, der uns sagt: "Ich will eure Hoffnung nicht. Ich will eure Panik. Ich will, dass ihr meine Ängste bekommt" kann man kaum diskutieren.

5
@freieswort

Es ist ja nicht das erste Mal, das ich etwas von Dir lese.
Auch wenn wir in aller Regel unterschiedlicher Meinung sind, halte ich Dich nicht für den Dümmsten.

Warum aber machst Du eine Bewegung, die weltweit Tausende Befürworter hat, an einer Person bzw. an einem Satz fest?

Wenn man etwas nachdenkt, kommt man sogar auf den tieferen Sinn dieses Satzes. Wer sich allerdings von Anfang an verschließt und überhaupt nicht verstehen will, der wird den Sinn auch nie begreifen.

2
@Crack

Versuch du mal mit einem Hysteriker zu diskutieren und mach bitte ein Video davon!

Wo ist deine Logik hin? Oder wurde dein Account gehackt?

2
@Fraganti
Wo ist deine Logik hin? Oder wurde dein Account gehackt?

Wo ist Deine Sachlichkeit hin? Gab es die schon mal?

3
Ja, vorbildlich!

Trifft aber natürlich auf heftigsten Widerstand von Vertretern von Industrie und Landwirtschaft

Schönes W E

Was möchtest Du wissen?