Konsequenzen wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit der Abmahnung weißt der Arbeitgeber auf Fehlverhalten hin um ggf. eine Kündigung vorzubereiten. Auch der Verstoß gegen Gesetze (Ordnungswidrigkeiten, Straftaten) kann abgemahnt werden, schließlich wirft es auf die Firma ein schlechtes Licht wenn der Arbeitnehmer in der Öffentlichkeit ständig zB. mit Firmenfahrzeugen zu schnell fährt.

Ja das ist rechtens, du hast gegen geltendes Recht verstoßen. Fahr in Zukunft langsamer, sonst kann er dir verhaltensbedingte kündigen.

das ist rechtens, sie gefährden durch ihr verhalten ihren führerschein und deshalb auch den reibungslosen ablauf in der firma.

Abmahnung nach Ausbildungszeit?

Hallo ich habe letzten Donnerstag meine Ausbildung bestanden, am Tag darauf habe ich meinen folgevertrag unterschrieben. Heute ( mein zweiter Arbeitstag) bekam ich eine Abmahnung, weil ich in der Ausbildungszeit 5x zu spät zur Schule kam und nicht in der Firma Bescheid gegeben habe. Frage: ist die Abmahnung wirksam und ich muss die unterschreiben oder zählt die nicht da ich ja einen neuen Vertrag habe und kein Azubi mehr bin. Steht die Abmahnung dann auch im Arbeitszeugnis? Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Wie lange nach einem Vorfall kann eine Abmahnung ausgesprochen werden?

Ein Mitarbeiter (Teamleitung) hat über einen längeren Zeitraum immer wieder versäumt mit seinen Mitarbeitern die vorgeschriebenen Feedback bzw. Bewertungs-Gespräche in den vorgesehenen Fristen (alle 6 Monate) durchzuführen. Ich hab die Abteilung seit Oktober 2017 übernommen und aktuell wurde erneut eine Frist nicht eingehalten. Ist es möglich dem Mitarbeiter für diese Versäumnisse eine Abmahnung auszusprechen?

...zur Frage

Abmahnung vom Arbeitgeber?

Ich habe an meinen Arbeitgeber einen Brief geschrieben über Missstände im Betrieb. ( Überlastung der Mitarbeiter und noch mehr....) kurz darauf bekam ich eine Antwort die klar machte, das Unterstützung nicht zu erwarten Sei. Ich schrieb diesen Brief ab und verschickte die geschriebenen worte per Whatsapp an meinen Kollegen um mich mit ihm über weiteres Vorgehen austauschen zu können. Nun bekam ich von meinem arbeitgeber eine Vorladung zu einem Gesprächstermin mit dem Hinweis das mir eine Abmahnung droht. ( weil ich diese Whatsapp geschrieben habe) . Wir sind eine grosse Firma leider ohne Betriebsrat. Habe ich wirklich einen Fehler gemacht ?

...zur Frage

Darf mich ein Arbeitgeber zuhause besuchen bei krankheit?

hi,

darf mich ein angestellter im auftrag von der geschäftsleitung zuhause besuchen, obwohl die firma bescheid weiss, wie lange man krank geschrieben ist? ist das rechtens ???

...zur Frage

Abmahnung Bankkaufmann wegen schlechter Kontoführung

Hallo zusammen, ich bin Angestellter bei einer Bank und in der Kundenberatung tätig. Durch verschiedene Ausgaben in den vergangen Monaten (kein privater Luxus) wurden meine Reserven stark ausgereizt. Und leider ist es, wie bei vielen Kunden auch, dazu gekommen, dass ich meine Kreditlinie überschritten habe. Jetzt soll ich deswegen eine Abmahnung bekommen, weil laut Dienstanweisung "Ordnung in den finanziellen Verhältnissen" gehalten werden muss.

Ich bin aber der Meinung, dass das nicht rechtens ist, weil mein Arbeitgeber mir ja nicht vorschreiben kann wie ich mein Konto zu führen habe. Oder?

Wäre wirklich dankbar wenn mir hier jemand weiterhelfen kann.

...zur Frage

Wie antworte ich bein unbegruendeter Abmahnung "Thema Mobbing von ex Azubi'

Sehr geehrte Damen und Herren,

letzte woche erhielt ich im gespraech zwischen geschaeftsfuehrer und niederlassungsleiter zwei abmahnungen mit gleichen datum. während die eine korrekt ist und wirklcih ein fehlverhalten meinerseits darstellt, so ist die andere aus der luft gegriffen. das problem der 2. abmahnung ist, dass sich der arbeitgeber auf aussagen eines mitarbeiters während der pause beruft. in dieser pause soll ich etwas gesagt haben, was dem ansehen des unternehmens und meiner person schadet. was jedoch in keiner weise der fall war.

ist die pausenzeit nicht auch meine freizeit, d.h. es hat mit der arbeit nichts zu tun. ist diese abmahnung proforma überhaupt rechtens? kann man in meiner pause ein fehlverhalten rügen, was ich angeblich begangen haben soll? nur mal theroretisch selbst im unwahrscheinlichen fall, dass dies stimmen würde?

Ich würde mich auch freuen wenn jemand ideen zur gegendarstellung hat.

(aufgrund meiner aufregung habe ich mal alles klein geschrieben).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?